Seite wählen

Was ist Familie? {Samstagsplausch 40-22}

01.10.2022 | Samstagsplausch

Was ist Familie? Ein zusammengewürfelter Haufen, der in einem Haus zusammen lebt und sich nur im besten Fall wirklich gut versteht. Erstaunlich, dass es meistens gut geht und man Jahre lang zusammen Höhen und Tiefen durchstehen kann. Wikipedia sagt: „Der Begriff familia hat seine Wurzeln im oskischen Wort famel bzw. famelo sowie im umbrischen Wort fameria. Das oskische famat bedeutet „wohnen“ und verweist auf die Grundbedeutung des Zusammenwohnens …“ 

Was ist Familie

Nach der obenstehenden Erklärung kann man einen Haufen Menschen in eine Wohnung stopfen und schon sind sie eine Familie. Also steht dem ganzen nichts im Wege, wenn ich meine Stationsmitglieder meine Familie nenne. Hey, das mache ich sogar gerne. Denn immerhin vertrödele ich einen Großteil meiner Zeit in der Klinik und mit den Kollegen. Man kennt sich schon ziemlich gut und auch die kleinen Macken, die jede Einzelne haben mag. Und bunt sind wir! Jawohl! Und darauf sind wir auch stolz. Auch wenn die Arbeit manchmal nicht dem entspricht, was mich damals zu meiner Berufswahl gebracht hat, so macht es meine ziemlich große Familie wieder wett! Danke dafür, ihr Lieben!

Aber es gibt noch meine kleine Familie, die schon längs nicht mehr so klein ist. Die Monster sind längst aus den Strampelhosen heraus gewachsen. Sie gründen ihre eigenen kleinen Wohngemeinschaften. Aber, und das ist das Schöne, sie kommen immer wieder gerne zu uns zurück und verbringen ihre kostbare Zeit mit uns, ohne dass wir sie dazu zwingen müssten. Einfach, weil sie es wollen. Und genau das haben wir gestern Abend gehabt. Die Monster mit ihren Partnern waren mit uns Essen. Wir saßen zusammen und haben eine Menge zu Lachen gehabt. Es war einer der schönen Abende.

Freundinnen

Noch etwas, das wie eine Familie ist, sind meine Freundinnen. Die Eine ist vor langer Zeit in den Süden gezogen. Am äußersten Zipfel hat sie sich niedergelassen. Doch manchmal zieht es sie in die Hauptstadt. Ich war schon viel zu lange nicht mehr bei ihr. Und weil sie gerade hier in der Stadt ein Familienfest feiert, konnten wir auch ein paar Stunden zusammen sein. Es tat so gut, sie mal wieder in den Arm zu nehmen. Diese Freundschaft ist aber auch etwas Besonderes.
Dann ist da noch die Freundin, die ich spontan und ganz praktisch jederzeit anrufen kann. Ein „schneller“ Kaffee ist dabei auch noch immer drin. Wir kennen uns so gut, dass wir die andere nicht mal fragen müssen, was sie sich von der Karte ausgesucht hat. Wir könnten guten Gewissens bestellen und lägen richtig. Auch diese Freundin habe ich diese Woche getroffen.

Du siehst, ich hatte eine gute Woche. Ich habe es genossen. Obwohl ich zu wenig Schlaf bekam. Aber es hat sich gelohnt. Alles andere ist liegengeblieben. Haushalt, Wäsche und was sonst noch. Aber das muss auch mal sein, sagt mein Kerl … Dabei habe ich trotzdem noch ein Paar Socken fertig bekommen.

Es gibt nur zwei Arten zu leben. Entweder so als wäre nichts ein Wunder oder so als wäre alles ein Wunder

(Albert Einstein)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


13 Kommentare

  1. Rosa Henne

    Liebe Andrea,
    schön, wenn die erwachsenen Kinder immer wieder gerne einen besuchen. Da hat man doch alles richtig gemacht ;-)! Ich habe auch noch eine große Familie an Freundinnen. Alle sehr verschieden, aber für mich so unheimlich wertvoll… Dabei sind auch ehemalige Kolleginnen, da ich ja nun im Ruhestand bin. Es ist super, wenn die Chemie auch am Arbeitsplatz stimmt. So macht das Ganze doch viel mehr Spaß.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Antworten
  2. Ivonne

    Hallo Andrea,
    Familie ist ein eine Zusammengehörigkeit, die durch das Mischen von Genmaterial zustande gekommen ist. Ich hatte da keine Wahlmöglichkeit.
    Darum gibt es in meinem Leben Menschen, mit denen ich zwar nicht den Genpool aber eine tiefe Verbundenheit teile und die für mich viel mehr Familie sind, als einige Menschen mit denen ich tatsächlich verwandt bin.
    Liebe Grüße
    Ivonne

    Antworten
  3. nina. aka wippsteerts

    Ich kenne da den Spruch: Familie kann man sich nicht aussuchen, Freunde schon. Ein Geschwisterteil kann auch ein/e Freund/in sein, bei den Eltern ähnlich. Wie Du siehst, ich brauche da irgendwie eine Unterscheidung. Verwandtschaft, Freundschaft, aber an dem, was dann das Gefühl auslöst, ändert diese Definition nichts.
    So schön, wie Du Deine Bindungen beschreibst und so unglaublich wertvoll!
    Liebe Grüße und Danke
    Nina

    Antworten
  4. Marion

    Hallo Andrea,
    Du hast Recht. Familie hat nicht unbedingt was mit Verwandtschaft zu tun.
    Manchmal fühlt man sich bei Freunden wohler als mit den eigenen Geschwistern…

    Für mich persönlich hoffe ich, dass unsere Kinder (jetzt sind sie noch klein, aber später) auch gerne zu uns kommen, ohne dass wir sie zwingen müssen 😉 So wie Du es oben auch geschrieben hast.

    Liebe Grüße und ein schönes verlängertes Wochenende (falls Du eines hast?!)
    Marion

    Antworten
  5. Carolyn Flickensalat

    Hallo Andrea,
    ja Familie kann so viel sein. Im Idealfall ist sie der Rückhalt der einen auffängt, immer da wenn jemand gebraucht wird. Man kann gemeinsam lachen und weinen, dabei ist es egal, ob man verwandt ist oder befreundet.
    liebe Grüße Carolyn

    Antworten
  6. Claudia

    Eine Familie kann sehr vielfältig sein. Für mich gehören da auch Menschen dazu, mit denen kein direktes Verwandtschaftsverhältnis besteht.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
  7. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Ich hab auch eine Familienwoche gehabt und es sehr genossen. Fein, dass bei euch so ein angenehmes Arbeitsklima auf der Station herrscht.
    Heute bin ich beim Plauschen nicht dabei, da ich es vor lauter Familie einfach nicht geschafft habe.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  8. Karin Be

    Ohne meiner Wahlfamilie würde mir etwas fehlen. Blutsverwandte hat man und muss sich unter Umständen mit diesen abfinden. Familienmitglieder nach Wahl, ob durch Nachbarschaft, gemeinsames Arbeiten, Interessen, … können schon einmal näher stehen, als nahe Verwandte. So oder so, Familie muss gepflegt werden, von beiden Seiten – gerade einmal wieder ein großes Familienthema.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    Antworten
  9. Ursula

    Familie kann schön und grausam sein. Familie kann aber auch die Freundin oder Freunde, Freund sein. Wenn ich von Familie spreche, dann nicht von Bruder, Schwester, Mutter, Vater, Tanten, Onkeln etc. dann nur von meinem Mann meinen beiden Kindern und mir. Die anderen sind eben da wie Gäste die wieder gehen oder auch gleich gar nicht besucht werden oder gar nicht kommen.

    Antworten
  10. Britta

    Guten Morgen,

    Familie sind in erster Linie meine Kinder und ihre Partner. Die zweite Linie, eine Handvoll Menschen denen ich blind vertraue, die sind für mich Familienmitglieder. Und denen erzähle ich von mir, was ich meinen Kindern nicht erzähle, nicht weil ich denen nicht vertraue, sondern weil ( auch wenn erwachsen) sie meine Kinder sind.

    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende wünsche ich dir. Britta

    Antworten
  11. Astridka

    Das ist ja ein Thema, das zu meiner vergangenen Woche passt! Denn unsere Familie ist auch ein eher merkwürdiges Gebilde, weil dazu gehören Menschen , die nicht mit uns „blutsverwandt“ sind, aber viele denkwürdige Ereignisse mit uns miterlebt haben. Gerade bei DEM Ereignis der Woche standen sie mir bei. Ich finde schön, dass in manchen Fällen schwere emotionale Verletzungen in der Vergangenheit einfach keine Rolle mehr spielen. Darauf bin ich irgendwie stolz, dass wir das hinbekommen haben, da nicht selbstverständlich.
    So haben wir den „Herrn K.“ auf seine Blumenwiese im Auengarten gebracht.
    Alles Liebe!
    Astrid

    Antworten
  12. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea, ein tolles Thema. Es gibt tatsächlich mehrere Familien. Darüber habe ich eigentlich noch nie nachgedacht. Muss ich mal machen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Nicole

    Antworten
  13. Regula

    Meine Nachbarin ist die Art Freundin für den spontanten Kaffee. Ich staune immer wieder, wie ähnlich wir uns sind. Wie vertraut. Aber sie ist auch tatkräfige Unterstützung. Gestern hat sich mich zum Beispiel vom Balkon befreit, ausgesperrt war ich. 🙂 Ein schönes Wochenende wünsche ich dir. Regula

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.