Seite auswählen

Ranunkel, Ranunkel,

 lass dein Haar herunter…
Ach nee, das war ne Andere!
Meine hat ja auch gar kein Haar.

Das mit dem Haar hängt wohl mit dem Mann vom Blumenstand zusammen.
Der trug nämlich Zopf.
Ich war auf dem Markt und stand wiedermal sehr unschlüssig, 
vor der nicht mehr allzu üppigen Blumenpracht. 
(Wie immer habe ich es erst kurz vor 13 Uhr auf den Markt geschafft.
 Kurz bevor wieder alles eingeräumt wird.) 
Der Großteil war scheinbar schon verkauft. 
Ich hätte Amaryllis haben können. 
Wollte ich aber nicht. 
Da blieben nur Hyazinthen, Tulpen oder Ranunkeln.
Und alle leuchteten so schön. 

Da stand ich also und schaute auf die Blumen und schaute…
In der Zwischenzeit wurde die Dame vor mir bedient.
Drei Stiele Amaryllis, Quittenäste und Lilien…
Na, das war ein prächtiger Strauß!
Dann kam ich dran: “Die Dame?” 
Ich?
Nee, die Dame, die sich neben mir vorgedrängelt hatte.
Naja, ich gebe das Recht auf Bedienung auch gerne an Nachrückende ab.
Kein Problem. 
Der Marktmann hat zwar eindeutig mich angeschaut…
Ach was solls, ich wollte mich ja nicht streiten.

Die “Dame” hat dann aber auch zugeschlagen.
Am Ende hat sie über 50 Euro bezahlt und konnte kaum über die Blumen schauen.
(Wenn man bedenkt, das sie auch nur 1, 55 groß war. 
Vielleicht deshalb das Vorgedrängel, damit man sie wahr nimmt!)

Ich habe dann meinen kleinen Bund Ranunkeln genommen
 und habe mich über das Frühlingsgefühl in meinem Korb gefreut.
Zu Hause haben sie dann einen Platz in dem Glashafen gefunden.
Ein bisschen Frühlingauf dem Tisch.
Und bei euch?
Bei Holunderblütchen gibt es bestimmt noch mehr Frühling
Eure

0