Seite wählen
Tut gut … {Samstagsplausch 30/21}

Tut gut … {Samstagsplausch 30/21}

Da spreche ich gerade ein rotes Tuch bei meinem Kerl an! Bewegung tut gut! So ein Quatsch! So zumindest seine Äußerungen, vor Corona. Bewegung, auf Fahrrad oder per Pedes waren noch nie sein Steckenpferd. Ich dagegen, kann nur eine gewisse Zeit still sitzen. Klar kommt es vor, wenn ich in ein Buch abtauche, dass ich lange still sitze. Aber selbst dann, springe ich spontan auf, muss mich bewegen und sei es nur um mir ein Getränk zu besorgen. Tut gut oder? Zurück zum Kerl. Bewegung ist inzwischen Pflicht und tut gut. Wenigstens 3x die Woche sollten wir eine große Runde drehen. Und damit meine ich wenigstens 5 km. Wenn ich ihn überreden kann, laufen wir um einen See. Abkürzungen damit nicht möglich. Das Auto steht nun mal auf der anderen...

mehr lesen
12 von 12 Oktober

12 von 12 Oktober

Manchmal kommt man seiner Zeit nicht hinterher  Der Plan war ein anderer. Gedacht war, die Bilder schon gestern Abend, mit Draußen nur Kännchen zu verlinken.  Mein 12. Oktober. Ein Tag in Bildern  Es begann wieder ganz harmlos, mit einem Kaffee. Die...

mehr lesen
Nicht immer rosige Zeiten

Nicht immer rosige Zeiten

Freitagsrosen Seid gut einer Woche stehen auf meinem Tisch Rosen. Weiße und Rote. Die Roten, so satt an Farbe, das sie genau meinen Lieblingston treffen. Der Kerl weiß eben, was ich mag. Und das schon seit Jahren.  Wir teilen schon die Hälfte unseres Lebens...

mehr lesen
Samstagsplausch {40.17}

Samstagsplausch {40.17}

Such den Fehler  Eine ganze Woche Urlaub  ... habe ich einfach so verplempert. Am Montag hatte ich mir nichts vorgenommen. Und tatsächlich, nichts getan. Naja, nicht wirklich. Denn mein kleiner Monsterjunge ist aus dem Urlaub zurück und brachte uns allerlei...

mehr lesen
Samstagsplausch {39.17}

Samstagsplausch {39.17}

Moin, Moin Habe ich dir erzählt, dass ich schon wieder Urlaub habe? Nachdem ich ja schon einige Zeit zu Hause bleiben durfte, darf ich mich nun wieder erholen. 😃 An solche Arbeitszeiten könnte ich mich wirklich gewöhnen. Jetzt denkst du sicherlich, dann kann Karminrot...

mehr lesen
Samstagsplausch {38.17}

Samstagsplausch {38.17}

Marathon in Berlin  Und ich laufe nicht mit. Nicht, dass ich überhaupt jemals den Gedanken hatte, am Marathon teilzunehmen. Nie und nimmer. Das ist eine Strecke, die mir gar nicht liegt. Aber wenigstens den Frühstückslauf,  den hätte ich gerne mitgenommen....

mehr lesen
Nadel und Faden in Osnabrück

Nadel und Faden in Osnabrück

Samstag, Messetag mit Betty und Marion Ganz früh waren wir schon unterwegs. 5.10 Uhr klingelte mein Wecker. Pech für ihn, denn ich war schon wach. Ich war so aufgeregt, dass ich mit Zweien unserer Schlemmerstricktruppe nach Osnabrück fahren würde, dass ich unruhig...

mehr lesen
Samstagsplausch {37.17}

Samstagsplausch {37.17}

Meinen Kaffee,  trinke ich heute in der Eisenbahn! Wir sind auf dem Weg nach Osnabrück, zur "Nadel & Faden". Betty, Marion und ich freuen uns schon riesig und sind schon seit Tagen ganz aufgeregt. Wir werden bestimmt eine Menge zu berichten haben. ...

mehr lesen
12 von 12 Oktober

12 von 12 Oktober

Manchmal kommt man seiner Zeit nicht hinterher  Der Plan war ein anderer. Gedacht war, die Bilder schon gestern Abend, mit Draußen nur Kännchen zu verlinken.  Mein 12. Oktober. Ein Tag in Bildern  Es begann wieder ganz harmlos, mit einem Kaffee. Die...

mehr lesen
Nicht immer rosige Zeiten

Nicht immer rosige Zeiten

Freitagsrosen Seid gut einer Woche stehen auf meinem Tisch Rosen. Weiße und Rote. Die Roten, so satt an Farbe, das sie genau meinen Lieblingston treffen. Der Kerl weiß eben, was ich mag. Und das schon seit Jahren.  Wir teilen schon die Hälfte unseres Lebens...

mehr lesen
Samstagsplausch {40.17}

Samstagsplausch {40.17}

Such den Fehler  Eine ganze Woche Urlaub  ... habe ich einfach so verplempert. Am Montag hatte ich mir nichts vorgenommen. Und tatsächlich, nichts getan. Naja, nicht wirklich. Denn mein kleiner Monsterjunge ist aus dem Urlaub zurück und brachte uns allerlei...

mehr lesen
Samstagsplausch {39.17}

Samstagsplausch {39.17}

Moin, Moin Habe ich dir erzählt, dass ich schon wieder Urlaub habe? Nachdem ich ja schon einige Zeit zu Hause bleiben durfte, darf ich mich nun wieder erholen. 😃 An solche Arbeitszeiten könnte ich mich wirklich gewöhnen. Jetzt denkst du sicherlich, dann kann Karminrot...

mehr lesen
Samstagsplausch {38.17}

Samstagsplausch {38.17}

Marathon in Berlin  Und ich laufe nicht mit. Nicht, dass ich überhaupt jemals den Gedanken hatte, am Marathon teilzunehmen. Nie und nimmer. Das ist eine Strecke, die mir gar nicht liegt. Aber wenigstens den Frühstückslauf,  den hätte ich gerne mitgenommen....

mehr lesen
Nadel und Faden in Osnabrück

Nadel und Faden in Osnabrück

Samstag, Messetag mit Betty und Marion Ganz früh waren wir schon unterwegs. 5.10 Uhr klingelte mein Wecker. Pech für ihn, denn ich war schon wach. Ich war so aufgeregt, dass ich mit Zweien unserer Schlemmerstricktruppe nach Osnabrück fahren würde, dass ich unruhig...

mehr lesen
Samstagsplausch {37.17}

Samstagsplausch {37.17}

Meinen Kaffee,  trinke ich heute in der Eisenbahn! Wir sind auf dem Weg nach Osnabrück, zur "Nadel & Faden". Betty, Marion und ich freuen uns schon riesig und sind schon seit Tagen ganz aufgeregt. Wir werden bestimmt eine Menge zu berichten haben. ...

mehr lesen
Wer ich bin

Wer ich bin

Vollblutberlinerin, immer gerne mit dem Fahrrad unterwegs. Meine Stricknadeln klappern ununterbrochen, manchmal auch wenn ich lese. Ich versuche mich auch an der Nähmaschine. Immer irgendwas am „Machen“ Und dann ist da noch meine Kamera. Eine Nikon D5500, natürlich in Rot.

Eine waschechte Berlinerin, geboren mitten im Berliner Westen, genauer in Kreuzberg.
“Wennse will, kannse sojar noch balinern.”
Groß geworden in einer Zeit, als man noch auf dem Mittelstreifen der Gneisenaustraße spielen konnte, ohne über den Haufen gefahren zu werden. Als die Häuser fast alle noch grau waren und man die Einschusslöcher in den Fassaden zählen konnte. Aber das sind olle Kamellen. Inzwischen hat sich die Stadt sehr verändert und ich lebe schon lange nicht mehr in dem heutigen Szenebezirk, fahre aber immer noch gerne dort hin.
Die Zeit hat mir einen Kerl und 2 Monster beschert. Die Monster haben das Nest schon längst verlassen und ich kann mich endlich meinen Hobbys widmen. Manchmal sogar von dem Kerl unterstützt. Die Stricknadeln sind nicht so sein Ding, aber wenn ich auf der Suche nach den richtigen Fotomotiven bin, dann steht er mir gerne zur Seite und stuppst meine Nase in die richtige Richtung. 
Stricken und nähen, macht mir immer wieder den Kopf frei. Ich kann es nicht leiden, alles anzufangen, weshalb ich versuche alles fertig zu machen. Unfertiges liegt mir nur im Weg herum. Am liebsten entstehen bei mir Jacken, Pullover, Tücher und Strümpfe. Genäht werden bisher nur Taschen, aber ich will mich demnächst auch an Kleidung versuchen.
Zum Bloggen kam ich 2013 über eine Berlinerin, die selber einen Blog führte. Als ich ihren Blog las, dachte ich mir, das kannste auch. Und vielleicht auch ein wenig besser. Als Sahnehäubchen kam dazu, dass man tatsächlich “Beifall” von einem Publikum bekommt. Und das tut ungemein gut. Und die Kirsche auf dem Sahnehäubchen: Man lernt Menschen in der echten Welt kennen, die man so nie getroffen hätte. Ein Strickkreis, hat sich so schon gebildet und ich habe eine Frau kennengelernt, die mir so nah ist, als wären wir schon immer die besten Freundinnen. Bei verschiedenen Blog- Events habe ich schon teilgenommen und freue mich schon auf Neues.