Seite auswählen

Gestern im Garten…

Ich wollte doch nur Blümchen schnorren…
Eigentlich wollte ich auf einem Wochenmarkt, mir schöne Blümchen kaufen.
Ich war auch auf Zweien. 
Aber entweder  gab es dort keine Blumen,
oder sie waren schon restlos ausverkauft.
Ich sollte mir angewöhnen, gleich nach dem Aufstehen dort hin zu fahren.
Den einen Wochenmarkt, habe ich sofort von meiner Liste gestrichen.
Ich glaube, die öffnen nur noch für die alten Anwohner dort,
 denen der Weg zum Supermarkt zu weit ist.
Aber dort gab es einen Blumenstand!
Auf dem Anderen, gab es alles mögliche. Leckeres und Ansehnliches, Regionales und Exotisches.
Eben, von allem etwas. 
Aber der hatte keinen Blumenstand!
Um ehrlich zu sein, ich habe etwa 17 Verkaufsstände gezählt. 
Und davon war wenigstens die Hälfte, um das leibliche Wohl auf der Stelle zu befriedigen.
Currywurst, Asiatisch, Fischgriller/räucherer, Türkisch, Kuchen und Tartes …

Schon eine Menge Leckereien…
Aber ich wollte doch BLUMEN!
Da der zweite Markt nicht allzu weit von dem Garten meiner Eltern entfernt lag,
dachte ich mir, ich gehe dort einfach mal plündern.
Also habe ich mich wieder auf meine Rad geschwungen und bin weiter geradelt.

In den Kolonien blüht es noch an den verschiedensten Ecken. 
Überall duftete es nach Äpfeln und Birnen. Die Pflaumen leuchten schon von weitem…
Nur der Pfirsichbaum, im Garten meiner Eltern, der sieht etwas mickerig aus.
Mama hat sich in anderen Gärten schon umgehört, weiß zu berichten, dass unser Baum ganz furchtbare Früchte trägt, die nicht schmecken sollen.
Unser Baum ist in diesem Frühjahr erst eingepflanzt worden.
Das sie jetzt schon weiß, wie schrecklich die Früchte sind, erstaunt mich.

In unserem Garten gibt es im Moment gar nicht so viele blühenden Pflanzen mehr.
Ich habe kleine Hortensien gefunden. Sonnenblümchen, alte Kugeldisteln, und der wilde Wein trägt schon Früchte. Und die Sonnenhüte (heißen die so?) sind schon am verblühen.

Die Astern fangen aber schon an ihre Köpfe zu recken. Und Papa’s Rosen scheinen unermüdlich.
Ach ja Papa! Kaum war ich im Garten angekommen, wurde ich zum Rasen mähen verdonnert. Den ganzen Sommer über frage ich jedesmal, ob ich diese Aufgabe tatsächlich mal ausüben darf. Aber stets wurde es mir verweigert. Aber gestern, als ich so gar keine Lust hatte mich zu bewegen…
Ich habe es dann auch schnell gemacht. Der Rasen war ja auch noch gar nicht so hoch. Und meine Mutter war begeistert, dass ich schon so schnell fertig war.

Nun stehen meine kleinen Blümchen auf meinem Esstisch aus alten Bodendielen.
Auf einem güldenem Tablett. Mit Muscheln aus allen Meeren, die ich jemals besucht habe.
Und verkünden den Abgang des Sommers.
Na, ich hoffe es bleibt noch etwas länger warm.
Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende.
Vielleicht lesen wir uns morgen zum Kaffee wieder,
Eure
Ach ja, die Blümchen verlinke ich bei Holunderblütchen

0