Seite wählen
Unruhige Tage {Samstagsplausch 46-23}

Unruhige Tage {Samstagsplausch 46-23}

Ich habe gerade das Gefühl, dass ich unruhige Tage habe. Selten kann ich auf meinem Hintern sitzen bleiben und muss immer noch etwas erledigen. Ich habe mir wieder viel zu viele Dinge aufgehalst und aufladen lassen. Da bin ich aber auch selber schuld. Erstens könnte ich NEIN sagen und zweitens nicht immer den Finger heben, wenn es darum geht etwas zu übernehmen. Also Meckern auf hohem Niveau. Unruhige Tage Es ist kurz vor den Weihnachtstagen und es muss noch so einiges erledigt werden. Die Adventskalender müssen noch gefüllt und aufgehängt werden. Ich wollte noch die Treppe streichen, und dann brauche ich noch so einiges, damit ich die. Nikoläuse für die Ärzte füllen kann. Der Tee muss abgeholt werden, Schokolade und Kekse besorgt werden....

mehr lesen
Gemächlich {Samstagsplausch 2.19}

Gemächlich {Samstagsplausch 2.19}

Gemächlich Ist das nicht ein schönes Wort? Ich mag alte Wörter. Du auch? Es verschwinden so viele Wörter in der "modernen" Zeit. ich weiß, das war schon immer so. Es tauchen ja auch immer wieder neue Wörter auf, mit denen viele "Alte" nichts mehr anfangen können. Gibt...

mehr lesen
Florence, ein luftigleichter Allrounder

Florence, ein luftigleichter Allrounder

Luftigleicht und doch schön warm Das Florence-Tuch. Ich habe es schon eine Weile fertig und trage es im Moment richtig gerne. Es ist mega leicht und wärmt einem den Hals, die Schultern und den Kopf. Als Magda (übrigens sehr schade, dass Magda so wenig auf ihrem Blog...

mehr lesen
Alles von vorne {Samstagsplausch 1.19}

Alles von vorne {Samstagsplausch 1.19}

Und dann geht wieder alles von vorne los Der ganze Trott nach den Feiertagen, geht wieder von vorne los. Ist das auch bei dir so? Kaum haben wir die Weihnachtsgans verdaut und den Champagnerkater wieder getröstet, ruft der normale Wahnsinn wieder. Morgen werde ich den...

mehr lesen
Samstagsplausch {52.18} Das ist nun das Ende

Samstagsplausch {52.18} Das ist nun das Ende

Das Ende? Aber doch nur von diesem Jahr! Ein Ende ist noch nicht in Sicht, also vom Samstagsplausch! Es macht mir immer noch Spaß, Eure Beiträge zu lesen und so manches Neues zu erfahren. Manche von Euch, haben tolle Links oder erzählen spannende Geschichten. Ich...

mehr lesen
Gemächlich {Samstagsplausch 2.19}

Gemächlich {Samstagsplausch 2.19}

Gemächlich Ist das nicht ein schönes Wort? Ich mag alte Wörter. Du auch? Es verschwinden so viele Wörter in der "modernen" Zeit. ich weiß, das war schon immer so. Es tauchen ja auch immer wieder neue Wörter auf, mit denen viele "Alte" nichts mehr anfangen können. Gibt...

mehr lesen
Florence, ein luftigleichter Allrounder

Florence, ein luftigleichter Allrounder

Luftigleicht und doch schön warm Das Florence-Tuch. Ich habe es schon eine Weile fertig und trage es im Moment richtig gerne. Es ist mega leicht und wärmt einem den Hals, die Schultern und den Kopf. Als Magda (übrigens sehr schade, dass Magda so wenig auf ihrem Blog...

mehr lesen
Alles von vorne {Samstagsplausch 1.19}

Alles von vorne {Samstagsplausch 1.19}

Und dann geht wieder alles von vorne los Der ganze Trott nach den Feiertagen, geht wieder von vorne los. Ist das auch bei dir so? Kaum haben wir die Weihnachtsgans verdaut und den Champagnerkater wieder getröstet, ruft der normale Wahnsinn wieder. Morgen werde ich den...

mehr lesen
Samstagsplausch {52.18} Das ist nun das Ende

Samstagsplausch {52.18} Das ist nun das Ende

Das Ende? Aber doch nur von diesem Jahr! Ein Ende ist noch nicht in Sicht, also vom Samstagsplausch! Es macht mir immer noch Spaß, Eure Beiträge zu lesen und so manches Neues zu erfahren. Manche von Euch, haben tolle Links oder erzählen spannende Geschichten. Ich...

mehr lesen
Das bin ich

Das bin ich

Vollblutberlinerin, immer gerne mit dem Fahrrad unterwegs. Meine Stricknadeln klappern ununterbrochen, manchmal, auch wenn ich lese. Ich versuche mich auch an der Nähmaschine. Immer irgendwas am „Machen“ und dann ist da noch meine Kamera. Eine Nikon D5500, natürlich in Rot.

Eine waschechte Berlinerin, geboren mitten im Berliner Westen, genauer in Kreuzberg.
“Wennse will, kannse sojar noch balinern.”
Groß geworden in einer Zeit, als man noch auf dem Mittelstreifen der Gneisenaustraße spielen konnte, ohne über den Haufen gefahren zu werden. Als die Häuser fast alle noch grau waren und man die Einschusslöcher in den Fassaden zählen konnte. Aber das sind olle Kamellen. Inzwischen hat sich die Stadt sehr verändert und ich lebe schon lange nicht mehr in dem heutigen Szenebezirk, fahre aber immer noch gerne dort hin.
Die Zeit hat mir einen Kerl und 2 Monster beschert. Die Monster haben das Nest schon längst verlassen und ich kann mich endlich meinen Hobbys widmen. Manchmal sogar von dem Kerl unterstützt. Die Stricknadeln sind nicht so sein Ding, aber wenn ich auf der Suche nach den richtigen Fotomotiven bin, dann steht er mir gerne zur Seite und stupst meine Nase in die richtige Richtung.
Stricken und nähen, macht mir immer wieder den Kopf frei. Ich kann es nicht leiden, alles anzufangen, weshalb ich versuche alles fertig zu machen. Unfertiges liegt mir nur im Weg herum. Am liebsten entstehen bei mir Jacken, Pullover, Tücher und Strümpfe. Genäht werden bisher nur Taschen, aber ich will mich demnächst auch an Kleidung versuchen.
Zum Bloggen kam ich 2013 über eine Berlinerin, die selber einen Blog führte. Als ich ihren Blog las, dachte ich mir, das kannste auch. Und vielleicht auch ein wenig besser. Als Sahnehäubchen kam dazu, dass man tatsächlich „Beifall“ von einem Publikum bekommt. Und das tut ungemein gut. Und die Kirsche auf dem Sahnehäubchen: Man lernt Menschen in der echten Welt kennen, die man so nie getroffen hätte. Ein Strickkreis, hat sich so schon gebildet und ich habe eine Frau kennengelernt, die mir so nah ist, als wären wir schon immer die besten Freundinnen. Bei verschiedenen Blog-Events habe ich schon teilgenommen und freue mich schon auf Neues.