Seite wählen

Berlin ist dufte {Samstagsplausch 41-22}

08.10.2022 | Samstagsplausch

Berlin ist dufte! Dett wissen wa! Aber was ich eigentlich meine ist, dass Berlin duftet. Wirklich. Das habe ich die Tage mehrmals festgestellt. Ich war mal ein wenig mit meinem Fahrrad unterwegs. Dabei hatte ich wirklich einige Male schöne Düfte in der Nase.

Berlin ist Dufte!

Ja, Berlin ist dufte. Du weißt ja, dass ich meine Stadt liebe. Aber in den letzten Tagen bin ich ganz ihrem Duft verfallen. Erst gestern, als ich mit dem Fahrrad über den Kudamm nach Hause gefahren bin, waberten duftige Wolken über die Gehwege. Die Menschen scheinen sich gerade mit ihren Duftwässerchen förmlich zu übergießen. Manche riechen wirklich sehr angenehm. Und wenn man nicht gerade genau hinter diesen eingedieselten Menschen unterwegs ist, ist das Ganze etwas Besonderes.

Aber nicht nur die Menschen riechen derzeit angenehm. Es ist auch die Natur. Der Kerl hatte mich am Mittwoch genötigt, raus in die Sonne zu gehen. Ich hatte einen freien Tag. Die Sonne krabbelte am Mittag hinter den Wolken hervor und das Thermometer stieg auf angenehme 21 °C. Im Schatten war es schon etwas frisch, aber das macht einem Stadtkind nichts. Der Kerl scheuchte mich also vor die Tür. Er selber war arbeiten. Im Grunde das perfekte Wetter für eine Fahrradtour. So sattelte ich meinen Drahtesel auf und trat in die Pedale. Erst mochte ich gar nicht, aber dann konnte ich gar nicht mehr genug bekommen. Ich strandete am Ufer des Teltowkanals und genoss die warmen Sonnenstrahlen.

Eis geht aber auch

Ich bin bekennender Eisjunkie. Wenn mir das Wasser mal bis zum Hals steht, kann es schon mal vorkommen, dass ich die Freundin zu einem Eis einlade. Am Donnerstag war es dann mal wieder so weit. Nach der Arbeit schrie ich nach einem Eis, einem großen Eis! Der Dienst hatte so gar keinen Spaß gemacht. Wir sind gerannt wie die Hasen und sind nicht zum Frühstücken gekommen. Ich brauchte also einen Seelentröster. Und den fand ich in einer meiner Lieblingseisdielen. Was die hat noch auf, hat mich eine neue Kollegin gefragt. Klar, gerade die Eisdiele, hat das ganze Jahr auf. Der Besitzer hat mir noch eine halbe Kugel mehr Eis und eine extra Portion Sahne darauf gemacht. Das Abendessen fiel somit aus. Aber meiner Seele ging es wieder gut. Gestern war der Dienst nur etwas besser. Ein Eis wollte ich nicht schon wieder. Dafür habe ich mich in den Gleisdreieckpark gesetzt und die Menschen um mich herum genossen. Das Gesicht in die Sonne gedreht, schnupperte ich den Menschen und den Naturdüften hinterher. Auch das streichelt die Seele.

So duftete meine Woche also vor sich her. Das ich die Düfte gestern ganz besonders wahrnahm, lag daran, dass ich am Morgen eine Migräne hatte. Zum Glück hat sie sich gegen Mittag fast wieder in Luft aufgelöst. Ein bisschen matschig ist mein Hirn dann zwar immer noch. Eine angenehme Pause im Park ist dann sehr förderlich. Heute freue ich mich schon auf ein Treffen mit einer Freundin. Was wir den Rest des Wochenendes machen werden? Das bleibt erst einmal mein Geheimnis. Und du? Duftet es bei dir auch gerade so gut?

Ne Dufte Stadt ist mein Berlin

Ich hab‘ schon manche Stadt gesehen
Ich war in Brüssel und Paris
Auch London is, ich muss jestehen
In manchen Sachen jarnich mies
Selbst Rom is schön, det merken Blinde
Jemütlich lebt et sich in Wien
Doch ick ruf laut in alle Winde:
„Ne dufte Stadt is mein Berlin!“
YouTube

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


11 Kommentare

  1. Rosa Henne

    Liebe Andrea,
    ja, dem kann ich nur zustimmen, Berlin ist einfach dufte. Da fällt mir gleich dieses Operetten-Lied ein: Ja, das ist die Berliner Luft, Luft, Luft… ;-).
    Super, dass du deine Runden mit dem Fahrrad drehst – und dir nach Lust und Laune/Frust einen Eisbecher gönnst!
    Hab einen schönen Abend!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Antworten
  2. nina. aka wippsteerts

    oh, wenn ich hinter diesen Parfüm Wolken gehen muss, bekomme ich immer einen Niesanfall. Ich mag Parfüm sehr, aber viele fallen ja in die Fläschchen. Ich finde es ja schade, dass der Mensch nicht mehr nach Mensch riechen darf.
    Andere Düfte gibt es aber auch gerade, der Boden mit dem Laub, Äpfel, Quitten, frisch bearbeitete Felder… letzte Rosen und Tomaten… der Morgenkaffee
    ich mag es
    Liebe Grüße und erholsamen Sonntag (auf dass Du nicht weiter so viel Eis brauchst, sondern nur wenn Du es noch magst)
    Nina
    nina

    Antworten
  3. Carolyn Flickensalat

    Hallo Andrea,
    leider riechen nicht alle Menschen so angenehm. Als Pendler in m Ruhrgebiet wünscht man sich lieber eine Nasenklammer. Aber die Natur duftet zu jeder Jahreszeit anders, das ist ein Erlebnis für die Sinne.
    einen schönen Sonntag
    liebe Grüße Carolyn

    Antworten
  4. Trillian

    Wenn ich an Berliner Düfte denke, kommen mir ganz andere Gerüche in den Sinn. Es ist schön, wenn Mensch und Natur momentan sehr frisch und gut riechen. Ich finde Gerüche tragen sehr viel zur Stimmung bei.

    Antworten
  5. Karin Be

    Über Gerüche machte ich mir vor zwei Wochen auch so meine Gedanken, nachdem ich einen interessanten Beitrag zur Archäologie von Gerüchen gelesen hatte. Ich mag im Garten besonders die Ecken, die sich deutlich im Vorbeigehen erschnuppern lassen.
    Schönes Wochenende, mit vielen Grüße,
    Karin

    Antworten
  6. Nicole

    Ohja, hier durftet es auch – zur Zeit nach HErbst, aber sonst auch gern mal nach Gülle *lach* Die Düfte von eingedieselten Menschen habe ich nicht so gern, aber besser eingedieselt als anderer Geruch ;-P
    Herzliche Grüße
    Nicole

    Antworten
  7. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Da ich eine Allergie gegen Parfümstoffe habe, wären mir diese Duftschleppen eher unangenehm. Aber die Naturdüfte nehme ich natürlich gern. Vielleicht habt Ihr japanische Kuchenbäume auf dem Weg? Darüber habe ich auf dem Blog vor wenigen Jahren ja schon mal erzählt. Das Laub riecht im Herbst nach Lebkuchen. Seitdem ich den Duft einmal gerochen habe, schnüffle ich den überall heraus…
    Teltow sagte mir sofort was. Dort wohnte mein Onkel, den wir in meiner Jugend öfter besuchten. Ja, ich kenn eigentlich nur Ostberlin. Und das roch damals sehr scharf nach Desinfektionsmittel, fand ich als Kind.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  8. Bienenelfen

    Liebe Andrea,

    wie dufte ist das denn ????? Ja immer der Nase lang zu den guten Düften…..:-))))

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    Antworten
  9. Mira

    Liebe Andrea,
    als ich las, Berlin ist dufte, fiel mir sofort ein Song von KEIMZEIT ein, indem es doch tatsächlich an einer Stelle heißt: die alte Dame stinkt… Gleich in den nächsten Textzeilen wird das dann natürlich korriiert und beschrieben, wonach die Stadt duftet.
    Ich höre den Song jetzt gerade und freue mich über Erinnerungen an unzählige Konzerte dieser Band.
    https://www.youtube.com/watch?v=OFCfPJ3OtQA
    Da, zum Reinhören.
    Berlin ist für mich noch immer eine der beiden deutschen Großstädte, in denen ich freiwillig leben würde, wenn ich denn nicht aufs Land und ans Meer ziehen könnte.
    Tja,
    Eine feines Wochenende im duften(den) Berlin wünsche ich dir
    die Mira

    Antworten
  10. illy

    Guten Morgen…
    ich mag gerne, wenn es im Wald nach Erde und Pilzen duftet… das find ich schon toll.
    Derzeit sollte man(n)/frau wirklich jeden Sonnenstrahl noch nutzen, der sich bietet.. Das ist einfach ein Genuss.
    Liebe Grüße und viel Vergnügen bei Deinem geheimnisvollen Wochenende.
    illy

    Antworten
  11. Ivonne

    WOW, das habe ich noch nie geschafft…. Erster :))
    Ich wünsche dir ein duftes Wochenende, liebe Andrea.

    Liebe Grüße
    Ivonne

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.