Seite auswählen

Karminrot on Tour

Richtig Sommer und was es sonst noch gab

Genießt du es auch, dass wir endlich richtig Sommer haben? Ich bin bei diesem Wetter jeden Tag draußen. Die sommerlichen Temperaturen ziehen mich förmlich aus der Wohnung. Jeden Tag fahre ich mit dem Rad zur Arbeit und mache auf dem Rückweg einen kleinen Umweg zu den Eltern in den Garten. Herrlich, dass ich dort kurz Luft schnappen kann, um dann etwas später zu Hause anzukommen und das, ohne Verpflichtungen. Da die Monster inzwischen ihre eigenen Höhlen haben und der Monstermann sich selbst versorgt,  kann ich mir meine Zeit einteilen und den Haushalt einfach Haushalt sein lassen.
Letztes Wochenende verbrachten der Kerl und ich, an dem wunderschönen Ostseestrand, auf Usedom. Ich würde am liebsten wieder umdrehen und noch eine Woche dort verbringen. Den ganzen Tag im Strandkorb lümmeln und stricken oder lesen. Während ich dort vor mich hinstrickte, konnte ich die vielen Eltern beobachten und Erziehungsmethoden studieren. Das ist mal interessant! Muss ja jeder selber wissen, wie er seine Nachwuchskünstler erzieht. Oftmals haben wir nur den Kopf geschüttelt und uns gefragt, ob das wohl selbstständige Erwachsene werden?

Du siehst, so viel unternommen habe ich die letzte Woche nicht. Obwohl es wieder eine Menge schöner Möglichkeiten in unserer Stadt gab. Den Karneval der Kulturen habe ich allerdings letztes Wochenende verpasst. Dafür werde ich heute zu einer Hochzeit gehen. Den ganzen Tag! Und morgen wird gegrillt. Das Wetter soll ja durchhalten. Was wirst du machen? Kämpfst du noch mit der DSGVO? Oder schließt du gerade deinen Blog, weil dir das alles über den Kopf wächst? Bevor du das tust, solltest du lieber eine Mail an Frau Věra Jourová schreiben, sie ist die Hüterin des europäischen Datenschutzes . Stelle ihr die Fragen, die dir auf der Seele brennen und lass dir helfen.
Und denke daran:

Visitenkarten nur noch unter dem Tisch oder im Dunkeln entgegennehmen. Wer sich dennoch bei der Entgegennahme einer Visitenkarte erwischen lässt: sofort in kleine Stücke reißen und runterschlucken. Die Speicherung personenbezogener Daten im Magen fällt nach einhelliger Juristenmeinung nicht unter die DSGVO. (Verfasser unbekannt)

0