Seite wählen

Arschkalt {SP 14-22}

02.04.2022 | Samstagsplausch

Da war es so schön warm und nu… frieren wir uns den Popo ab. Arschkalt eben! Ich habe blöderweise schon meinen Oleander auf die Terrasse gestellt. Den musste ich gestern Abend noch schnell wieder rein nehmen. Sie haben sogar Schnee angesagt, sagt die Freundin.

Die Woche war so Arschkalt

Ich habe gestern versucht heraus zu bekommen, warum es Arschkalt heißt. Heraus bekommen habe ich, dass es ein derbes Wort ist, für das es keine Steigerung gibt und  das Gegenstück dazu Piwarm ist. Einen echten Wortstamm gibt es nicht, nur das völlig klar ist, was es bedeutet. Es ist einfach wirklich kalt, eiskalt, frostig eben.

Ich habe mich diese Woche so oft in dem blauen Himmel getäuscht. Es sah so schön draußen aus, bis ich auf meinem Rad saß und ziemlich durchgefroren an meinem Ziel angekommen bin. Immer wieder habe ich daran zu leiden, dass ich von der Kälte üble Rückenschmerzen bekomme. Ich fahre ja nicht so schnell mit dem Fahrrad. Aber der Wind zieht mir doch kalt an den Nieren vorbei. Manchmal habe ich das Glück, mich dann zu Hause in eine warme Decke zu muckeln. Aber wenn ich auf der Arbeit ankomme, wären meine Kollegen bestimmt begeistert, wenn ich mich erst einmal in die Decke wickel. Da hatte ich die Idee, ich brauche einen Nierenwärmer. Gibt es tatsächlich für Fahrradfahrer. Aber im Moment sind die wohl nicht mehr in. Eigentlich sollte es ja auch langsam warm werden.

Ich bin von einem Fahrradgeschäft zum Nächsten geradelt. Aber keiner hatte etwas Passendendes im Regal. Da meinte der Monsterjunge, schau doch mal beim Motorradladen nach. Im Internet bestelle ich ja nicht gerne. Ich fasse das Zeug einfach lieber an und teste es, bevor ich viel Geld dafür ausgebe. So habe ich dann nach dem Frühdienst mein Navi beauftragt, mich zu dem nächsten Fachgeschäft zu führen. In dem Laden angekommen, konnte ich mich nicht satt sehen an den vielen schönen Dingen, die ein Motorradfahrer gut gebrauchen kann. Dabei dachte ich etwas wehmütig daran, dass ich nie meinen Führerschein dafür gemacht habe. Aber man ist ja nie zu alt, gell.

Ich bin übrigens fündig geworden. Ich habe jetzt einen Nierengurt aus Neopren. Und ich habe ihn auch schon ausprobiert. Der Wind weht weiter kalt um mich herum. Doch fühlt es sich jetzt nicht mehr allzu kalt an. Entspannt, wenn Arschkalt kein Thema mehr ist.

Und sonst?

Meine Woche fühlte sich viel zu kurz an. Irgendwie hatte ich jeden Tag das Gefühl, ich bin doch eben erst aufgestanden und nun bin ich schon wieder im Bett. Die Highlights waren: Das gute Essen in einem Indischen Restaurant und unser monatliches Schlemmerstricken gestern. Ich habe uns einen Amerikanischen Cheesecake mit Karamellsoße gemacht. Eine üble Schweinerei. Aber das muss eben manchmal sein. Heute hoffe ich, dass es nicht ganz so kalt ist. Vielleicht überrede ich den Kerl zu einem Spaziergang, wir werden sehen.

Was wirst du an diesem Wochenende machen? Und war es bei dir auch so kalt?

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen

(Ernst R. Hauschka)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


12 Kommentare

  1. Nanni Guggemos

    Ist ja unglaublich, dass die Etymologie von arschkalt unklar ist!
    Nierenwärmer sind toll – die momentane Mode führt leider viel zu oft zu Nierenschäden.
    Der Cheesecake sieht sowas von lecker aus!
    Liebe Grüße
    Nanni

    Antworten
  2. Fritzi

    Liebe Andrea,
    bei uns war es gestern auch arschkalt – besonders auf dem Friedhof, wir waren auf einer Trauerfeier ;(
    Es gibt auch gewebte Nierengurte aus Angorawolle, vielleicht wäre so etwas bequemer beim Fahrradfahren? Oder Du strickst Dir einfach selbst einen Schlauch – zum Beispiel aus Babycamel-Wolle, die wärmt sehr!
    Einen sonnigen Sonntag wünsche ich Dir
    Herzlichst Bine

    Antworten
  3. nina. aka wippsteerts

    Oh, der Kuchen sieht hammerlecker aus, das Wetter war und ist arschkalt und dabei war es doch schon pisswarm 😀
    Kaum las ich Deine Probleme, da entfuhr mir schon „Motorradladen“! Vielleicht auch Handschuh? Der Sohn hat jahrelang meine alten Moped Dinger genutzt. Vielleicht gibt es die auch mal wo second hand zum Testen.
    Dann gutes Aufwärmen nach dem Spaziergang, hier ist es noch arschkalt 🙂
    Liebe Grüße
    Nina

    Antworten
  4. Bienenelfen

    Schönes Wochenende liebe Andrea. Wir sitzen hier vor dem Kamin mit Wollsocken und Buch und genießen das einfach…letztes Wochenende war es genau anders herum ich saß im Bikini im Liegestuhl :-))))

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    Antworten
  5. Karin Be

    Mein Fahrrad steht wieder in der hintersten Ecke. Bei mir sind es die Finger und alle Gelenke bis zur Schulter, die Kälte so gar nicht mögen.
    Packen wir uns also warm ein in diesen Tagen.
    Das Zitat ist wieder wunderbar gewählt!
    Liebe Grüße,
    Karin

    Antworten
  6. Magdalena

    Eine gute Entscheidung mit dem Nierenwärmer. Der Kuchen sieht extrem lecker aus, da hat sich die Schweinerei doch gelohnt.
    LG
    Magdalena

    Antworten
  7. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Hier liegt auch Schnee und der kleine schneeverrückte Herr Flint ist mit Henkelschwanz durch das Weiß gepäst. Mir fährt das Nasskalte auch gern in den Rücken. Deswegen habe ich mir für diesen Winter einen regenfesten Mantel für Hundemenschen (mit 1000 Taschen und Details) mit ausknöpfbarem Futter gegönnt. Darunter meine gefütterte Jeans. Das ist mummelig. Auf dem Fahrrad habe ich früher auch immer mehrere Schichten übereinander angelegt.
    Mach‘ es dir warm und gemütlich.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  8. Anita

    Hier ist gleich Schneekehren angesagt. Puhhh. So schön es ist, aber es scheint, als hätte es von gestern auf heute mehr geschneit, als den kompletten Winter durch. Das braucht doch jetzt auch kein Mensch mehr. 😉

    Meine Verlinkung will heute nicht klappen bzw. meldet das System, der Beitrag müssen manuell freigeschaltet werden. Ich bin ein wenig ratlos.

    Und dann habe ich tatsächlich auch noch „Rücken“ bei der ganzen Kälte, ich könnte also ebenfalls einen Nierenwärmer gebrauchen. Seufz. Schön, dass du schon fündig geworden bist.

    Liebe Grüße
    Anita

    Antworten
  9. illy

    Tja.. kalt oder nicht.. Frau Hund bekommt bestimmt ihre Runde im Winterwonderland… ich hoffe nur, der Schnee bleibt nicht allzulang… Die Pflanzen draussen waren schon sehr weit mit grünen und blühen… *seufz*
    Ein schööööönes Wochenende..
    illy

    Antworten
  10. Astridka

    Ich habe in diesem Jahr an den Fingern nicht gefroren, aber gestern auf dem kurzen Weg zum bzw. von Tatjanas Obst-&Gemüsestand. Kann mich auch nicht erinnern an Kirschblüte plus Schnee ( während der Magnolienblüte kam das schon vor ).
    Gut, dass du was gegen die Verkühlung im Kreuz gefunden hast! Es wird sicher wieder wärmer und ich hoffe, nicht zu warm. Vertrag ich schlechter als frierende Finger.
    Bon week-end!
    Astrid

    Antworten
  11. Kunzfrau

    Die üble Schweinerei gestern war aber megalecker!
    Und ja arschkalt ist es. Ich bin ganz froh morgen keinen Helferdienst beim Halbmarathon zu haben. Da würde ich mir eben denselben mächtig abfrieren. Da verbringe ich den Tag doch lieber an der NähMa.

    Gruß Marion

    Antworten
  12. Ursula

    HIer auch die Woche war sehr kurz trotz der gleichen Anzahl von Tagen. Und hier schneit es gerade und es weht kalt. Und vor wenigen Tagen konnten wir noch auf dem Balkon Frühstücken. Der Nierenwärmer war eine gute Anschaffung.

    Schönes Wochenende.
    LG
    Ursula

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.