Seite auswählen

Eine grüne Tasche

Wieder einmal war es eine Freundin, die gerne etwas von mir genäht haben wollte. Etwas Grünes. Weil ich nicht weiß, was sie für einen grünen Stoff haben möchte, habe ich sie in ein Stoffgeschäft ihrer Wahl geschickt. Dort hat die zwei tolle grüne Stoffe erstanden. Witziger Weise, hatte ich einen sehr ähnlichen grünen, beschichteten Stoff zu Hause. Daraus mache ich den Boden, habe ich gedacht, als ich die Stoffe mit nach Hause genommen habe.

Jetzt war nur noch die Frage, welche Tasche willst du? Eine wo alles hinein geht, der Schlüssel zu finden ist und eine Trinkflasche platz findet. Es schwirrten mir einige Ideen im Kopf herum. Am Ende entschied ich mich für die Tasche, die mein Monstermädchen vor einiger Zeit genäht hatte. Die Anleitung, zusammen mit dem Stoff, hatten wir auf der Kreativmesse gekauft. Die Tasche ist etwas größer als DIN A4.

Bei der originalen Tasche, gibt es keine Reißverschlusstasche auf der Rückseite. Die habe ich dazu gedichtet. Der Boden ist aus beschichten grünen Stoff gemacht, den ich noch in meinem Fundus hatte.  Als kleinen Eycatcher, habe ich aus grüner Wolle eine Bommel gemacht und mit zwei Holzkugeln an dem Taschengurt befestigt. Auch das Innenleben kann sich sehen lassen. Der Sternchenstoff, findet sich als Futter wieder.

Eine Handytasche musste natürlich auch sein. Außerdem findet die Freundin, ein Band mit Karabiner,  an der Innenseite, damit sie den Schlüssel einfach aus der Tasche ziehen kann. Leider habe ich keinen grünen Karabiner gefunden. Das wäre schöner gewesen. So geht es aber auch.

Der Gurt besteht aus den Stoffen die mir die Freundin gegeben hat. Ich finde die Gurtbänder die man kaufen kann schon sehr praktisch, aber gefallen, tun sie mir nicht immer. Zu dieser Tasche hätte ich mich wahrscheinlich dusselig gesucht. Im Internet kaufe ich nicht gerne. Vielleicht hätte ich bei PatchIt Glück gehabt. Als ich diese Tasche genäht habe, war ich allerdings noch nie in dem schönen Laden von Christiane.

Innentasche

Innentasche

Wichtig war uns auch diese Innentasche. Die kann man nämlich herausnehmen und evtl auch mal in eine andere Tasche umpacken. Damit muss man nicht immer das ganze Kleinzeug (Feuerzeug, Glimmdinger, Portmonnaie…) umschichten. Es ist alles beisammen. Seitdem die Freundin die Tasche ihr Eigentum nennt, habe ich sie nicht mehr ohne die grüne Tasche gesehen. Sie trägt sie mit Stolz. Mir selber wäre das Grün zu aufregend gewesen, aber zu ihrem Outfit passt es hervorragend.

Innen und Außen

Ein Lacher war für die Freundin, der Boden der Tasche. Sie fragte mich, wie ich das gemacht habe, dass der Stoff beschichtet ist. Was ich da wohl darauf gebügelt hätte? Als die Freundin mir den Stoff übergab, hatte  ich sofort den Wachstuchstoff im Kopf, der in meinen Kästen liegt. Zu Hause habe ich den  heraus gekramt und musst wirklich grinsen, wie gut der passt.  Ich mag es, wenn man eine Tasche überall hinstellen kann, ohne das der Boden aufweicht oder der Stoff hässliche Flecken bekommt.

Wachstuchboden

Ich weiß, diese Tasche wird geliebt! Und das ist mir eine besondere Belohnung.

1+