Seite auswählen
Schleierkraut und Veronika. So heißen die kleinen, weiß blühenden Blumen. Ich habe sie mir in einem Blumendiscounter geholt. Die Verkäuferin war selber so angetan, dass ich sie mir einpacken ließ. Ich mochte sie nicht in eine gemeinsame Vase stellen. 

Stadtgeschichten

Ich möchte dir heute mal ein wenig aus unserem Wald um die Ecke erzählen. Aus dem Leben einer Joggerin: Ich laufe vorzugsweise am frühen Morgen. Gleich hinter unserem Karree ist ein kleiner Park, der gerne von Läufern frequentiert wird. Auch Hundehalter und Walker sind jeden Morgen unterwegs. Als ich anfing mit dem Laufen, habe ich ein paar Bücher und Blogs über das Laufen gelesen. Da ging es oft darum, wie freundlich die Jogger miteinander umgehen. So bin ich mit einem motivierten, wenn auch angestrengten Gesichtsausdruck in den Park gelaufen.

Als Erstes bin ich über einen Hundehalter gestolpert, der seinen angeleinten Hund nicht zurück gerufen hat, so dass ich einen großen Bogen um Mensch, Hund und Leine machen musste. Der Mann schaute mich ziemlich wütend an und ich verstand gar nicht warum, denn ich war diejenige, die ihm aus dem Weg gelaufen ist. Dann kamen ein paar Jogger auf mich zugerannt. Die Köpfe meist tief gesenkt, nur nicht nach vorne schauen. Waren das die freundlichen Jogger? Ich dachte mir, du bist neu hier im Park, warte ab, wenn du die selben Gesichter bei deinen nächsten Läufen triffst, wird es bestimmt anders.

Ich lief viele Male durch den Park. Immer am Morgen. Den Hundebesitzer traf ich öfter und nie nahm er seinen Hund beiseite. Ich habe gelernt, gleich die Seite des Weges zu wechseln, damit ich hinter dem Mann, neben dem Weg, an den Beiden vorbei komme. Die “freundlichen” Jogger, treffe ich fast jedesmal. Aber einzig eine ältere Frau (ca 70), die auch joggt, grüßt jeden Morgen und lacht auch manchmal, wenn ich sie treffe. Ich habe mir angewöhnt, jedesmal laut “Guten Morgen” zu sagen. Aber ob ich diese Läufer nochmal erziehen werde? Wohl kaum. Ganz anders ist es, wenn ich im Grunewald laufe. Auch da gibt es Läufer, die nicht Grüßen. Aber die Meisten, ringen sich ein Lächeln ab und wünschen einen guten Morgen.

Sind die alle so angestrengt? ..oder ist es wirklich nicht mehr üblich, sich zu Grüßen. Und wenn die Luft so knapp ist, dann wenigstens so etwas wie ein Lächeln. Ich werde weiter mit einem Lächeln im Gesicht laufen und jeden Grüßen zu versuchen. Ist doch gleich viel netter. ✰
verlinkt mit
0