Seite wählen

Mein Urlaub ist schon wieder vorbei. Ich durfte vierzehn Tage zu Hause bleiben. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn mir fiel nicht viel ein, was ich unternehmen könnte. Stattdessen habe ich reichlich Post’s geschrieben. So wie meinen 12tel Blick, bei dem es um die Krankenhäuser in Kreuzberg ging oder das neue Nadelgeplapper. Das Nadelgeplapper scheint euch jedenfalls gefallen zu haben, so könnte ich mir gut vorstellen daraus eine Linkparty zu machen. Hättest du Interesse daran teilzunehmen? Dabei geht es um alles, was mit Nadeln zu tun hat, wie Näh-, Strick-, Stick-, Häkelnadeln… habe ich noch eine vergessen?

Ich habe mich in meinem Urlaub aber nicht gelangweilt. Ich war manchmal unterwegs, habe gemeinsam mit den Monstern, den Garten der Eltern winterfest gemacht. Ich habe viel Zeit und Muße zum Lesen gefunden. Einige Bücher direkt rezensiert und nicht vor mir hergeschoben. Habe mir Gedanken um Weihnachtsgeschenke gemacht und schon einige angefangen herzustellen. Für meine Strickfreundinnen habe ich die Hälfte fertig!
Ob wir wohl überhaupt Weihnachten in den Familien feiern können? Nein, ich will nicht auch noch auf meinem Blog über dieses Virus reden, das erledigen schon die Politik, Medien und Co.

Schon wieder vorbei

Das denke ich manchmal, wenn ich ein Buch fertig gelesen habe. Nicht immer. Manchmal bin ich wirklich froh, dass ich die letzte Seite umblättern konnte. Liest du immer dein angefangenes Buch zu Ende? Ich gehöre wohl zu denen, die nicht glauben können, dass ein Buch so nichtssagend sein kann. So lese ich (fast) immer bis zur letzten Seite. Ich glaube, ich habe in meinem Leben nur 3 Bücher zugeklappt, ohne den letzten Satz gelesen zu haben.

Schon wieder vorbei, sage ich mir, wenn ich mich von meinen Freundinnen verabschiede und der Nachmittag wieder so schön war. Die Zeit verfliegt, wenn es so schön ist. Da sitzen wir zusammen und stricken. Quatschen, naschen Kuchen und schlürfen Kaffee. (Leider ist das ja zur Zeit keine Option! Ich darf aber doch davon träumen?) Aber dann schaut eine auf die Uhr und alles löst sich in Luft auf.

An diesem Wochenende werde ich wieder arbeiten. Ein wenig habe ich mich auch darauf gefreut, da treffe ich mal wieder Menschen, die ich lange nicht gesehen habe. Vielleicht gibt es ja auch irgendetwas Neues, Spannendes zu hören. Ich werde sehen.

Indem du die Gegenwart gewahr wirst, ist sie schon vorüber; das Bewusstsein des Genusses liegt immer in der Erinnerung.

(Karoline von Günderrode)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


4+
Vorheriger Beitrag:
«
Nächster Beitrag:
»