Seite wählen

Es ist ganz schön Abgekühlt

Ich meine, dass Wetter ist ganz schön abgekühlt. Haben wir uns noch vor einigen Wochen gefragt, ob dieser Sommer auch wieder so warm wird wie die letzten beiden Sommer, dann kann ich dir heute sagen, nicht in Berlin. Also im Moment nicht. Ich hätte es aber gerne etwas wärmer. An diesem Wochenende stehen nämlich ein paar Geburtstagsfeiern an. Und die sollen draußen stattfinden. Ich mag nicht im Regen unter einem Schirm mein gegrilltes Gemüse essen.

Am Anfang der Woche fand ich es nicht so schlimm, dass es mal ein bisschen mehr geregnet hat. Aber jetzt ist es so kalt geworden, dass ich nur noch mit einer Jacke vor die Tür gehe. Es hat aber auch etwas Gutes. Ich habe endlich mal alle Hemden weggebügelt. Habe mir 2 weitere Shirts genäht und meinen Näharbeitstisch aufgeräumt. Ich habe einige Blogpost’s geschrieben. Zum Beispiel den bei Annette (Augenstern), wo ich mich über meine Wollsucht, beziehungsweise über meine Ufo’s auslasse. Außerdem habe ich am 12ten meinen Tag gezeigt. Und einen Post für Andrea (die Zitronenfalterin) zum Thema Überbleibsel geschrieben.

Und sonst?

Hatten wir, wie gesagt, einige Geburtstage in dieser Woche. Und weitere stehen an. Ich habe wenig gestrickt, dafür ebenso wenig gelesen. Ich habe ziemlich viele Dienste gehabt. Und wenn du das hier liest, schlafe ich hoffentlich noch selig, weil ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen habe. (Blöder Schichtdienst!).
Vorgestern haben wir uns mit den weltbesten Freunden zum Essen getroffen und hatten einen besonders schönen Abend. ein neues Treffen haben wir auch gleich wieder ausgemacht. Außerdem habe ich mir den Wanderführer abgeholt, den das Mädchen und ich in unserem Urlaub brauchen werden. So abgekühlt wie es gerade ist, bin ich froh, dass wir uns für diese Variante unseres Urlaubes entschieden haben. Ich verfolge bei Instagram Gesine, eine Strickerin, die gerade die Fahrradtour macht, die wir uns auch angedacht hatten. Brrr, mich schüttelt es, wenn ich daran denke, dass sie durch den Regen fahren mussten. Da gefällt mir unsere Idee besser. Im August ist es dann soweit.

Gespannt bin ich auf die neue Wohnung meines Monsterjungen und seine Gefährtin. Sie sind fleißig dabei die Tapeten von den Wänden zu rupfen, damit die Maler schneller voran kommen. Ich muss mich nicht um irgendetwas kümmern, das ist sensationell neu für mich. In seiner ersten Wohnung hier in Berlin, habe ich die 3,80 m hohen Wände und Decken gemalert und hatte am Ende ganz schön Muskelkater.
Apropos Muskelkater. Ich habe wieder angefangen zu walken. Habe ich das schon erzählt? Muskelkater und Blasen an den Fersen inklusive. Trotzdem fühle ich mich damit gut. Das abgekühlte Wetter, kommt in diesem Fall ziemlich entgegen.

Frauen sind immer erstaunt, was Männer alles vergessen. Männer sind erstaunt, woran Frauen sich erinnern.

(Peter Bamm)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


2+