Seite wählen
Noch einmal Winter {Nadelgeplapper 3-23}

Noch einmal Winter {Nadelgeplapper 3-23}

Jetzt ist es doch glatt noch einmal Winter geworden. Heute Morgen lag der Schnee in Berlin 2 cm hoch. Da kann man es sich schon mal auf seinem Sofa gemütlich machen und ein paar Reihen stricken, oder? Noch einmal Winter in Berlin Na ja, wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue, dann sieht es nicht mehr nach Winter aus. Um ehrlich zu sein, dann hätte ich es jetzt gerne langsam schon etwas wärmer. Das Matschwetter schlägt mir schon etwas aufs Gemüt. Nur gut, dass ich mein Strickzeug habe. Damit kann ich mich auf mein Sofa zurückziehen und ein paar Reihen nadeln. Dazu höre ich gerne ein Hörbuch oder wenn es das Muster zulässt, kann ich auch in meinem Buch lesen. Dazu sitze ich dann aber an meinem Esstisch, damit mein Buch auf Augenhöhe ist. Ich...

mehr lesen
Bunt ist die Welt: Blick von Oben

Bunt ist die Welt: Blick von Oben

Den Blick nach oben richtet man öfter,  Lotta fragt aber nach dem Blick von Oben runter. Meinen ersten Blick habe ich von einer Brücke gerichtet. Bei dem letzten Spaziergang viel mir der Blick auf... Könnt ihr etwas damit anfangen? Genau genommen sieht man sowohl...

mehr lesen
Samstagskaffee #27

Samstagskaffee #27

Wochenende ... und es scheint die Sonne. Mein Kaffee schmeckt hervorragend. Ich habe mal eine neue Sorte ausprobiert und bin nicht enttäuscht worden. Meine Stricknadeln sind gestern Abend in eine art Schockstarre verfallen, da ich den Wasserwirbel endlich abgenadelt...

mehr lesen
Freitagsblumen No.30

Freitagsblumen No.30

Heute habe ich Chrysanthemen, weiße... ganz unauffällige! Sie stehen bei mir am Fenster. Die Chrysantheme steht hier in Deutschland  für den Tod. Meistens wird sie in Grabgestecken verwendet. Eigentlich Schade... Denn in Asien, woher sie vor 600 Jahren kam, sagt...

mehr lesen
Samstagskaffe # 26

Samstagskaffe # 26

Mein Kaffee ... Und ein schönes Wochenende. Das Bett was wir letzte Woche bauen wollten ist fertig. Naja, nicht wirklich richtig. Aber man kann schon super darin schlafen. Es fehlt nun noch die "Verkleidung", die wird aber erst so am 20. fertig werden. Ich muss noch...

mehr lesen
Freitagsblumen No. 29

Freitagsblumen No. 29

Lilien Ach was war das Wetter gestern toll. Ich war im Wald mit dem Hund. die Sonne hat geschienen und es sah fast nach Frühling aus. Auf dem nach Hause Weg bin ich an einem Blumenladen vorbei  gekommen, den ich sonst nie betreten habe. Aus welchem Grund auch...

mehr lesen
Samstagskaffee #25

Samstagskaffee #25

Einen schönen Samstag... Letzten Samstag wollte ich ja mit meinem Kerl ins Männerspieleparadies um Holz zu kaufen. Aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Als der Göttergatte aufgestanden war, hatte er eine andere Vorstellung. Wir sind auf die Suche nach...

mehr lesen
Bunt ist die Welt: Blick von Oben

Bunt ist die Welt: Blick von Oben

Den Blick nach oben richtet man öfter,  Lotta fragt aber nach dem Blick von Oben runter. Meinen ersten Blick habe ich von einer Brücke gerichtet. Bei dem letzten Spaziergang viel mir der Blick auf... Könnt ihr etwas damit anfangen? Genau genommen sieht man sowohl...

mehr lesen
Samstagskaffee #27

Samstagskaffee #27

Wochenende ... und es scheint die Sonne. Mein Kaffee schmeckt hervorragend. Ich habe mal eine neue Sorte ausprobiert und bin nicht enttäuscht worden. Meine Stricknadeln sind gestern Abend in eine art Schockstarre verfallen, da ich den Wasserwirbel endlich abgenadelt...

mehr lesen
Freitagsblumen No.30

Freitagsblumen No.30

Heute habe ich Chrysanthemen, weiße... ganz unauffällige! Sie stehen bei mir am Fenster. Die Chrysantheme steht hier in Deutschland  für den Tod. Meistens wird sie in Grabgestecken verwendet. Eigentlich Schade... Denn in Asien, woher sie vor 600 Jahren kam, sagt...

mehr lesen
Samstagskaffe # 26

Samstagskaffe # 26

Mein Kaffee ... Und ein schönes Wochenende. Das Bett was wir letzte Woche bauen wollten ist fertig. Naja, nicht wirklich richtig. Aber man kann schon super darin schlafen. Es fehlt nun noch die "Verkleidung", die wird aber erst so am 20. fertig werden. Ich muss noch...

mehr lesen
Freitagsblumen No. 29

Freitagsblumen No. 29

Lilien Ach was war das Wetter gestern toll. Ich war im Wald mit dem Hund. die Sonne hat geschienen und es sah fast nach Frühling aus. Auf dem nach Hause Weg bin ich an einem Blumenladen vorbei  gekommen, den ich sonst nie betreten habe. Aus welchem Grund auch...

mehr lesen
Samstagskaffee #25

Samstagskaffee #25

Einen schönen Samstag... Letzten Samstag wollte ich ja mit meinem Kerl ins Männerspieleparadies um Holz zu kaufen. Aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Als der Göttergatte aufgestanden war, hatte er eine andere Vorstellung. Wir sind auf die Suche nach...

mehr lesen
Das bin ich

Das bin ich

Vollblutberlinerin, immer gerne mit dem Fahrrad unterwegs. Meine Stricknadeln klappern ununterbrochen, manchmal, auch wenn ich lese. Ich versuche mich auch an der Nähmaschine. Immer irgendwas am „Machen“ und dann ist da noch meine Kamera. Eine Nikon D5500, natürlich in Rot.

Eine waschechte Berlinerin, geboren mitten im Berliner Westen, genauer in Kreuzberg.
“Wennse will, kannse sojar noch balinern.”
Groß geworden in einer Zeit, als man noch auf dem Mittelstreifen der Gneisenaustraße spielen konnte, ohne über den Haufen gefahren zu werden. Als die Häuser fast alle noch grau waren und man die Einschusslöcher in den Fassaden zählen konnte. Aber das sind olle Kamellen. Inzwischen hat sich die Stadt sehr verändert und ich lebe schon lange nicht mehr in dem heutigen Szenebezirk, fahre aber immer noch gerne dort hin.
Die Zeit hat mir einen Kerl und 2 Monster beschert. Die Monster haben das Nest schon längst verlassen und ich kann mich endlich meinen Hobbys widmen. Manchmal sogar von dem Kerl unterstützt. Die Stricknadeln sind nicht so sein Ding, aber wenn ich auf der Suche nach den richtigen Fotomotiven bin, dann steht er mir gerne zur Seite und stupst meine Nase in die richtige Richtung.
Stricken und nähen, macht mir immer wieder den Kopf frei. Ich kann es nicht leiden, alles anzufangen, weshalb ich versuche alles fertig zu machen. Unfertiges liegt mir nur im Weg herum. Am liebsten entstehen bei mir Jacken, Pullover, Tücher und Strümpfe. Genäht werden bisher nur Taschen, aber ich will mich demnächst auch an Kleidung versuchen.
Zum Bloggen kam ich 2013 über eine Berlinerin, die selber einen Blog führte. Als ich ihren Blog las, dachte ich mir, das kannste auch. Und vielleicht auch ein wenig besser. Als Sahnehäubchen kam dazu, dass man tatsächlich „Beifall“ von einem Publikum bekommt. Und das tut ungemein gut. Und die Kirsche auf dem Sahnehäubchen: Man lernt Menschen in der echten Welt kennen, die man so nie getroffen hätte. Ein Strickkreis, hat sich so schon gebildet und ich habe eine Frau kennengelernt, die mir so nah ist, als wären wir schon immer die besten Freundinnen. Bei verschiedenen Blog-Events habe ich schon teilgenommen und freue mich schon auf Neues.