Seite wählen

Was ist das, ein Spam? Leider hatte ich die in der letzten Zeit zu oft. Immer wieder bekomme ich sowohl in meinem Karminrot Lesezimmer sowohl als auch hier im Blog, seltsame Kommentare. “Ich habe meinen Mann verloren, … damit ich weiter existieren kann brauche ich eine Summe X “… Oder noch blöder: Klicke hier, dann gewinnst du mega viel Geld! Also so doofe Kommentare kann ich nicht gebrauchen. Aber was kann man gegen solche Spam Mitteilungen schon groß unternehmen? Man kann einen Filter, ein Netz einbauen, damit dieser Mist heraus gefiltert wird. Schade ist nur, dass die Eine oder Andere meiner Leserinnen auch in dem Netz hängen bleiben und dann nicht kommentieren können.

Nein, das bin ich und kein Spam!

Ich bin kein Spam!

Aber keine Panik, das kann ich ändern. Klappt aber nur, wenn du mir eine Nachricht schickst, dass du in meinem Filter hängen geblieben bist und ganz sicher kein Spam bist. Also traue dich und schreibe in das Feld das da aufgeht, dass du kein Spammer bist.
Das musste ich mal los werden. Am letzten Samstag hat das bei dreien von euch gut geklappt. Ich weiß nur nicht, wer da noch hängen geblieben ist. Großartig, wenn du mir eine Rückmeldung gibst.

Wochengedöns

(Mein Kerl muss immer wieder über dieses Wort Gedöns lachen!) Meine Woche war voller Emotionen. Am letzten Wochenende ging es meinem Kerl schon nicht so gut. Immer noch sind es die Nachwirkungen von diesem Corona-Keim (auch so ein Spam, den keiner will!). Ihm blieb immer wieder die Luft weg. Da macht man sich schon so seine Sorgen. Von Sonntag zu Montag hatte ich Nachdienst und kuschelte mich in mein Bett, während der Kerl sich auf den Weg zum Arzt machte. Schon um 11 war ich wieder wach und mein Telefon klingelte wie verrückt. Der Arzt hat den Kerl mit der Feuerwehr ins Krankenhaus schaffen lassen. Hundemüde habe ich mich auf die Socken gemacht den Mann mit dem Notwendigsten zu versorgen. Sehen durfte ich ihn nicht. Zum Glück gibt es Telefon.

Am Dienstag fuhr ich wieder zu ihm in die Klinik und brachte ihm noch ein paar Kleinigkeiten und Kekse für die Schwestern. Zucker geht immer. Und weil das Wetter so schön war und ich unbedingt Bewegung brauchte, fuhr ich gleich weiter in den Garten zu den Eltern. Mir hat der Kaffee in der Sonne unglaublich gut getan. (Siehe das Bild oben) In meinen Lieblingsschal und Islandpulli war mir das aber irgendwann zu warm.
Ein bisschen Unkraut jäten und dann kam der Anruf: Schatz du kannst mich wieder abholen! So habe ich mich wieder auf das Rad gesetzt um den Kerl zu holen. (Natürlich nicht mit dem Rad!) Es ging ihm schon wieder ganz gut, aber es ist noch nicht alles wieder hergerichtet. Eine Baustelle muss unbedingt noch behoben werden. Und genau dazu habe ich den Kerl gestern in meiner Klinik untergebracht. Er freut sich zumindest, dass er nun ein Fussballwochenende verleben kann, ohne dass ihn jemand stört. Passt 😉

Strick-Spam

Eigentlich wollte ich dir diese Woche eine fertige Jacke zeigen. Und was ich gerade auf den Nadeln habe. Aber durch dieses ganze hickhack mit den Kliniken und den Ärzten, hatte ich einfach keine Muse mehr mich an den Rechner zu setzen. Ist ja nicht so, dass einem einfach die Worte aus den Fingern in die Tatstatur fließen. Ich möchte mir nicht ausmalen wie es einem Autor geht, der eine Schreibblockade hat. Dafür haben meine Nadeln aber fleißig geklappert. Und das Teilchen was ich mal schnell als Teststrick dazwischen geschoben habe wird mega fluffig.
Hattest du auch so eine seltsame Woche? Sind dir auch alle Felle davon geschwommen und dann doch wieder zurück gekehrt? Und hast du den Rosa Mond gesehen? Ich übrigens nicht, ich habe die Nacht verschlafen…

Anderes Wort für SPAM 
Junkmail, Massenmail, Spammail, Werbemail

Eine Spannende Erklärung, woher der Begriff Spam stammt, findest du hier

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


+9