Seite auswählen

Der 12tel Blick im Dezember

Der letzte Blick über den Grunewaldsee, 
in diesem Jahr. 
Ich bin eine Extrarunde um den See gelaufen.
Ich dachte das Licht würde etwas besser werden. Aber die Sonne wollte noch nicht so gerne heraus kommen. 
Somit sieht der Dezember wie der November aus. Aber so ist das nun mal dieses Jahr. 
Der Blick über die Brücke, war auch nicht viel besser. 
Die Zusammenfassung für dieses Jahr :
Der Grunewaldsee 
Und die Brücke am oberen Ende 

Für das nächste Jahr, habe ich noch keine Idee. 
Und Tabea will mit ihrem 12tel Blick nächstes Jahr weiter machen. 
Ich denke, ich werde gerne wieder dabei sein. 
  
Jetzt wünsche ich euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr. 
Eure
0

Der 12tel Blick vom November

Der vorletzte Blick in diesem Jahr über den Grunewaldsee. Die Bäume sind wieder nackig und die Hundebesitzer laufen wieder hochgeschlossen mit Mütze auf, durch den Wald. Den Hunde macht das ja nichts, die können sich nach wie vor nicht am Wasser zurück halten und rennen, trotz enormen Protesten der Leinenhalter, einfach in das kalte Nass. Ich habe morgens allerdings nur wenige Häufchensetzer und ihre Leibeigenen gesehen, als ich auf einer meiner Joggingstrecken meine Kamera dabei hatte um den 12tel Blick einzufangen.

Sonne gab es nicht. Am Nachmittag kam sie kurz vorbei und hat etwas gelächelt…
Auch auf der Brücke sah es etwas trostlos aus. 

Wie immer ist der Wandel deutlich zu sehen.
Und ich finde es nach wie vor faszinierend.
es lohnt sich vorbei zu schauen.
Habt einen schönen Tag,
eure
0

Am Ende des Monats ein Bild von meinem Lieblingsplatz

Mein 12tel Blick auf den Grunewaldsee
An der Brücke kann man schon fast wieder über den See schauen.
Die Blätter haben sich von ihren Ästen größtenteils gelöst.
Treiben auf dem Wasser.

An der Hunde- Menschenbadestelle, ist noch einiges los.
Es war auch ein besonders schöner Tag.
Das Licht wirkte fast etwas unwirklich, an diesem Mittag.

Ich bin nach wie vor begeistert von dieser Aktion 
Bewusst sehen.
Eure
0

Da wäre noch der 12tel Blick!

Wieder gibt es den Blick über den Grunewaldsee.
Wenn ich doch bloß in den letzten Tagen fotografiert hätte,
dann hätten wir strahlenden Sonnenschein gehabt.
Zwar kühl, aber sonnig.
Die Bilder habe ich bei meinem Lauf am Grunewaldsee gemacht.
Ich bin extra einen Umweg gelaufen.
Aber ich will ja zum Frauenlauf im Mai fit sein.
Marathon werde ich bestimmt nicht mitlaufen.
Obwohl man ja besser nie, nie sagt!

Es war auch noch so früh, das nur wenige Hunde am Strand waren.
Dafür habe ich eine Menge Vierbeiner auf dem großen Weg getroffen.
Es ist ein wenig anstrengend, um die besten Freunde des Menschen drum herum zu joggen.
Aber manchmal nehme ich ja auch unseren Kläffer mit in den Wald.

Die Collagen machen erst richtig klar,
wie sich alles verändert.
Inzwischen gehe ich auch mit einem anderen Blick durch die Gegend.
Nehme die Veränderungen etwas deutlicher wahr.
Geht es euch genauso?
Ich habe schon daran gedacht,
aus den Wasserbildern einen Kalender zu basteln.
“Der Grunewaldsee im Wandel des Jahres”
sammelt unsere Blicke…
Das müsst ihr gesehen haben,
Ganz tolle Aus- und Einblicke.
Kommt mit…
Eure

0

Mein 12tel Blick im August…

Der Grunewaldsee ist derzeit wirklich gut besucht! 
Hundebesitzer und auch Badegäste teilen sich den sandigen Strand. 
Den meisten scheint es auch egal zu sein, 
dass die Hunde dort baden. 
Berlin ist immer noch sehr warm. 
Die Stadt kocht genüsslich vor sich hin. 
Selbst der Grunewald bietet keine Abkühlung. 
Die Hunde laufen mit hängenden Zungen, 
wohl wissend, dass am Ende des Weges der See ist. 

An der kleinen Brücke gibt es ebenfalls keine Abkühlung. Selbst die Mücken haben keine Lust herum zu surren. Zum Glück, denn an dem Weg nach der Brücke gibt es ein stehendes Gewässer. Tummelplatz für die nervenden Schwirrer. 
Spannend sind auch die Zusammenfassungen.
Ich werde mir wohl öfter ein Objekt /Standort aussuchen, um die Monate zu dokumentieren. 
Bis bald 
Eure

0

Mein 12tel Blick vom Juli

Mein Blick richtet sich nun nur noch auf den Grunewaldsee.
Einen Blick über die Badestelle.

Dort sollten eigentlich die Menschen ihren Platz haben. Aber inzwischen wurde dieser Platz von den Vierbeinern erobert. Seit der Grunewald nur noch auf ein kleineres Hundeauslaufgebiet beschränkt wurde, nimmt die Menge der freilaufenden Hunde enorm zu. Der Bezirk denkt schon darüber nach, auch dieses Stück wald einzuschränken… Dann darf unser Hund nur noch in eingezäunten Ecken frei laufen. 

Der Blick von der Brücke,
wirkt verwunschen.
Inzwischen ein kurzer Zwischenstopp, wenn der Wald und der See meine Joggingstrecke ist.

  Das nächste mal habe ich auch wieder eine Zusammenfassung…

Eure

Mehr bei Tabea

0