Seite wählen

Geburtstagsgeschenke und Mitbringsel nähen!

19.06.2018 | Nähen, Restefest

Oder was machst du aus deinen alten Klamotten?

Vor etwas mehr als einem Jahr, fing ich an, aus abgetragenen Kleidern, neue Dinge zu kreieren. So als Mitbringsel oder eben als Geschenke. Am liebsten habe ich bisher Strickbeutel genäht. Solche mit zwei Kordeln zum zuziehen. Dieses Mal, ist es ein Reißverschlusstäschchen geworden. Entsprechende Anleitungen, gibt es im Netz zu hauf. Aus einer Jeans habe ich zwei Vierecke heraus geschnitten. Eine rote Kellnerschürze musste ebenfalls herhalten.

zurechtgeschnitten

Ein Baumwollstoff, der schon lange in meinem Vorrat liegt, sollte das Futter werden. Einzig, den Reißverschluss wurde gekauft. Und schon konnte es losgehen. Die Naht, zwischen den Stoffen gefiel mir nicht, weshalb ich sie mit einer kleinen Borte verziert habe.

Irgendwie, ging die Näherei richtig gut von der Hand. Nur, dass ich mal wieder eine Nadel verbogen habe. Geht dir das auch immer wiedermal so? Nur gut, dass ich einige Ersatznadeln habe. So langsam, müsste ich nur mal für Nachschub sorgen.
Vor Reißverschlüssen, hatte ich immer einen heiden Respekt. Aber inzwischen, klappt das schon richtig gut mit dem Einnähen. Wenn man dann noch daran denkt, dass man den Reißverschluss offen lässt, dann kann nichts mehr schief gehen. Ich habe nicht daran gedacht und hatte das Problem, nicht mehr an den Zipper zu kommen. Einen Teil der Naht musste ich wieder aufmachen. Das nenne ich mal Zeitverlust.

Tasche

Ich werde wohl noch  einige Täschchen nähen. Es ist ja auch nicht schwer, ich muss mich nur mal auf den Hosenboden setzen und etwas von meiner Zeit abknappsen. Davon habe ich nur immer nicht so viel. Schwirren mir doch soooo viele Ideen im Kopf herum, was ich noch alles machen möchte. Die Tasche hat heute Morgen dann die Besitzerin gewechselt und ich hoffe, sie darf viele hübsche Dinge verstecken und aufbewahren.

Offene Tasche

Fast hätte ich sie selber behalten. Da ich aber noch genug Stoff und Jeans habe, werde ich mir noch mehr davon machen können. Die Nächsten werden dann schneller von der Hand gehen. Teile habe ich schon vorgeschnitten. Reißverschlüsse besorgt.

Innenansicht

Und weil die Tasche fast nur aus Resten besteht, feiere Ich heute beim Restefest von Marion mit. Eine Linkparty, die ich viel öfter besuchen müsste.

 

12 Kommentare

  1. Doris Willems

    Hallo Andrea,
    das Webband peppt die Tasche wunderbar auf. Klasse Idee.
    Ja, ich bin auch ein Wiederverwender, schon lange, bevor es den Begriff Up-Cycling überhaupt gab.
    Schönen Sonntag noch und LG, Doris

    Antworten
  2. Frau Augensternchen

    Liebe Andrea,
    deine Hosenreste gefallen mir richtig gut. Welch schöne Idee mit dem zerschneiden der Kleidungstücke. Toll auch die Stoffkombi, der Schürzenstoff passt ja wirklich super genial zu dem blau/rot. Solche Geschenke liebe ich! 🙂 Ein wunderschönes Wochenende für dich. Gute Nacht und bis morgen ….

    Liebe Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    Antworten
  3. Valomea

    Eine schöne Resteverwertung! Ich nutze auch gern abgelegte Kleidung zum Nähen neuer Dinge – das ist mein liebstes Hobby! *lach*
    Das Täschchen mit der senkrechten Teilung gefällt mir gut.
    LG
    Valomea

    Antworten
  4. Petra Lavendelherz

    Solche Täschchen mag ich sehr gerne! auch mit Zipper zu mach ich gerne;-) Du stehst dmait nicht alleine da, wie Du weißt.Ganz liebe Grüße Petra

    Antworten
  5. Heike Tschänsch

    Liebe Andrea,
    ich kann kein Kleidungsstück aussortieren, ohne über eine Weiterverarbeitung dessen nachzudenken.
    Das meiste ist noch so gut erhalten, dass es sich lohnt, daraus etwas Neues herzustellen.
    So sind schon viele hübsche Dinge entstanden, worüber ich mich immer sehr freue.
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Heike

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Das kann ich mir bei dir, genau so vorstellen. Bei dir bleibt nichts übrig, wenn du es für gut erachtest. Dir auch einen schönen Tag

      Antworten
  6. Sylvia Dunn

    Liebe Andrea, toll gelungen. Schönes Täschchen. Ja die Nadeln schaffe ich auch oft. Lieben Gruß Sylvia

    Antworten
  7. Catrin

    Na die Tasche ist aber wunderschön, die hätte ich auch lieber selbst behalten.
    Lieber Grüße von Catrin.

    Antworten
  8. Astridka

    Jetzt ist der Kommentar schon wieder futsch!
    Da lass ich dir nur noch Grüße da!
    Herzlich
    Astrid

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Immer daran denken, den Haken für die Datenspeicherung anzuklicken!
      Danke für die Grüße

      Antworten
  9. Kunzfrau

    Da musste ich doch lachen. Den Reißverschluss zu!!!! Ich weiß nicht wieviele solcher Täschchen ich schon genäht habe. Aber immer wieder passiert mir das auch mal!
    Und schön ist dein Täschchen geworden!

    GRuß Marion

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.