Seite wählen

Nicht viel und doch eine Menge {Nadelgeplapper 4-22}

06.04.2022 | Nadelgeplapper

Ich habe nicht viel auf den Nadeln und doch eine Menge. Es sind die großen Projekte, die aufhalten. Aber nicht nur das, ich bin gerade in einem Strickstopp. Kaum nehme ich die Nadeln in die Hand, habe ich keine Lust mehr. Dazu kommt, dass ich gerade lieber lesen würde. Doch auch da fallen mir gleich die Augen wieder zu. Aber zurück zu dem, was ich auf den Nadeln habe.

Immer noch stricke ich an meinem Hafrún-Pullover. Die Bedeutung von Hafrún bedeute: „geheimes Zeichen im Ozean“ Schön oder? Es ist ein nordischer Mädchenname. Geschickt habe ich eben wieder von meiner Strickerei abgelenkt. Den Pulli stricke ich schon eine sehr lange Weile. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich ihn schon erwähnt habe. Die Bilder ähneln sich sehr. Aber jetzt bleibe ich dran. Denn ich will ja auch noch eine Menge mehr schöne Dinge stricken. Für den Hafrún habe ich endlich die Ärmel angeschlagen und war noch einmal fix in dem Wollladen, der die Drops Wolle Flora in dieser Stadt verkauft. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich nicht gerne Wolle online kaufe? Bestimmt…

Eine Menge vorgenommen

Eine Menge mehr habe ich mir mit dem schönen Pullover Mangroven aus dem Buch von Annette Danielsen vorgenommen. Es ist jetzt kein großartiges Projekt. Aber ich würde den schon gerne bald anschlagen. Die Wolle habe ich mir ja auch schon in meine Reichweite gelegt. Wenn ich an meinem Strickplatz vorbei gehe, dann grinst mich die schöne Alpaka-Wolle jedesmal an. Als wurde sie feixen, dass ich sie noch nicht in Form gebracht habe. Ich werde das ändern! Bestimmt demnächst. Du wirst es sehen.

Ein kleines Projekt, das mich aber ganz schön geärgert hat, liegt gleich auf vier Nadeln. Auf einem Nadelspiel. Es sind ein Paar Socken, die ich in einem Teststrick mitgenadelt habe. Allerdings bin ich mit dem Model nicht ganz so glücklich. Auch ist die Testgruppe nicht sehr mitteilungsfreudig. Jede Testerin hat für sich still und heimlich ihre Socken gestrickt. Ich stricke eigentlich gerne in solchen Gruppen. Aber von den 12 Mittesterinnen sind nur 6 aktiv. Da ist ein Austausch sehr schwierig. Aber auch die Socke trifft mich nicht unbedingt. Sie sitzt am Ende asymmetrisch am Bein. Das habe ich nicht bedacht, als ich mich angemeldet habe. Ich habe den Schaft auch schon wieder geribbelt und mache sie nun nach meinem eigenen Gusto.

Absolutes Neuland ist es für mich, dass diese Socke von den Zehen her gestrickt wird.
Hast du den hübschen Strickbeutel gesehen? Den habe ich von einer Freundin geschenkt bekommen. Er hat genau die richtige Größe, um ein Sockenprojekt mit zu nehmen. Da mit zu meinen #22Socken22 noch 18 Paar fehlen, wird er mich noch eine Menge meiner Zeit begleiten 😉

Bücherzugang

Ein neues Buch ist mir ins Haus geflattert. Schon immer habe ich die Klompelompe Bücher für die Kleinen bewundert. Aber jetzt gibt es ein Buch, in dem es auch Modelle für Erwachsene gibt. Eine passende Rezension werde ich die Tage fertig machen. So lange werde ich die Seiten noch ein bisschen streicheln und vielleicht regen die Anleitungen meine Strickleidenschaft auch wieder etwas mehr an. Reize setzen, soll ja helfen. Vielleicht sollte ich mich auch einfach mal wieder auf den Weg machen und einen tollen Wollladen besuchen gehen.

Beginne den Tag mit Kaffee

Beende den Tag mit stricken

Nun kann ich dir wieder den Staffelstab für das Nadelgeplapper übergeben. Vielleicht hast du ja mehr zu berichten als ich.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


6 Kommentare

  1. Ivonne

    Hallo Andrea,
    deine Pulloverprojekte sehen wirklich toll aus.
    Richtig gespannt bin ich auf das neue Klompelompe Buch. Die für Kinder habe ich und finde die richtig gut, auch für mich als Anfänger.
    Liebe Grüße
    Ivonne

    Antworten
  2. Chrissi

    Das Beste kommt doch noch an deinem Hafrún-Pullover und dann bist du ganz schnell fertig!

    Dein Sockenmuster gefällt mir. Manchmal muss man eben einfach ändern und es so machen, dass es einem selbst passt und gefällt.

    LG Chrissi

    Antworten
  3. Kunzfrau

    Strickstopp. Geht ja eigentlich gar nicht. Sehr schade, dass ich nur noch nächste Woche in Berlin bin. Sonst hätten wir uns getroffen. Gemeinsam stricken ist doch viel schöner 🙂

    Gruß Marion

    Antworten
  4. Regula

    Fröhliches Stricken dir. Socken von der Spitze her habe ich einmal gestrickt, bin aber mit meinem einmal gelernten Vorgehen immer noch am besten zufrieden. Auch wenn dir das Muster vielleicht nicht sehr behagt, ich finde die Wolle dafür sehr schön. Frühlingshaft. Sie erinnert an japanische Kirschblüten oder Zuckerstängel vom Frühlingsjahrmarkt.

    Ich muss lieder erst die Sehnenscheidenentzündung auskurieren, bevor ich wieder zu Nadeln greife.

    Liebe Grüsse von Regula

    Antworten
  5. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Der tolle Pullover Hafrún würde mich auch sofort anmachen! Bei mir stapeln sich auf dem Sofa die ganzen Bücher und Hefte, die ich gleichzeitig lese und auf dem Nähtisch die angefangen Klamotten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  6. nina. aka wippsteerts

    Derselbe Grund, warum ich auch zu wenige Bücher gerade schaffe…
    Die Strickmuster sehen wunderbar aus.
    Wird bestimmt auch wieder
    Liebe Grüße
    Nina

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.