Seite auswählen

Können wir nicht einfach mal dankbar sein?

Können wir nicht einfach mal dankbar sein!? Das frage ich mich immer wieder. Wie unzufrieden sind wir eigentlich? Dabei geht es uns doch wirklich gut! Ich will jetzt nicht damit anfangen zu erzählen, was in anderen Ländern los ist, auf anderen Kontinenten. Mir reicht da schon der Blick in die eine oder andere Nachbarwohnung. Denen geht es vielleicht nicht so gut. Da sitzt ein alter Mensch und hat keine Menschenseele, die sich um ihn kümmert. Da spielt ein kleines Kind mit blauen Flecken und weiß nicht, wem es sich anvertrauen soll. Die Frau aus dem Haus gegenüber geht nie ohne Sonnenbrille und mit langen Ärmeln, aus dem Haus. Der Mann, der sein Lager in der Bushaltestelle aufgeschlagen hat, der sich versucht vor dem Regen zu schützen…

Und wir, denen es wirklich gut geht, wir sind am schimpfen, dass es gerade nicht so flutscht auf der Arbeit. Dass die Kollegen wieder alles liegen gelassen haben…,  die Frau dort drüben sei zu dick, die Andere zu dünn.  Der Bus hat 3 Minuten Verspätung, der Nachbar wirft den Müll in den falschen Container. Tausend unzufriedene Momente die uns eigentlich am Ar… vorbei gehen sollten, wenn man bedenkt, dass es Menschen gibt, die wirklich unzufrieden sein müssten. Und doch sind es gerade die, die dann besonders dankbar sind. Nur weil man ihnen mal zuhört, ihnen einen Einkauf mitbringt, oder auch den Anruf tätigt, um eine Mühle in Bewegung zu setzen, den blauen Flecken Einhalt zu gebieten…

Ich will jetzt nicht, dass du losziehst, um die Welt zu retten. Das mag ich gar nicht verlangen. Ich möchte nur, dass du mal in dich gehst und dich fragst, ist es jetzt wirklich notwendig herum zu motzen, statt selber den Dreck wegzuräumen, dein wunderbares Leben zu genießen! Ist es notwendig, sich das Maul über andere zu zerreißen und sich dabei selber aus dem Fokus zu verlieren. Dankbar zu sein, dafür, dass es uns so gut geht!

Und sonst so?

Versuche ich gerade allem aus dem Weg zu gehen, dass meiner Seele schadet. In meinem Bullet Journal schreibe ich mir jeden Tag mindestens eine Situation auf, die mir gut getan hat. Genieße die Momente, wenn ich mit meinen liebsten Strickfreundinnen beisammen sitzen kann. Auch, dass ich die Fähigkeit habe, niedlichen kleinen Gesellen Leben einzuhauchen, um sie dann weiter zu reichen (ein Moment, auf den ich mich schon freue!) Ich erfreue mich an dem Glück meiner Monster, an dem Sonnenschein und dass ich Menschen um mich habe, die mich verstehen. Nicht zu vergessen der Kerl, der mich (manchmal) auf Händen trägt und meine Launen ausgezeichnet erträgt.
Dieses Wochenende werde ich mit der Fürsorge um meine Patienten verbringen. Es stehen in der nächsten Woche wieder Geburtstage an und ich müsste auch noch an meinem 12telBlick Fotopunkt vorbei fahren. Der Text dazu fehlt auch noch gänzlich. Mal sehen, was das Thema sein wird. Stricken will ich auch noch, denn die ganzen UFO’s müssen möchten endlich mal fertig werden, schwirren doch schon neue Ideen um mich herum…

Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind

(Francis Bacon)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

2+