Seite wählen

Zu schnell, zu viel {Samstagsplausch 46/21}

13.11.2021 | Samstagsplausch

Ich brauche einen Kaffee! Diese Woche war einfach zu viel für mich. Zu schnell und zu viele Ereignisse. Obendrein graust es mir vor den Zahlen, die in den Medien immer wieder veröffentlicht werden. Wie gesagt, ich brauche jetzt erst einmal einen Kaffee.

Viel zu viele

Gestern war ich unterwegs und habe versucht eine passende Hose für mich zu finden. Das ist scheinbar viel zu schwer. Ich habe tatsächlich keine Hose gefunden. Außerdem was es mir in den meisten Läden einfach viel zu voll. Der Großteil der Kunden haben auch irgendwie vergessen, dass man immer noch besser 1,5 Meter Abstand halten sollte. Selbst wenn ich an einer Engstelle gewartet habe, dann drängten sich die Menschen an mir vorbei. So schnell werde ich nicht mehr einkaufen gehen. Dann trage ich eben die Hosen auf, die ich noch habe.

Genau vor einem Jahr

Genau vor einem Jahr hat mich der Corona-Keim erwischt. Hustend saß ich an meinem Esstisch und wusste nicht, welches Unheil ich mit nach Hause gebracht habe. Kann man ja auch nicht sehen, dieses Ungeheuer. Das Monstermädchen war zu Besuch und hat sich eine Portion des Unheils eingepackt. Wenn ich gewusst hätte, was ich meiner Familie damit antun werde, dann … ja was hätte ich dann getan?
Inzwischen bin ich klüger. Ich habe mich zu der dritten Impfung angemeldet und hoffe darauf, dass die Mensche, in meinem Umfeld klug genug sind sich auch impfen zu lassen. Die Prognose, dass alle Impflinge den September nicht mehr erleben werden, hat sich ja nun auch nicht bestätigt. Und wenn ich mir unseren Werdegang ansehe, dann sind die seltenen Nebenwirkungen einer Impfung so viel nebensächlicher.

Und sonst?

Wie gesagt, die Woche war mir zu viel und zu schnell. Ich habe wenig für mich selber gemacht. Die Bücher liegen hier aufeinandergestapelt und warten auf mich. Doch ich hatte kaum Zeit zum Lesen. Ich habe das Nadelgeplapper auf den neusten Stand gebracht und den 12tel Blick immer wieder ignoriert. Ich habe mich mit dem Vorsatz dir einmal im Monat etwas über meine Stadt zu vermitteln übernommen. Viel zu viele Worte und Recherchen. Ich kann nur immer wieder bewundernd zu Astrid rüber schauen. Ihre Frauenportraits sind immer so ausführlich!

Bei mir verging die Zeit in den Wartezimmern wieder eher mühsam. Mit der Mutter an der Seite kann ich nicht einmal stricken. Und wie unhöflich wäre es, wenn ich mein Buch heraus ziehen würde. Aber ein paar Maschen konnte ich dann doch stricken. Am Mittwoch trafen wir uns wieder zu einem schönen Nachmittag. Ich brauche diese Stunden einfach immer. Und viel zu schnell sind diese Momente auch schon wieder vorbei. Ich brauche wieder mehr Ruhe.

Ein Schaf, das ein Schläfchen wagt. Zu viel und zu schnell, geht dem am Schwänzchen vorbei

Aber nicht alles war zu viel und zu schnell. Einen Abend saß ich mit der besten Freundin zusammen und wir haben uns dieses Schweinerei auf dem Kaffeebild gegönnt. So langsam habe ich schon lange keinen Kuchen mehr gegessen. Auch den nächsten Abend habe ich genossen. Da war ich mit meinem Kerl Pizza essen. Außerdem werkel ich an einigen Weihnachtsüberraschungen. Weihnachten kommt ja auch immer viel zu schnell und überraschend.

Wenn man einen falschen Weg einschlägt, verirrt man sich umso mehr, je schneller man geht

(Denis Diderot)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


20 Kommentare

  1. nic

    Liebe Andrea, am Mittwoch habe ich die dritte, eine Dosis Crominarty trágt meinen Namen. Den Luxus des darúber Schwafelns haben wir nicht, bei uns geht’s um anderer Menschen Leben. Kann ich dazu nur sagen. Dir viele liebe Grússe, mach langsam und dafúr stetig, so kommt man auch ans Ziel…:D nic

    Antworten
  2. illy

    So ein süßes Schäfchen..
    Ich wünsch Dir ganz viel Gelassenheit und starke Nerven.
    Liebe Grüße
    illy

    Antworten
  3. Ingrid Mörke

    Liebe Andrea,
    mir geht es genauso wie dir, obwohl ich Gott sei dank noch keine Coronainfektion hinter mir habe. Die Boosterimpfung steht in zwei Wochen an…für alles andere fehlen mir im Moment die Worte!

    Bleib gesund
    liebe Grüße
    Augusta

    Antworten
  4. Kunzfrau

    Mich erschrecken die Zahlen auch. Wo soll das hinführen und was werden wir wohl für einen Winterhaben? Wieder mit Beschränkungen? Es ist so elterlich lange und irgendwie so gar kein Ende in Sicht.
    Ich werde mich jetzt in der Woche um meinen dritten Termin kümmern. Mein halbes Jahr ist jedoch erst im Dezember um. Aber ich hoffe, ich kann schon einen Termin machen.

    Gruß Marion

    Antworten
  5. Judika

    Liebe Andrea,
    hurra wir leben noch – trotz Impfung. Mir gehen die Querdenker so was von auf den Senkel. Die Zahlen bei uns liegen inzwischen fast bei 500.
    Dennoch beachten viele Menschen die Abstandsregeln nicht und murren über die FFP-Masken.
    Bleibt gesund,
    viele Grüße Margot

    Antworten
  6. klaerchen

    Liebe Andrea, nun habe ich hier auch eine Kommentarfunktion gefunden. Leider gibt es Menschen die schnell vergessen und den Ernst der Lage verkennen. Ich habe meinen Termin für die 3.Impfung. Meine Geschichte hast du ja ähnlich erlebt und auch verfolgt. Die Nebenwirkungen einer Impfung sind gering, aber Corona kann tödlich sein. Alles Gute !
    Liebste Grüsse zu Dir, Klärchen

    Antworten
  7. Traudi Gartendrossel

    Liebe Andrea,
    danke für die Einladung zum Samstagsplausch.
    Lecker sieht der Kuchen aus und mit einer heißen Tasse Kaffee ein Genuss.
    Liebe Abendgrüße von Traudi.♥

    Antworten
  8. nina. aka wippsteerts

    Abstand? Vorsicht? Auch hier Fehlanzeige, vielfach
    Erst recht mit Deiner Geschichte kann ich Deine Gefühle da so verstehen.
    Ich bin just sehr pessimistisch
    Trotzdem ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

    Antworten
  9. Astridka

    Ja, die Erinnerungen an letztes Jahr… Viel weiter sind wir nun wirklich nicht gekommen. Impfdurchbruch auch in der Familie ( ich schreib dir noch dazu ).
    Schön, wenn Anna meint, ich sei in Rente, ich darf lange Posts schreiben. Es sind meine kleinen Fluchten aus meinem Alltag als pflegende Angehörige. Mehr Abwechslung habe ich momentan nicht, denn dank der feierwütigen Kölner geht hier in zwei Wochen sowieso die Covid-Post ab und da geh ich nur zum allernötigsten auf die Straße. Solche Besuche wie am WE werde ich mit Vorsicht handhaben. Boostern könne wir erst zum Jahresende, habe ich mit dem Arzt geklärt, wir sind ja sehr spät dran gewesen.
    Heute ist meine Stimmung auch eher gedrückt ( es regnet außerdem, kein Laubrechen möglich 🤣).
    Bleibt gesund! Und viel Kerzenlcht & Zweisamkeit!
    ❤️lich
    Astrid

    Antworten
  10. Karin Be

    Ich werde mich auf jeden Fall zur dritten Impfung anmelden, meine Eltern haben schon ihren Termin.
    Die Infektionszahlen machen gruseln. Richtig wohl fühle ich mich momentan nicht im Schul- und Unterrichtsalltag. So dicht auf einem Haufen sitzend, im Unterricht, bei Konferenzen und anderen Gesprächen … ich trage inzwischen wieder, solange ich im Schulgebäude bin, die Maske. Sicher ist sicher.
    Ich wünsche dir viel Mußezeit am Wochenende,
    mit vielen grüßen,
    Karin

    Antworten
  11. Anna

    AUsführliche Frauenporträts sind gerade Luxus, wir brauchen dich woanders. Astrid ist längst in Rente, die darf das.
    Also stress dich nicht!
    LG Anna

    Antworten
  12. Magda

    Ich kann nur sagen „I Feel you“. Aber dein Lämmchen Foto hat mir den Tag versüßt 😍

    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Magda

    Antworten
  13. agnes

    Liebe Andrea,
    was verlangst Du, der Tag hat nur 24 Stunden. Du bist berufstätig und machst dazu noch so viel. Ausserdem mußt du dich noch um deine Mutter kümmern………… Man darf sich nicht zuviel vornehmen, dann ist man auch nicht enttäuscht, weil nicht alles zu schaffen ist. Aber der Kuchen sieht lecker aus.
    Liebe Grüße nach Berlin,
    Agnes

    Antworten
  14. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Das kann ich dir gut nachfühlen. Ich hab die Außenkontakte wieder auf ein Minimum gestrichen und gehe nur noch frühmorgens alle 2 Wochen groß einkaufen. Einmal wöchentlich der abgelegene Hofverkauf an Gemüse. Man merkt, dass man mit weniger auskommt.
    Mal sehen, wann ich zur dritten Impfung komme. Ich muss ja auch noch die 2. Gürtelrosenimpfung dazwischenquetschen…
    Hoffentlich kannst du am Wochenende Ruhe genießen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  15. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,
    oh ja, die Zahlen erschrecken mich auch. Ich mag auch nicht mehr so gerne in große Läden gehen. Hoffe auch, dass sich noch viele impfen lassen und der Spuk dann vielleicht doch endlich mal vorbei ist.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und LG Nicole

    Antworten
  16. Regula

    Alles, was froh macht, jede nach ihren Möglichkeiten und Überzeugungen. Liebe Grüsse von Regula

    Antworten
  17. Anni

    Liebe Andrea,

    der Kuchenplausch mit deiner Freundin ist ein wunderbarer Abschluss einer anstrengenden Woche, wie ich finde. Und gleichermaßen das Pizzaessen mit dem Lieblingskerl. Da werden die Unschönheiten der Woche hoffentlich in den Hintergrund gerückt und das Schöne des Lebens gewinnt wieder die Oberhand.

    Ich wünsche dir, dass du ein schönes Wochenende haben wirst und hoffentlich ein wenig Zeit für dich und deine Handarbeiten oder Lesezeiten. Alles Liebe. ♥

    Viele Grüße

    Anni

    Antworten
  18. Nanni Guggemos

    Liebe Andrea,
    oh, ich hab heute auch ein Schaf dabei – aber kein echtes…
    Beim Einkaufen geht es mir ähnlich und ich kann nicht verstehen, wie sich viel zu viele Menschen jetzt gedankenlos in kleinen Räumen aufhalten.
    Schön, dass deine volle Woche auch ein paar Lichtblicke hatte und ich hoffe, du kannst es dir am Wochenende mit deinem Stapel Bücher gemütlich machen!
    Liebe Grüße
    Nanni

    Antworten
  19. Ivonne

    Hallo Andrea,

    ja, du hast recht … Einkaufen ist ein Graus! Ich empfinde das ähnlich und obwohl ich die Narren und Närrinnen verstehe, habe ich wirklich schlimmste Befürchtungen, wenn ich an die Zahlen denke.
    Pass gut auf dich auf und gönn dir immer mal ein bisschen Ruhe ♥
    Liebe Grüße
    Ivonne

    Antworten
  20. Eva

    Guten Morgen Andrea,
    ist das ein süßes Lamm.
    Ja, das habe ich auch schon gemerkt, die Menschen halten keinen Abstand mehr.
    Ich mußte neulich beim Einkaufen niesen und drehte mich natürlich um und entschuldigte mich.
    Da meinte doch eine Frau:
    „macht nix, ich bin geimpft“.
    Tja, so ist die Meinung der Leute, sie sind geimpft und so kann nix mehr passieren.
    Ich halte mich auch zurück mit dem ins Cafee und in die Lokale zu gehen- Das muß zur Zeit nicht sein.

    Ich wünsche dir alles Gute und einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Eva

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.