Seite auswählen

Ufo? Un-Finished-Object…

Ab wann ist denn nun ein Projekt gleich ein Ufo? Darüber grübel ich nun schon eine ganze Weile. Annette von Augensterns Welt hat mich eingeladen, etwas über meine Ufo’s zu schreiben. Den passenden Post, findest du heute auf Ihrem Blog. Ein Gastbeitrag von mir bei ihr

Zurück zu meiner Grübelei. Ich habe einige angefangene Projekte hier herum liegen. Jedes einzelne Teil bekommt immer mal wieder meine Aufmerksamkeit. Im Moment werkel ich an einem Teststrick von Himawari (Claudia Eisenkolb). Ein hübsches Sommerteilchen. Es nennt sich Greyish. Noch gibt es die Anleitung nicht. Sie wird ja noch getestet! Das Original wird auch mit einem wesentlich dünneren Garn gestrickt. Mein Garn liegt, glaube ich, seit den 1980er Jahren in meiner Wollkiste. Demnächst mehr dazu.

Ufo 2

Es gab da mal einen Tahitikal (kal: Knit-A-Long, gemeinsam ein Muster stricken. Meistens online in sozialen Netzwerken) Ein Muster von Julia Hegenbart. Ganz kostenlos bei Ravelry herunter zu laden. Mir gefielen die Muster super gut. Allerdings jedes Einzelne für sich. Und dann kam Magda mit der passenden Wolle von Schachenmayr um die Ecke. “Lass den Schal mal als Mini-kal stricken. Welches Muster bevorzugen wir? ” Auch Magda mag den Mustermix nicht. Wir haben uns für die Blätter entschieden. Rate mal wer einen längeren Schal auf den Nadeln hat! Wer Magda kennt, der weiß, dass ihre Ufo-Liste ewig lang ist …

Kommen wir zu den großen Sachen

Vor Jahren habe ich einen Pullover gestrickt. Aus Zitronwolle, Färbung Dreiklang. Den muss eine Familie Motte als Leckerbissen angesehen haben. Den Pulli habe ich zum Teil aufgeribbelt und wieder angenadelt. Nun liegt das gute Stück und wartet auf Vollendung.

Nachdem ich den Auberginenfarben Mantel fertig gestrickt hatte, die Bilder im Kasten waren und der Post veröffentlicht, habe ich alles wieder aufgeribbelt. Ja. Zwei dicke Knäuel blau-aubergine lagen wieder im Körbchen. Als ich von Kerstin Bovensiepen das Kiezding sah, sah ich die Schachenmayr-Merino-Wolle. Ich habe Kerstin gefragt, ob ich ihren Teststrick mitmachen darf und erhielt den Zuschlag. Aber dann hat es mir doch nicht so gefallen und ich strickte meine eigene Idee weiter. Das Kiezding, finde ich bei Kerstin trotzdem cool.

Ist es auch schon ein Ufo, wenn ich nur einen Gedanken und die passende Wolle dafür schon habe? Ich habe erst vor kurzem ein tolles Strickbuch vorgestellt. Für den Pullover auf der Titelseite habe ich schon die Wolle gekauft. Ich habe auch schon die ersten Reihen gestrickt, aber dann ist mir scheinbar etwas dazwischen geraten. Sie (die Wolle) grinst mich ständig an, scheint mich zu verhöhnen “Ich werde nie fertig!”, flüstert sie  ganz leise.

Ganz Kleines und geduldige Ideen

In meinem kleinsten Beutel schlummert seit über einem Jahr ein fast fertiger Socken, nach einem Muster von Ducathi. Nicht ganz identisch mit der Anleitung. Ich mochte das Muster und fügte es entsprechend meiner Sockenstandartanleitung ein. Hilft aber auch nicht, den zweiten Socken zu beginnen. Den kleinen Beutel schleppe ich fast überall mit hin. Ein Projekt, dass man immer mal aufnehmen kann. Eine Strickerin sagte mal, Socken gehen immer.

Am Ende habe ich so viele Ideen und beim Aufschreiben hier, fallen mir gleich noch mehr ein. Zum Glück, benutze ich ein Bullet Journal, in dem ich mir meine Gedanken notieren kann. Ich hätte da gerne noch einen schwarzen Schal, nach dem Ducathimuster (s.die Socken oben) Eine Idee zu einem besonderen Pulli habe ich auch noch. Ich will wieder mehr Einfaches stricken, damit ich endlich auch meinen Bücherstapel reduzieren kann. (Ich lese doch so gerne beim Stricken!) Ach, ach, ach….

Jetzt habe ich genug über meine Sucht gesprochen. Vielleicht willst du bei Annette noch den Rest lesen. Und vielleicht hast du auch noch Ufo’s, die fertig gemacht werden wollen. Annette hat da eine Linkparty. Wenn du ein Ufo fertig gestellt hast, verlinke dich bei ihr…

Gastautoren Ufo Bild

1+