Seite wählen

Kochst du schon? {Samstagsplausch 17/20}

25.04.2020 | Samstagsplausch

Kochst du schon?

Bei uns steht das Kochen gerade hoch im Kurs. Vielleicht, weil wir so viel Zeit miteinander verbringen, oder weil zusammen kochen einfach so viel Spaß macht. Der Kerl fragt schon am Mittag, was wir am Abend essen wollen. Oder wenn ich kurz mal in die Küche verschwinde: “Kochst du schon?” Tatsächlich koche ich ja sehr gerne. Ich mag es sogar andere zu bekochen und wenn es mir gut geht, dann lade ich Freunde ein und bekoche sie mit einem Drei- bis Viergang Menü. In meinem Kerl habe ich dann einen perfekten Gastgeber, der ordentlich dabei hilft, dass die Gläser nie alle sind, der Tisch auf- und abgedeckt wird.

Aber zur Zeit steht mir nicht der Kopf nach Viele-Gänge-Menüs. Dafür aber nach gemeinsamen Kochst du schon. Angespornt von verschiedenen Kochsendungen im Fernsehen. Dabei holt man sich wirklich gute Anregungen. Letztens haben der Kerl und ich Tim Mälzer dabei zugesehen, wie er oder sein Gegner in einer Pizzabäckerei im Herzen Florenz einen Pizzateig zubereitet hat. Der Inhaber der Pizzeria erklärte, wie man den besten Teig herstellen kann. Abgeguckt, ausprobiert… Ich glaube, ich habe noch nie so eine perfekte Pizza gebacken. Und das ohne holzbefeuerten Steinofen.

Kein Dinkel-Mehl im Handel!

Ich backe auch meine Brötchen und Brot selber. Der Sauerteig steht immer im Kühlschrank bereit. Und normalerweise habe ich immer einen kleinen Vorrat an Dinkel und Roggenmehl im Schrank. Aber seit 5 Wochen habe ich wirklich Schwierigkeiten, meine Mehle zu bekommen. Erst gestern war ich im Ökomarkt. Das Mehlregal war gut gefüllt… Mit Weizenmehl! Wenn auch das Gute, so doch kein Dinkel. Als ich an der Kasse dann den Verkäufer nach Nachschub fragte, musste er lachen und meinte, nachdem die Leute sich mit Toilettenpapier eingedeckt hatten, plünderten sie das Mehlregal. Coronabacken oder so. Heute würde der Markt 7 Paletten Nachschub bekommen, aber ob da Mehl bei sei, dass könne er mir nicht versprechen.

Tatsächlich habe ich beim Discounter dann noch einen einzigen Beutel Dinkelmehl bekommen. So können der Kerl und ich heute frische Brötchen zum Frühstück essen. Bist du auch so viel am kochen? Hast du in den letzen Wochen gar zugenommen? Ich fürchte, ich bin etwas fülliger um die Hüften geworden. Aber macht ja auch nichts, an den Strand kommen wir ja in der nächsten Zeit auch nicht so schnell…

Wenn ein Mann für dich kocht und der Salat enthält mehr als drei Zutaten, meint er es ernst

(Penelope Cruz)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


23 Kommentare

  1. Sabine

    Hallo Andrea,

    öfter kochen wir nicht, aber anders. Ich habe endlich mal Zeit, mich um den Vorratsschrank zu kümmern und den Inhalt zu verkochen. Und wir kaufen anders ein, sind öfter auf dem Wochenmarkt, weil ich es jetzt noch sinnvoller als sonst finde, direkt bei den Erzeugern zu kaufen. Außerdem ist das Einkaufen anstrengender durch Schlangestehen und Rationierungen. Aber zum Glück kauft der Gatte gerne ein, im Gegensatz zu mir.

    Mehl ist hier auch Thema. Ich hatte vor sechs Wochen Glück, dass der Gatte Dinkel ergatterte, und das reicht noch, da ich weder Brot noch Brötchen backe. Inzwischen weiß ich, dass es Dinkelmehl sehr sicher im Discounter gibt, genau wie Hefe. Im Supermarkt fehlt beides. Da fehlen sogar Spezialmehle wie Erbse, Teff etc. Ich wüsste zu gerne, ob sich damit nur Leute bevorrateten, die die auch normalerweise verwenden und wissen, wie man damit backt, oder ob manche jetzt eine Überraschung erleben.

    Eine gute Woche wünscht Sabine

    Antworten
  2. Ani Lorak

    Hallo. Gekocht wird wie immer, da ich arbeite, die Kinder im Alter von 11 und 15 mittags selbst. Es klappt gut. Hier gibt es wieder Weizenmehl, Dinkel etc war nie ausverkauft. Ich backe kein Brot und war verwundert, dass nur das 405 vergriffen war… Hefe ist schwierig zu bekommen. Vor Pizzateig habe ich immer gedrückt bis ich im WDR eine Sendung mit Björn Freitag (Koch) gesehen habe, der Fertig Teig, Pizzen vom Profi gegeneinander getestet hat. Seitdem backe ich selbst und der Hefeteig klebt nicht. Geht 24 h und kommt mit 3g Hefe auf 500g Mehl aus. Normaler Backofen mit 250 Grad… JA, ZUGENOMMEN HABE ICH AUCH… WER NICHT…

    Antworten
  3. Ursula

    Hallo Andrea,
    nun hier gibt es schon ab und an Dinkelmehl in Bioqualität von umliegenden Getreidemühle. Die eine war sogar so gut, die hat Trockenhefe in kleinen Dosen abgefüllt. Wobei zwischenzeitlich es auch wieder Frischhefe gibt. Abgabe 1 Stück pro Einkauf.
    Jo das mit der Bekinifigur hat sich eh erledigt dieses Jahr.
    Wir haben nun entschieden, einmal wöchentlich den Grill anzumachen und alles mögliche auszuprobieren von vegan, vegetarisch und was man sonst so grillt.
    Gekocht und gebacken wird hier auch mehr wie davor.
    LG
    Ursula

    Antworten
  4. Karin Be

    Die ersten Coronawochen stand ich noch oft am Herd, aber dann ging mir die Lust auf Resteessen verloren. Im Tiefkühlgerät stapeln sich die zweiten Portionen, die ich sonst gerne mit in die Schule nahm. Ich bin es gewohnt immer mal wieder einen Gast zu haben, doch nun fällt das ja eben aus. Statt alleine am Herd zu stehen gibt es einen Apfel auf die Faust und eine Kochsendung im TV. 😀 Das hält auch die Figur in Schach.
    Das Thema Mehl kenne ich und bin einem lieben Kollegen dankbar, der auf seinem Gang zur Mühle an mich gedacht hat. Denn Backen tu ich nach wie vor, mit eigenem Sauerteig und, inzwischen, eigener Hefe.
    Viele Grüße und schönes Wochenende,
    Karin

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Das Thema eigene Hefe interessiert mich… ich hab es versucht und war enttäuscht

      Antworten
  5. Rita

    Da ich eigentlich immer frisch koche, ist diese Coronazeit nicht wirklich anders in der Küche. Das Einkaufen war nie meine Lieblingsbeschäftigung und jetzt finde ich es nur mühsam. Aber wir machen das Beste daraus.
    Ich beobachte, dass meine Kinder mehr Frühstücken, als in der Schulzeit. Sie können sich mehr Zeit nehmen, das finde ich schön.
    Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende;)
    Herzlich, Rita

    Antworten
  6. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Auf das Kochen hat sich die Corona-Situation noch nicht ausgewirkt. Ich bin kein Fan von mehrgängigen Menüs. Nur kein Stress… Aber immerhin sind jetzt Spargel und Erdbeeren wichtige Mitspieler.
    An den Einkauf im Hofladen haben wir uns auch gewöhnt. Ein bisschen fehlt der Wochenmarkt aber doch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  7. Judika

    Liebe Andrea,
    früher habe ich gerne für viele Leute gekocht. Heute habe ich die Nerven nicht mehr dafür und Kochen für Gäste bereitet mir Stress, Für den Sohn und mich koche ich natürlich täglich, meistens sogar zweimal.
    viele Grüße Margot

    Antworten
  8. illy

    Hallo Andrea,
    bei mir hat sich insgesamt und auch an der Kochsituation wenig geändert. Nur voher war 5 von 7 Tagen kochen angesagt, jetzt kann der Mann auch an Tagen unter Woche kochen (Homeoffice).
    Backen wollte ich heute, weil die Birnen weg müssen. Mehl hab ich auch noch. Davon gab es auch gestern welches in den Geschäften…
    Ein schönes Wochenende wünsch ich allen
    Liebe Grüße
    illy

    Antworten
  9. denise-diegutendinge

    das mit dem Mehl ist tatsächlich ätzend. wir haben im Nachbarort eine Mühle…. ich bin dort Stammkunde seit Corona.. das Mehl ist super lecker und super teuer 🙂

    feine Grüße
    Denise

    Antworten
  10. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,

    wenn ich doch nur gerne kochen würde, dann könnte ich auch soviel ausprobieren. Tu ich aber nicht. Ne das Kochen versüßt mir leider nicht den Tag. Da muss ich mir noch etwas anderes suchen. Aber schön, dass dein Mann dir da so hilft. Meiner kann nur grillen 🙂
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. LG Nicole

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Hat meiner auch immer behauptet, nun klaut er mir immer öfter den Kochlöffel 😂

      Antworten
  11. Tina vom Dorf

    Guten Morgen Andrea,
    hier im Hause vom Dorf wird auch viel gekocht und gebacken. Und auch auf dem Land ist das Phänomen der leeren Mehlregale zu bestaunen. Da ich keine Hefe bekam, wollte ich Sauertag ansetzen, aber Roggenmehl ist im Moment auch nicht zu bekommen.
    Mein Gewicht habe ich gehalten. Habe aber auch das Fitnesscenter in mein heimisches Wohnzimmer verlegt. Mein Rücken dankt es mir.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und noch viel Spaß in der Küche.
    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
  12. Kunzfrau

    Nee nicht wirklich. Ich koche für mich allein ja nicht so viel, weil ich nicht so gern allein esse. Aber heute backe ich einen Kuchen. Mit Erdbeeren. Ist schließlich Erdbeerzeit!

    Gruß Marion

    Antworten
  13. Lusyl

    Ich koche eigentlich immer sehr gerne und bewirte auch gerne Gäste mit mehrgängigen Menüs. Aber wir gehen auch gerne Essen. Das fällt momentan ja leider weg und holen ist meist keine gute Alternative. Viele Gerichte leiden unter dem Transport. Da koche ich lieber selber. Ich probiere auch sehr gerne neue Rezepte aus, aber meist lasse ich mich davon nur inspirieren und koche dann frei Schnauze. Mit dem Mehl wird es bei uns gerade wieder besser. Aber ich hab auch schon gesehen, dass nur noch Backmischungen erhältlich waren. Noch finde ich die Einkaufssituation aber ganz erträglich.

    LG

    Sylvia

    Antworten
  14. Regula

    Hahah, der Spruch ist gut. Ich bin schon sehr zufrieden, wenn es Salat gibt. 🙂 Die Mehl-Flaute, wie vorher die Klapapierflaute) hat wohl mit der Logistik zu tun und weniger mit Lebensmittelknappheit. Liebe Grüsse von Regula

    Antworten
  15. nina. aka wippsteerts.

    Oh ja, als die Leider anfing und alle Mehl, das einfache Hamsterzentrum, holte ich mir nur zwei Pakete Vollkorn Dinkel und Roggen mehr. Und tatsächlich. Genau da herrscht jetzt gähnende Leere. Und bleibt auch. Ist halt so, tut mir leid. Wenn Du so gerne backst mit Vollkorn, schon Mal über die Investition einer Mühle ( ja, teuer, ich weiss, habe deswegen auch keine mehr) nachgedacht?
    Weiterhin viel Spass beim Kochen. Ein paar cm Hüftgold … Haben wohl viele, ich auch. Man gönnt sich ja sonst nichts gerade.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

    Antworten
  16. eva

    Guten Morgen Andrea,
    ich mußte gerade grinsen, nein, ich habe nicht zugenommen, eher abgenommen.
    Aber Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, allerdings möchte ich nicht zunehmen, da verzichte ich dann lieber auf eine Essen. Ja, ich weiß, Essen ist Genuß, aber wenn es überall spannt, dann habe ich keinen Genuß mehr.

    Kochen tun wir immer, wenn wir zusammen sind und kochen war für mich auch noch nie ein Problem, weil wir da von Zuhause gewöhnt sind. Da gab es immer Suppe, Hauptgericht und Nachtisch. Ist bei meiner Schwester immer so.

    Allerdings nie soviel, immer kleine Portionen.

    Dinkelmehr? Das gibt es bei uns an der Mühle auf dem Glemstalweg oder in der Mettermühe, die haben soviel zur Verügung, kommt halt immer drauf an, wo man hingeht.

    Gerade habe ich deinen Mantel bewundert.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir und sende liebe Grüße Eva

    Antworten
  17. Sylvia Dunn

    Guten Morgen liebe Andrea, bei uns kocht mein Mann unheimlich gerne. Wir machen es dann gemeinsam.
    Das mit dem Mehl kenn ich auch. Überall gähnende leere. So langsam geht mir die Hamsterei ziemlich auf den Keks. Ich bin schon vorher nicht gern einkaufen gewesen, nun überhaupt nicht mehr.
    Ja unseren Urlaub sehen wir auch auf Balkonien. Das ist dann auch in Ordnung, natürlich gibt es mehr Erholung wenn man an einem anderen Ort ist, aber dieses Jahr ist eben alles anders.
    So nun werde ich mir Deinen Strickmantel ansehen, danach werde ich auf den Markt gehen, bevor dieser wegen Fülle gesperrt wird und dann mein Wochenende genießen.
    Hab ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.