Seite wählen

Kopfhaltung {Samstagsplausch 28/21}

10.07.2021 | Samstagsplausch

Ist dir mal die Kopfhaltung der Menschen in deiner Stadt aufgefallen. Als ich diese Woche mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren bin, sah ich öfter, wie die Menschen die Köpfe hielten. Da war der junge Bursche, der den Kopf tief gesenkt über sein Telefon hielt und den Verkehr um ihn herum gar nicht wahr nahm. Völlig abgetaucht in die Nachrichten, die er in dem kleinen Ding las, lief er mir vor das Fahrrad. Ich musste tatsächlich eine Vollbremsung hinlegen, damit wir beide nicht verletzt auf die Fahrbahn fielen.

schiefe Kopfhaltung beim Fotografieren

Eine andere Kopfhaltung sah ich wenige Minuten später, als ich an einem kleinen Park vorbei kam. Ein älterer Mensch saß auf einer Bank und hatte den Kopf weit nach hinten gelegt. Er schlief dort. Nicht, dass es ein lauschiges Plätzchen gewesen wäre. Die Autos brausten fast an ihm vorbei und auch die Passanten schienen ihn nicht zu stören. Hunde schnupperten an seinem Hosenbein. Aber er schlief, mit zurück gelegtem Kopf. Eine Kopfhaltung,, die ich wirklich absonderlich finde.

Apropos schlafen. Kleine Kinder haben es ja auch immer drauf, dass sie mit nach unten oder zur Seite hängendem Kopf auf ihren Fahrradkindersitzen schlafen können. Ich frage mich allen Ernstes, haben die danach nicht auch Nackenschmerzen? Tut denen dann nicht das Genick weh? Als meine so klein waren, konnte ich sie, ob ihrer Kopfhaltung ja nicht fragen. Sie redeten zwar viel, nur verstehen konnte ich noch nicht alles.

Kopf hoch

Kopf hoch, weil man dann den Kopf über Wasser hält. Immer hübsch im Strom schwimmen. Eine Kopfhaltung, die ich nun schon seit über einem halben Jahr übe. Nicht den Kopf runter nehmen, sonst gehe ich noch unter. Andere tragen ihre Köpfe gerne hoch und merken dabei nicht einmal, wie sie die Menschen in ihrer Umgebung damit anstoßen. Leicht arrogant erscheinen diese Menschen, während auf der anderen Seite der Straße wieder einer mit gesenktem Kopf und Blick, den Menschen aus dem Weg geht.
Ich glaube, ich setze mich demnächst mal wieder in ein Café und studiere die Kopfhaltungen. Irgendwie finde ich es spannend.

Meine Woche

War nicht so aufregend. Ich arbeite gerade wieder zu Unzeiten und mir selber geht es nicht so gut. Seit Wochen ignoriere ich meine Zipperlein. Frau Karminrot darf nicht krank sein. Ich flüchte mich in meine Bücher und stricke ein paar Socken. Socken fordern das Hirn nicht allzu sehr. Radtouren, die mich entspannen würden sind zur Zeit, aufgrund der Arbeit, auch nicht möglich. Und wenn ich frei habe, dann regnet es. Eine Freundin, die demnächst an den Bodensee ziehen wird, hat mich dazu verdonnert, dass ich mit ihr eine letzte Tour durchs Umland machen muss. Allerdings erst demnächst. Und muss, ist nicht wirklich wahr. Ich möchte es ja auch.

Dieses Wochenende habe ich frei und werde versuchen mich nicht zu sehr zu stressen. Was steht bei dir auf dem Plan?

Der Mensch bringt sogar die Wüsten zum Blühen. Die einzige Wüste, die ihm noch Widerstand bietet, befindet sich in seinem Kopf

(Ephraim Kishon)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


12 Kommentare

  1. Frau Augenstern

    Ich frage mich, ob das in 20 Jahren auch noch so sein wird. Vielleicht ist das „aufs Handy schauen und laufen“ nur eine Modeerscheinung, die bald wieder verschwindet. Ganz schlimm finde ich es bei Müttern, die Kinderwagen schieben. – Aber gut, dass euch nichts passiert ist! Eine Bekannte sagte einmal zu mir: Kopf hoch, auch wenn der Hals schmutzig ist! Was für ein blöder Spruch, dachte ich damals!
    Ich wünsche dir ein erholsames Wochenende und nimm dir ein bisschen Zeit für dich.
    Liebe Grüße
    Annette

    Antworten
  2. Anni

    Ein interessanter Anstupser, dass ich auch mal die Köpfe bzw. Kopfhaltungen meiner Mitmenschen studiere. Ich stelle auch fest, dass sehr viele Menschen ständig auf ihr Smartphone gucken und dabei nichts um sich herum wahrnehmen. Das finde ich bedenklich, oftmals ist es mehr als gefährlich. Welch ein Glück dass nicht mehr passiert.

    Ich wünsche dir eine gute und erholsame Urlaubswoche, auf dass du Dinge tun kannst, die dir gut tun, und wenn es dabei das Nichtstun ist.

    Herzensgrüße

    Anni

    Antworten
  3. Kunzfrau

    Na da muss ich jetzt die Tage doch mal drauf achten. Zeit und Gelegenheit habe ich die Tage.

    Gruß Marion

    Antworten
  4. Magdalena

    Hauptsache, die Haltung im Kopf ist in Ordnung. Aber interessant sind dein Beobachtungen allemal.
    LG
    Magdalena

    Antworten
  5. Karin Be

    Interessantes Thema, denn ich beobachte gerne die Menschen um mich herum. Es lässt sich viel aus der Körper- und Kopfhaltung herauslesen.
    „Wenn dir das Wasser bis zum Halse steht, dann lass‘ den Kopf nicht hängen!“, gab mir vor Jahren ein Bekannter mit auf den Weg, als es bei mir und den Kindern mal völlig unrund lief. Bei Bewerbungsschulungen mit unseren SchulabgängerInnen ist die Körpersprache auch ein wichtiger Bereich.
    Radfahren, ja, das hätte mir die Woche gut getan. Doch, wie bei dir, es regnete immer, wenn ich Zeit dazu hatte.
    Genieße dein freies Wochenende!
    Mit lieben Grüßen,
    Karin

    Antworten
  6. Ivonne

    Hallo Andrea,

    über die Kopfhaltung von Menschen habe ich mich auch schon des Öfteren gewundert. Schief um krumm oder gebeugt aber auch bei meinen Hunden kann ich das gelegentlich beobachten.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, ruh dich aus und genieße die freie Zeit.
    Liebe Grüße
    Ivonne

    Antworten
  7. Pia

    Kopf hoch Brust raus, jeder der schon einmal im Ballett Unterricht war, hat das schon gehört. Ja an der Körperhaltung kann man viel ablesen. Aber die Neue Entwicklung mit den Apparaten in den Händen und meistens auch noch Stöpsel im Ohr, kann sehr gefährlich sein. Hoffentlich klappt es mit der Radtour, mit der Freundin. Wenn sie am Neuen Ort angekommen ist, hast du ja eine gute Gelegenheit ans Schwäbische Meer zu fahren.
    L G Pia

    Antworten
  8. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Im Café sitzend die Körperhaltungen und Bewegungen der Leute zu beobachten, habe ich früher schon meinen Kids aus dem Theaterkurs empfohlen. Die haben es dann geliebt und eine Menge dabei gelernt.
    Kopf- und Oberkörperhaltung ist für mich gerade auch wichtig, weil mein Nacken Probleme macht. Schultern runter, Kopf hoch, mal mehr auf die Haltung achten. Beim Autofahren, bei Sitzen vorm PC, eigentlich immer.
    Manchmal wiegt die Last auf den Schultern, die man Tag für Tag schleppen muss, einfach zu viel. Das gibt der Körper auch als Feedback.
    Hoffentlich ist das Wetter gnädig und du kannst die Tour ins Umland unternehmen. Ich drücke dir die Daumen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  9. Astridka

    Ich lass jetzt nur mal einen schnellen Gruß und einen dicken Umärmler hier, ich muss hier klar Schiff machen. Das Tochterkind kommt zum Wochenende und im Gästezimmer stehen noch in Kisten die nach dem Wasserrohrbruch abgeräumten Sachen aus der Küche und auf dem Bett liegen die aus dem Winterquartier geräumten Sommerfähnchen.
    Kopf oben behalten, trotz alledem!
    Astrid

    Antworten
  10. nina aka.Wippsteerts

    Kopfhaltungen, Haltung … sehr interessant
    Ich glaube, da finden wir uns alle wieder. Sowohl selbst beobachtend als auch selbigen haltend.
    Das es manchmal mühsam ist, den Kopf über Wasser zu halten, wie man so schön sagt, glaube ich Dir sofort. Bitte nicht untergehen, aber vielleicht mal eine Pause akzeptieren? (Ja ich weiss, die Möglichkeiten, aber wünschen darf ich es Dir!)
    Wünschen mag ich Dir auch sehr gern Sonnenschein für die Radtour, hoffen wir mal, dass etwas mehr Sonne und Temperatur zu Stande kommt.
    Liebe Grüsse, erholsames Wochenende!!!
    Nina

    Antworten
  11. Mira

    Das ist eine interessante Idee, Menschen zu beobachten und ihre Kopfhaltung zu studieren. Leider glaube ich, dass der gesenkte Blick, die gesenkte Kopfhaltung ein gewolltes Ergebnis gewisser politischer Maßnahmen ist, damit „das Volk“ mit möglichst wenig Selbstbewusstsein daher kommt, weil man es dann leichter in vorgezeichnete Bahnen lenken und ihm jeden XXXXX verkaufen kann. Man muss nur laut genug schreien, dann duckt es sich schon, das Volk.
    Ich hoffe sehr, dass diese meine Gedanken NICHT zutreffen. Und ich hoffe, dass su bei deinen künftigen Beobachtungen mehr Menschen mit geradem Blick finden wirst, als solche mit gesenktem oder auch arrogant erhobenem.
    Für das Wochenende wünsche ich dir Entspannung, Erholung und dass es dir insgesamt recht schnell besser geht.
    Liebe Grüße
    von Mira

    Antworten
  12. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,
    ja diese Kopfhaltungen kenne ich auch 🙂 hab mich auch immer gefragt, ob die Kinder danach keine Schmerzen haben. Meine Große ist immer so in dem Sitz eingeschlafen. Aber anscheinend sind deren Gelenke und alles, was da belastet wird, noch so elastisch, dass es nicht schmerzt. Ich habe schon Nackenschmerzen, wenn ich nur im Auto einschlafe.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und LG
    Nicole

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.