Seite auswählen

Strandläufer überall

Ich will auch einen Strandläufer, habe ich gedacht, als ich den von Marion gesehen habe. Ihre Stoffwahl war nun nicht unbedingt mein Favorit, aber zu ihr passt der Strandläufer, genauso, wie sie ihn sich geschneidert hat. Meinen stelle ich mir ganz anders vor. Aber dieser hier, ist nicht für mich… Meine Schwester hatte letztens Geburtstag und ich wollte ihr etwas besonderes schenken.

Sie liebt allerdings meine selbstgestrickten Socken und freut sich immer riesig, welche von mir zu bekommen. Dieses Mal, wollte ich sie einfach mal so richtig überraschen. Es sollte eine Tasche aus Lederimitat werden. Und weil ich gerade in Friedrichshain unterwegs war, bin ich kurz bei Stoff und Stil hineingestolpert. Eine große Auswahl an Lederimitaten, hatten die nicht gerade da. Aber der Velourlederverschnitt, sprang mir gleich ins Auge. Und angenehm weich ist der auch noch.

Marion hatte mich schon darauf aufmerksam gemacht, dass es an der einen Kante zu Schwierigkeiten kommen könnte. Viel zu dick sind die einzelnen Schichten. Lederimitat, Vlies, Futterstoff, Vlies und dann auch noch das Stück Stoff an dem die Ringe für die Träger hängen. Sie hat mir empfohlen mir dem Handrad, sozusagen Stich für Stich zu nähen. Meine Maschine hat partout die Stiche ignoriert und nichts zusammen genäht. Aber mit Marions Tipp, ging es dann.

Es ist schon unglaublich wie unterschiedlich diese Tasche gestaltet werden kann. Da gibt es Taschen, die sind so bunt wie nur irgendwas. Dafür aber auch andere, die extra schlicht gehalten sind. Schlicht, ist der Strandläufer für meine Schwester auf jeden Fall. Eine einfache Tasche, mit Glitzerpaspel versehen, muss reichen.

Auch die Innentaschen bleiben schlicht. Der Futterstoff ist von Stoff und Stil und war ein Rest. Die Schließe, war ein Problem. Ich finde eine solche Tasche braucht eine besondere Schließmöglichkeit. So ein Kofferschnapper, wie beim Original, gefällt mir für den edlen Stoff einfach nicht. Fündig bin ich bei Idee, dem Bastelgeschäft, geworden. Der Verschluß, ist üblicherweise für Armbändchen gedacht.

Und dann mussten Schnuddels an den Strandläufer. (So nennt Marion immer die kleinen Teilchen, zum anhängen). Die habe ich auch bei Idee gefunden. Ein Schlüssel und eine kleine Sektflasche. Teilchen, die für meine Schwester eine Bedeutung haben.

Meine Schwester hatte am Tag, nach ihrem Geburtstag, noch einmal bei mir angerufen und sich bedankt. Ich werde sehen, ob sie nun öfter mit dem Strandläufer unterwegs ist. Für mich bietet der so viel Platz, dass man auch mal ein kleines Strickzeug einpacken kann und trotzdem noch Platz für ein Buch hat… Ein sogenanntes Raumwunder. Für mich selber, habe ich auch schon einen genäht. Einen Strandläufer. Meiner sieht allerdings ganz anders aus.

Die Anleitung und das Schnittmuster, waren übrigens richtig gut erklärt. Ich denke, ich werde mir noch einen machen. Vielleicht sogar einen kleinen, mini kleinen Strandläufer, den man auch zu einem Event mitnehmen kann. So einen, gerade mal so groß, dass Puderdose (benutzt man so etwas überhaupt noch?) und Lippenstift, neben einem Taschentuch und der Börse Platz finden. Ich werde berichten.

Verlinkt mit Creadienstag #352 und DienstagsDinge #41/18

0