Seite auswählen

Geburtstagsgeschenke und Mitbringsel nähen!

Oder was machst du aus deinen alten Klamotten?

Vor etwas mehr als einem Jahr, fing ich an, aus abgetragenen Kleidern, neue Dinge zu kreieren. So als Mitbringsel oder eben als Geschenke. Am liebsten habe ich bisher Strickbeutel genäht. Solche mit zwei Kordeln zum zuziehen. Dieses Mal, ist es ein Reißverschlusstäschchen geworden. Entsprechende Anleitungen, gibt es im Netz zu hauf. Aus einer Jeans habe ich zwei Vierecke heraus geschnitten. Eine rote Kellnerschürze musste ebenfalls herhalten.

zurechtgeschnitten

Ein Baumwollstoff, der schon lange in meinem Vorrat liegt, sollte das Futter werden. Einzig, den Reißverschluss wurde gekauft. Und schon konnte es losgehen. Die Naht, zwischen den Stoffen gefiel mir nicht, weshalb ich sie mit einer kleinen Borte verziert habe.

Irgendwie, ging die Näherei richtig gut von der Hand. Nur, dass ich mal wieder eine Nadel verbogen habe. Geht dir das auch immer wiedermal so? Nur gut, dass ich einige Ersatznadeln habe. So langsam, müsste ich nur mal für Nachschub sorgen.
Vor Reißverschlüssen, hatte ich immer einen heiden Respekt. Aber inzwischen, klappt das schon richtig gut mit dem Einnähen. Wenn man dann noch daran denkt, dass man den Reißverschluss offen lässt, dann kann nichts mehr schief gehen. Ich habe nicht daran gedacht und hatte das Problem, nicht mehr an den Zipper zu kommen. Einen Teil der Naht musste ich wieder aufmachen. Das nenne ich mal Zeitverlust.

Tasche

Ich werde wohl noch  einige Täschchen nähen. Es ist ja auch nicht schwer, ich muss mich nur mal auf den Hosenboden setzen und etwas von meiner Zeit abknappsen. Davon habe ich nur immer nicht so viel. Schwirren mir doch soooo viele Ideen im Kopf herum, was ich noch alles machen möchte. Die Tasche hat heute Morgen dann die Besitzerin gewechselt und ich hoffe, sie darf viele hübsche Dinge verstecken und aufbewahren.

Offene Tasche

Fast hätte ich sie selber behalten. Da ich aber noch genug Stoff und Jeans habe, werde ich mir noch mehr davon machen können. Die Nächsten werden dann schneller von der Hand gehen. Teile habe ich schon vorgeschnitten. Reißverschlüsse besorgt.

Innenansicht

Und weil die Tasche fast nur aus Resten besteht, feiere Ich heute beim Restefest von Marion mit. Eine Linkparty, die ich viel öfter besuchen müsste.