Seite wählen

Fiona

Fiona ist mein neuer Mantel. Ein Mantel aus Merinowolle und einem Fädchen Alpaka. Als ich die Anleitung in dem Buch Edle Maschen gesehen habe, wollte ich genau diesen Mantel stricken. Nur fehlte mir die passende Wolle. Ha, es wäre ja wohl auch was, wenn ich genau die richtige Wolle in meinem geheimen Kisten hätte.

Durch einen Zufall bekam ich von einer Freundin dann aber einen Sack auberginer Merinowolle von Schachenmayr. Kaum, dass ich das Paket in der Hand hielt, dachte ich an den Mantel. Wie fein der damit aussehen würde. Ich hatte aber scheinbar die Anleitung wieder einmal nicht ganz gelesen. Die Nadelstärke wich um einiges von dem ab, was auf der Banderole der Merinowolle stand.

Doppelfädig!

Eigentlich wird der nämlich mit 6er Nadeln gestrickt. Und mit zwei Fäden. Was ich überhaupt nicht bedacht hatte, der wird mit dem Merino richtig schwer! Wie gesagt, ich habe es nicht bedacht und fand bei Simply Stitch in Pankow ein passendes Alpacafädchen. Die Farben waren wie füreinander gemacht. Kaum war ich wieder zu Hause, schlug ich schon die ersten Reihen an. In Krausrechts, ging es recht zügig voran. Ich strickte mit 5,5 Nadeln.

Ganz schick finde ich die eingestrickten Kanten. Durch Hebemaschen setzten sie sich fein auf dem Strickstück ab. Als ich mit dem Mäntelchen dann fast fertig war, die Ärmel hatte ich noch nicht gestrickt, zog ich es kurz über und …er war zu eng! ich hatte mich vermessen. Wie ärgerlich. Also ribbelte ich das ganze Teil wieder auf und schlug eine Größe größer an. Alles auf Anfang. Irgendwann hatte ich dann die größere Variante fertig gestrickt. Mit ribbeln, habe ich fast zwei Monate dafür gebraucht..

Knopf und Co

Eigentlich hat das Original Knopflöcher. Bei meinem Mantel habe ich darauf verzichtet und will mir Knebelknöpfe dafür machen. Die Knopflöcher haben mir nicht gefallen, zerstören sie die Optik.
Der Mantel war nun also fertig. Aber irgendwie sagte er mir nicht zu. Irgend etwas störte mich. In so einem Fall, lasse ich meiner Irma la Douce den Vortritt, zog es meiner Schneiderpuppe über. Der Mantel ist zu schwer! Auf Irma la Douce Schultern, zog er sich immer mehr in die Länge. Das Originalgarn ist dagegen federleicht!!!

Siehst du, wie der Mantel über meiner Brust sich in die Länge zieht? Ich bin wirklich versucht das ganze ein zweites mal zu ribbeln und mir stattdessen das passende Federleichtgarn zu besorgen. Was meinst du? Ich denke, dass ich diesen Mantel niemals anziehen werde und dass, sollte ich ihn tragen, er immer länger wird.

Eckdaten

Nadeln 5,5
Wolle: Merino extrafine 120GGH Suri Alpaka
Anleitung: Edle Maschen aus dem Topp Verlag
Zeit: viel zu viel
Gewicht: 800 Gramm
Fotografin: Magda

5+