Seite wählen

Einäugig durch die Nacht {Samstagsplausch 22/21}

29.05.2021 | Samstagsplausch

Mein Highlight der Woche war gestern Abend, einäugig durch die Nacht zu fahren. Ich fahre ja gerade nicht so viel Auto, weshalb mir gar nicht aufgefallen ist, dass ich nur noch einen Scheinwerfer habe. Äh, natürlich war der Scheinwerfer noch da, aber die Lampe war kaputt. Schon auf der Hinfahrt, schien irgendetwas falsch zu sein. Erst kurz vor meiner Ankunft ist mir aufgefallen, dass das Licht kaputt ist. Bettys Mann war so freundlich in seinem Garagenfundus nach zu sehen, wie er dem einäugigen Flitzer helfen könnte. Aber leider gab es nicht die passende Lampe. So blieb mir nichts anderes übrig, als einäugig durch die Nacht, nach Hause zu fahren.

Kaffee auf einem Tisch (Einäugig ist hier niemand)

Jetzt willst du bestimmt wissen, wo ich hingefahren bin. Wir haben uns unter angemessenen Coronabedingungen zum Schlemmerstricken getroffen. Es tat so gut die Freundinnen mal wieder zu sehen und lecker zu essen. Ich hatte noch gedacht, dass es mir vielleicht nicht so gut gehen könnte, denn einen Tag vorher habe ich meinen Picks gegen den bösen Keim gekommen. Der Arm hat mir die ganze Nacht weh getan. Und ich war etwas schlappi und müde. Doch am Freitag ging es mir schon wieder sehr viel besser. Vielleicht war es auch die Freude, auf die Freundinnen.

Einäugig oder Platt

Das hätte ich fast vergessen. Am Anfang der Woche hatte ich ein Treffen mit zwei Freundinnen. Wir saßen bei Aprilwetter bei der einen Freundin im Garten. Wir haben eine Menge gequatscht. Sich mal über andere Dinge als den C-Keim zu unterhalten, bekommt der Seele auf jeden Fall. Sehr gut. Auf dem Rückweg habe ich die eine Freundin bis in die Mitte der Stadt begleitet und einen Umweg über den Tiergarten gemacht. Immer wieder mussten wir uns unterstellen, weil der Regen in Sturzbächen auf uns nieder kam. Am Ende stand ich kurz vor dem Zoo und suchte Schutz. Als ich wieder los wollte, hatte ich einen platten Vorderreifen. So schob ich nun die letzten 7 km zum Fahrradladen. Wie schön, dass sie meinen Drahtesel sofort in ihre Werkstatt geschoben haben. Am nächsten Tag hatte ich ihn schon wieder.

Freundinnen

In der letzten Woche habe ich wieder einmal festgestellt, wie wichtig Freundinnen im Leben sind. Manchmal verschwinden welche, immer wieder kommt die eine oder andere dazu. Im Moment freue ich mich, denn ich glaube ich habe eine dazu gewonnen. Wir telefonieren und manchmal können wir uns auch sehen. Diese Woche hat es nicht so geklappt, wie ich es wollte. Aber nächste Woche werde ich sie ganz bestimmt wieder in ihrem wundervollen Garten besuchen. In C-Zeiten ist das auch nicht selbstverständlich, Freundschaften zu festigen.

Jetzt werde ich mich erst einmal um mein einäugiges Autochen kümmern. Und dann werde ich mit dem Kerl eine Runde in der Stadt drehen. Das Wetter soll ja endlich besser werden. Regen hatten wir genug…

Auge um Auge – und die ganze Welt wird blind sein

(Mahatma Gandhi)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


16 Kommentare

  1. Agnes

    Liebe Andrea,
    ja, eine Birne im Scheinwerfer des Autos kaputt, das hatten wir vor einer Woche auch. Nur kann man an meinem Auto die Leuchtmittel kaum noch selbst wechseln, weil man sehr schlecht daran kommt. Also musste mein GG auch in die Werkstatt fahren. Und dann noch einen Plattfuß am Fahrrad und soviel Regen und sieben Kilometer schieben……….da hätte ich mich abholen lassen, du bist schon taff.
    Die Königin ist zusammen mit ihrem Hofstaat in die Bienenbeute eingezogen. Sie fliegen schon fleißig und ich hoffe, sie tragen noch Honig ein. 3 Völker haben den Winter nicht überlebt und so war Platz für den Schwarm.
    LG Agnes

    Antworten
  2. Kunzfrau

    Ach ja, un sere Runde war so richtig schön. Endlich mal wieder schwatzen, stricken, essen, lachen und und und. Und ich freue mich schon auf das nächste Mal!

    Gruß Marion

    Antworten
  3. Ivonne

    Hallo Andrea,

    nur halbes Licht und ein platter Reifen? Das ist ja fieses Fahrzeugkarma. Aber das Treffen mit den Freundinnen und auch eine neue Freundschaft wiegen das total auf.
    Ich habe schon einige Menschen über das Bloggen kennengelernt, irgendwann persönlich getroffen und bis heute sind daraus schöne Freundschaften entstanden.
    Genieße das schöne Wetter.
    Herzliche Grüße
    Ivonne

    Antworten
  4. Manu

    Hallo Andrea,
    da war der Wurm drinn, erst die Lampe, dann der Regen und dann noch 7km schieben. Manchmal gibt es so Zeiten… Aber wenn es der Seele sonst gut tat, ist alles Bestens.
    Ich hab’ meinen Arm danach auch ziemlich gespürt und eine Strickpause eingelegt. Nun ist alles wieder gut und ich hoffe, die Stola nächste Woche fertig zu bekommen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Manu

    Antworten
  5. Ursula Kreisel

    Freundschaften sind was schönes. Vor allem solchen, die nicht wegen irgendeinem Kram zerbrechen. Ich pflege schon lange eine virtuelle Freundschaft mit 4 Frauen unterschiedlicher nicht sein können – Alter, Gesundheit etc. – 2 davon durfte ich schon mal live kennenlernen und es war einfach wunderschön.

    Und auch “Weggefährten” die nur kurz bei einem sind haben was.

    Ein schönes Wochenende und lass dich einäugig nicht von der Polizei erwischen.

    LG
    Ursula

    Antworten
  6. Anni

    Ach du Schreck. Aber das passiert und sei froh, dass du wenigstens noch auf einem “Auge” sehen konntest. 🙂 Hach ja, Freundschaften. Ich möchte meine Freundinnen-Runde nicht missen und bin sehr froh und dankbar, viele Freundinnen schon über Jahrzehnte hinweg zu kennen. Aber es ist auch für mich nicht immer leicht, alle Freundschaften zu pflegen, manchmal enden Freundschaften auch einfach so. Ich betrachte das Leben gerne als eine Art Autobahnnetz. Manchmal fahren Autos (mit Freundinnen drin) an einem Autobahnkreuz/-dreieck ab, neue Autos (mit neuen Freundinnen) scheren ein, man fährt ein Stück gemeinsam, vielleicht auch einmal quer durchs ganze Land und manchmal begegnen einem vorher abgebogene Autos wieder und man fährt wieder ein Teilstück gemeinsam oder rastet gemeinsam. Manche Autos fahren auch in den Graben :-), will sagen: Manche als Freundschaft gestartete Beziehungen enden auch mal unschön, auch das gehört dazu. Alles in allem aber sind Freundinnen seeeeeeeehr wichtig. Genieße die gemeinsame Zeit!!!

    Herzensgrüße

    Anni

    PS. Morgen komme ich mit den Sonntags-Top-7 wieder und freue mich schon. ♥

    Antworten
  7. Karin Be

    Oje, das Rad schieben und dann noch so weit!
    Wie wichtig Freundschaften sind zeigt nicht nur diese Zeit. Mein Freundeskreis hat sich durch unterschiedliche Ansichten ziemlich ausgedünnt, allerdings auch erweitert. Darüber bin ich sehr dankbar, denn wenn die Kinder aus dem Haus sind werden Freundschaften besonders wichtig. Dass man selbst während der Pandemie zueinander kommen kann zeigte mir vor allem mein Sohn, der nach Monaten solo wieder eine Partnerin fand.
    Ich freue mich für dich über deine Treffen in echt, echt!
    Liebe Grüße,
    Karin

    Antworten
  8. Andrea/ die Zitronenfalterin

    / km Rad schieben finde ich recht unlustig. Gut, dass du mit Rad und Auto heil wieder daheim angekommen bist. Mich freut gerade jedweder nette Kontakt, mit dem man ein paar Worte wechseln kann. Man merkt, dass es die Menschen danach dürstet.
    Ich werde Anfang Juni zum zweiten Mal gepiekst. Dann lebt es sich wieder ein wenig gelassener.
    Aber auch nette Kontakte übers Internet sind in den vergangenen Monaten entstanden. Das finde ich sehr schön!
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  9. nina. aka wippsteerts

    Hey, bist Du als Piratin umhergefahren! Hauptsache, Du konntest noch schauen. Und wurdest gesehen.
    Schön, dass Du Freundschaften festigen konntest, ist ja immer ein Prozess und mal geht es aufwärts, mal etwas runter und ist doch oft der Fels in der Brandung.
    Ganz liebe sonnige Wochenendgrüsse und bald auch mal wieder einen Plausch meinerseits
    Nina

    Antworten
  10. Astridka

    Die haltbarsten und unterstützendsten Freundschaften habe ich in diesen Zeiten tatsächlich übers Bloggen gefunden. Da gibt es nicht nur “Geschenkchen” und Blumen, sondern viel mentale Unterstützung, oft auch praktische Tipps und Hilfen, weil einfach Verständnis für die jeweilige Situation der anderen da ist. Da wird echt Anteil genommen an den Auf und Abs im Leben der Freundin, wechselseitig. Das hat mich diese Zeit gut durchstehen lassen neben dem Zusammenhalt in meiner Familie. Ich mag dieses bashing gegenüber Netzkontakten einfach nicht, es scheint mir unaufrichtig & wichtigtuerisch.-
    Du machst ja Sachen mit mit deinen fahrbaren Untersätzen! Zum Glück gab es kein Knöllchen! Evver:
    et hätt noch emmer joot jejange. ( Rheinisches Grundgesetz )
    Habt ein schönes sonniges letztes Maiwochenende!
    Astrid

    Antworten
  11. Regula

    Freundschaften sind ganz bestimmt die Grundlage, auf dem das Leben gedeihen kann. Der Mensch ist ein Rudeltier.

    Ich hatte auch ein lustiges Erlebnis mit fahrbarem Untersatz. Zu dritt gingen wir gestern im Auto des Kollegen zum Mittagessen. Es sollte sozusagen die letzte Fahrt sein, weil er am Abend sein neues Auto abholen wollte. 200 Meter vor dem Schulhaus hat das Auto den Geist aufgegeben. Wir mussten es über die Kreuzung schieben und dann auf den Parkplatz vor dem Schulhaus rollen. Zum Glück gehts da abwärts. 🙂

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir

    Regula

    Antworten
  12. Margot / Blog Judika

    Liebe Andrea,
    ich bin schon gänzlich ohne Licht gefahren und habe mich gewundert, warum es so dunkel ist ;-). Erst als ich ständig angehupt wurde, habe ich gecheckt, was los ist.
    Soziale Kontakte sind sehr wichtig, da gebe ich Dir Recht.
    viele Grüße Margot

    Antworten
  13. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,
    das hört sich alles sehr schön an. Ich freue mich auch schon wieder auf den ersten Plausch mit Freundinnen oder einfach mit anderen Menschen, als meiner Familie. Zum Glück bist du mit deinem Einauge nicht der Polizei begegnet, aber ein bisschen Glück muss auch sein.
    Schönes Wochenende und LG
    Nicole

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Oh doch, die fuhren mir entgegen. Blickten mir direkt ins Einauge 😉 Sie schienen aber keine Möglichkeit zum wenden zu haben…

      Antworten
  14. Eva

    Guten Morgen Andrea,
    gute Freunde und damit meine ich nicht nur Bekanntschaften im Internet, die man nur virtuell kennt sondern real, sind sehr wichtig.
    Mir ist eine wirklich und reale Freundschaft wichtiger, als 1.001 Bekanntschaft im Internet, die sich ihre Freundschaft endurch Geschenkchen usw. erkauften müssen.
    Hier bin ich froh, dass ich Brigitte kennengelernt habe, auch eine Internetbekanntschaft, aber eine, mit der man Pferde stehlen kann und die real ist.

    Naja, kommt halt schon mal vor, dass man nur mit einem Auge durch die nacht fährt, aber das passiert eben ab und an.
    Inzwischen ist es ja wieder gut.
    Ein lschönes Wochenende wünscht Eva, die sich jetzt für die 6-Seen-Tour rküstet und sich morgen auf die Radtour mit Brigitte freut, das wird auch wieder ein kilometer- und vor allem höhenmetermäßier Tag.
    Liebe Grüße Eva, die dir ein schönes Wochenende wünscht.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.