Seite wählen

Letzte Urlaubswoche {Samstagsplausch 40/21}

02.10.2021 | Samstagsplausch

Das war sie, meine letzte Urlaubswoche! Aber die hatte es wirklich in sich. Nicht, dass ich in Stress geraten wäre. Bis auf den Montag, lief es wirklich gemächlich ab. Aber jeden Tag hatte ich etwas, worauf ich mich freuen konnte.

Meine Letzte Urlaubswoche

Fange ich mal mit dem Wochenende an. Denn am Sonntag waren die Kinder zum Frühstücken da. Es ist schon merkwürdig, wenn man die erwachsenen Kinder so vor sich sieht. Nicht jedes Mal wird einem bewusst, wie groß sie sind. Und dann kommen noch die Partner dazu. Als wir zum Marathon, in der Parallelstraße gelaufen sind, hatte ich einen Blick auf meine großen Monster. Und Stolz flutete meinen Geist. Aus meinen Zwei, sind Vier geworden. Und die neu dazu gewonnenen, sind genauso tolle Menschen wie meine eigenen.

Der Montag war dann mein Stresstag! Eine Kollegin und ich haben den Vivantes Account bei Instagram übernehmen dürfen, um unsere Station vorzustellen. Wir haben eine Story über den ganzen Tag verteilt gemacht und zwei Beiträge durften wir posten. Herrjeh. Übernehme einfach mal einen fremden Account und mach was! Alles komisch, alles anders. Und anstrengend. Am Ende saß ich wirklich nicht nur 8 Stunden da dran, sondern bis spät in die Nacht. Aufregend, aber auch zehrend. Völlig platt, bin ich ins Bett gefallen.

Bewegung ist das halbe Leben

Am Dienstag habe ich einen Rappel bekommen und habe eine Wanderung durch die Stadt gemacht. Das Wetter war toll und ich hatte noch so einiges zu erledigen. Ich habe das Fahrrad stehen lassen. Mit dem Auto finde ich eh keinen kostenlosen Parkplatz, so bin ich einfach mal per Pedes unterwegs gewesen. Am Mittwoch hatte ich dann Muskelkater (vom Laufen!). Ich denke, ich war in den letzten Wochen etwas faul. Da muss eine Änderung her.

Bewegt haben sich meine Stricknadeln jedenfalls ganz ordentlich. Den Mittwoch hatten wir ein kleines Treffen mit meinen Strickfreundinnen und ich habe von einem neuen Strickbuch berichtet. Donnerstag hatten wir ein Blinddate mit mir unbekannten Frauen, die sich demnächst öfter im Strickcafé treffen wollen. Es war lustig, beide Male. Und weil ich nicht genug vom Geklapper bekommen kann, traf ich mich gestern mit meinen Schlemmerstrickerinnen. Wenn auch diese Runde in abgespeckter Version war (eine ging heute auf Reisen, die Andere musste zu einer traurigen Veranstaltung), so war es doch wieder sehr lustig und inspirierend. Und vor allem wieder lecker!

Und nun geht sie zu Ende, meine Urlaubswoche

Das letzte Wochenende werde ich noch einmal genießen. Ich habe einige schöne Bücher, die ich endlich lesen will. Der Kerl wird sich sicherlich wieder seine Hertha anschauen wollen. Auch wenn die miserabel spielen, scheint es ihn da hin zu ziehen. So soll es sein. Vielleicht mache ich auch noch einen kleinen Spaziergang. Mal sehen. Nächste Woche wird wieder spannend. Übrigens, die Tarifverhandlungen bewegen sich kein Stück, weil die Arbeitgeberin sich immer wieder in ihr Hinterzimmer zurückzieht und darauf hofft, dass die Kollegen klein beigeben.

Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein

(Theodor Heuss)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


11 Kommentare

  1. Magdalena

    Oh ja, ich bin auch immer beeindruckt, wie groß und tüchtig das Kindervolk geworden ist. Dann behaltet mal gute Nerven im Arbeitskampf. Deine Strick- und Buchtipps sorgen immer für Freude. Viel Glück für die nächste Woche!
    Magdalena

    Antworten
  2. Anni

    Ich liebe solche Stadtwanderungen, liebe Andrea. Wir erkunden unsere Landeshauptstadt auch sehr gerne – ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad – und sind immer wieder erstaunt, Ecken zu entdecken, die wir bislang noch gar nicht kannten. Gerade ist mein Mann am Planen einer Radtour für heute – spontan haben wir uns für eine Fahrt ab unserem Zuhause umentschieden, nachdem das Wetter leider eher trüb ist und wir den ursprünglichen Plan einer 70-km-Tour im Jagsttal damit aufgeschoben haben. Mal gucken, wo wir heute landen werden…
    Hab einen schönen Sonntag mit vielen Genussmomenten.
    Liebe Grüße
    Anni

    Antworten
  3. Nanni

    Liebe Andrea,
    cool, dass Du in der Stadt wandern warst – das erinnert mich dran, dass ich mich auch wieder mehr bewegen sollte …
    Hoffentlich kannst Du noch etwas vom Urlaub zehren, wenn die Arbeit wieder beginnt.
    Liebe Grüße
    Nanni

    Antworten
  4. Karin Be

    Du hast deine Urlaubswoche wirklich voll genutzt! Jetzt aber Füße hoch und noch ein wenig Entspannung, bis selbige beruflich wieder ordentlich auf Trab sind.
    Das Strickbuch, das du erwähnst musste ich ganz schnell wieder wegklicken – 😀 – so voller Verführung!
    Liebe Grüße,
    Karin

    Antworten
  5. Ursula

    Oh ja der Urlaub kaum hat er angefangen schon isser wieder vorbei. Und ja sag ich doch. Das ganze Klatschen hat nix gebracht. Ich drück Euch die Daumen, dass sich was bewegt.

    LG
    Ursula

    Antworten
  6. Astridka

    Genieße die Tage noch, bevor der Alltag dich wieder hat!
    Herzlich
    Astrid

    Antworten
  7. Trillian

    So eine Urlaubswoche vergeht doch immer viel zu schnell. Du hast die freien Tage gut genutzt.

    Antworten
  8. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Da hast du deine freien Tage wirklich prall angefüllt und bist durch die Gegend gewirbelt. Zeit, mal die Füße hoch zu legen und den Geist durchzupusten. Toll, dass deine Monsterkinder so in der Nähe leben. Ich muss mich bei einer Tochterfamilie mit Skype begnügen, weil der Atlantik dazwischen liegt…
    So, jetzt packe ich mein kleines Bellmonster und fahre in die Hundeschule. Am Wochenende wollen die bekloppten verqueren Wirrköpfe hier am See demonstrieren. Hoffentlich sind es nur noch so wenige, dass sie nicht noch die eh vollen Straßen verstopfen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  9. nina. aka Wippsteerts.com

    Guten Morgen Wirbelwind.
    🙂 Tschuldige, spontan
    Ja, wenn aus Kindern Leute werden, ich erfreue mich auch immer wieder.
    Das die Betreuung eines (auch noch fremden) Accounts anstrengend ist, glaub ich sofort. Wie schnell doch Zeit für einen Blogbeitrag dahin geht, merkt man immer erst hinterher, manchmal auchmit leerem Schådel ob der gedanklichen Arbeit (kicher).
    Für die Verhandlungen drücke ich weiter die Daumen und wünsche noch ein schönes Wochenende mit Strickzeug, Büchern, schönem Gang und was sonst noch Dein Herz erwärmt (so als Urlaubsabschluss)
    Liebe Grüße
    Nina
    (die erst später wieder hier vorbei schauen kann)

    Antworten
    • Claudia

      Eine Wanderung durch die Stadt, klingt sehr schön und macht bestimmt viel Spaß. Genieße deine letzten Urlaubstage.
      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Claudia

      Antworten
  10. Eva

    Guten Morgen Andrea,
    das ist aber schön, dass du Papa Heuss zitierst. Ich mag in so sehr und ich habe ihn ja auch als Kind persönlich gesehen.
    Ein so wunderbarer Mensch und eben auch ein richtiger Schwabe.
    So send se halt!

    Faul sein muß man auch mal, obwohl ich da meist ein schlechtes Gewissen habe, das ist aber erziehungsbedingt von der Oma.
    Dein Stricktuch habe ich angeschaut und und Tamino zu zitieren „Dies Bildnis ist bezaubernd schön“
    samt Stricktuch.
    Ja, die Kinder sind groß, das denke ich auch immer bei meinem Sohn und ich bin auch stolz auf das, was er geworden ist, immerhin hat er das jetzt erreicht, was er schon immer wollte. Aber auch meine Schwiegertochter ist mir wie eine eigene Tochter und auch der Enkel, der kommt ja nächstes Jahr in die Schule.
    Mein Schwiegertochter und das sage ich immer wieder, das ist ein Gottesgeschenk, besser geht es gar nicht.
    Hab einen schönen Tag und ein schönes Wochenende, draußen ist das Wetter moderat und ich werde jetztmal gleich zu einer KZ Gedenkstätte radeln. Heute ist das Wetter noch gut und morgen feiern wir 50. Geburtstag, viele Leute aber man wird sehen.
    Liebe Grüße Eva

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.