Seite wählen

Lass mal trödeln {Samstagsplausch 5/2021}

30.01.2021 | Samstagsplausch

Ich brauche jetzt erst einmal einen Kaffee. Ich durfte heute nämlich ausschlafen. Lass mich mal heute in den Tag hinein trödeln. Ich will heute wirklich nichts großartiges machen, nur einfach in meinem Schlafanzug (vielleicht ziehe ich mir auch meinen Jogginganzug an) den Tag vertrödeln. Die Woche war für mich einfach wieder viel zu aufregend gewesen.

Letzten Sonntag waren der Kerl und ich tatsächlich an meinem neuen 12tel Blick. Es wird dieses Mal nur ein Bild von meinem Standort geben, aber dafür wieder Geschichten über die Stadt und seine Bewohner. Ein passendes Buch habe ich mir schon bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellt. Misst, ich muss doch vor die Tür! Ich will doch das Buch haben, damit ich meine Geschichten schreiben kann…

Zurück zum trödeln. Den Montag und Dienstag habe ich wieder mit meiner geliebten Arbeit und den lieben Kollegen verbracht. Immer noch freue ich mich, wenn ich mit diesen lieben Menschen arbeiten darf. Tatsächlich kommen immer noch häufig Positive auf unserer Station an. Aber gut geschützt (FFP-Maske, Visier), lasse ich den Keim (hoffentlich) in der Klink. Die Geister schlagen sich ja immer noch darum, wie lange man gegen eine weitere Ansteckung immun ist. Schlimm finde ich auch immer wieder die Schlagzeilen in der Regenbogenpresse. Die große Schlacht um die Impfdosen! Herrjeh, macht doch bitte den Menschen noch mehr Angst und Panik.

Den Rest der Woche habe ich damit verbracht mit dem Hund der Eltern durch den Wald zu streifen. Dafür habe ich mir ein paar schicke Oldschool Stulpen gestrickt. Die Bilder habe ich mit meiner Handykamera und Selbstauslöser gemacht. Als Stativ boten sich mir Bäume und Wurzeln an. Ich habe mich jedenfalls an diesem Tag köstlich amüsiert. Die Spaziergänge tun mir auf jeden Fall sehr gut. Aber dabei habe ich wieder einmal feststellen müssen, die Aufgabe auch noch einen Hund zu betreuen, möchte ich nicht haben. Vielleicht wäre es auch etwas anderes, wenn der Hund bei uns wohnen würde. Ich werde es aber ganz bestimmt nicht ausprobieren.

Trödeln durch die Stadt

Getrödelt haben der Kerl und ich zusammen übrigens auch noch durch die verschiedenen Ärztewartezimmer. Denn nach all den langen Wochen im Krankenhaus ist er immer noch nicht wieder hergestellt und es liegt noch so manches im Argen. Nachdem wir dann das Muss abgearbeitet hatten, waren wir auch noch auf der Suche nach einem ordentlichen Auto für den Kerl. Den alten Wagen haben wir abgegeben, die Reparaturen hätten uns so viel wie einen Neuen gekostet. Etwas Umweltfreundlicher musste der dann auch noch sein… Und jippieh… wir sind fündig geworden.

Ich habe mir das Trödeln heute also redlich verdient. Ich werde die Buntstifte anspitzen und mal ein wenig malen. Die Socken, die sich der Kerl gewünscht hat sind auch schon angenadelt und ich habe noch ein bis 3 Bücher, die ich lesen möchte. Aber erst noch schnell zum Buchladen (Der Jogginganzug muss reichen!)

Oh welche Zauber liegen in diesem kleinen Wort: Daheim

(Emanuel Geibel)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


21 Kommentare

  1. Anni

    Liebe Andrea,

    so ein vertrödelter Samstag hat was. Hier ging es gestern auch ganz gemütlich zu, ich habe in der Stoffrestekiste gewühlt und weitere Etuis für die FFP2-Masken genäht bzw. fürs Nähen heute vorbereitet. Ansonsten hatten wir – mit coronagerechtem Abstand und viel Lüften – meine Nichte zu Besuch und haben wieder einmal herzlich gelacht, bis die Tränen kamen. Das war herrlich. Heute hänge ich hier noch im Schlafhemd mit (unpassenden) Socken herum (Hauptsache, die Füße kühlen nicht aus), bin am Blogs lesen, hier und da Kommentare schreiben oder beantworten und nebenbei gibt’s immer mal wieder einen Schluck Kaffee und die nächste Naht am aktuellen Nähwerk (der Kaffee steht auf dem Schreibtisch, neben der Nähmaschine ist mir das zu gefährlich, dass die Tasse doch mal umfällt, also stehe ich immer wieder mal auf und lasse mich doch glatt auch von der Bloggerei ablenken – kein Wunder, dass ich gefühlt zu nichts komme *lach*)…

    Vertrödelte Sonntagsgrüße

    Anni

    PS. Deine Stulpen sind großartig. Als ich unlängst im Matsch unterwegs war, habe ich auch überlegt, ob Gamaschen nicht das Accessoire der Stunde wären, um die Jeans nicht gleich wieder waschen zu müssen… Mangels Stulpen/Gamaschen habe ich sie (die Jeans) dann erst mal trocknen lassen und sie als “Spaziergangshose” zurechtgelegt und bin beim nächsten Marsch über die Felder einfach direkt mit verschmutzten Hosenbeinen losgetigert. Ob ich auch mal wieder zu den Stricknadeln greifen soll…?!

    Antworten
  2. Trillian

    Einen Samstag so einfach zu vertrödeln ist etwas schönes. Ich hoffe es hat geklappt.

    Antworten
  3. Ivonne

    Hallo Andrea,
    trödeln ist einfach wunderbar! Überhaupt, trödeln ♥ heute zutage wird ja nur noch gechillt. Deine Stulpen habe ich mir angeschaut und stelle fest, das ist eine super Idee. Wenn es bei uns so richtig mistig ist, habe ich zwar die Gummistiefel an aber Stulpen sind auch zum Wandern schöne Farbtupfer und wärmen tun sie auch noch.
    Ich wünsche dir ein schönes, gemütliches Wochenende, allzeit gute Fahrt mit dem neuen Auto und vor allem weiterhin gute Besserung.
    Liebe Grüße

    Ivonne

    Antworten
  4. Karin Be

    Geschwind noch die Stulpen angeschaut – sehr schön! – und ich freue mich, dass es bei euch doch etwas bergauf in Sachen Rekonvaleszenz geht.
    Das Hin- und Herrechnen von wegen Reparatur und Auto ersetzen hatte ich mit meinen Eltern. Wir haben uns dann für die Reparatur entschieden, denn dieses Auto ist Vater gewohnt. Wenn ihr einen passenden Ersatz gefunden habe – super!
    Mit meinen beiden Graubären bin ich voll und ganz ausgelastet. Falls mich doch der Drang nach Spaziergängen mit Hund überkommen sollte, werde ich den Gang ins Tierheim tun und dort die Hunde ausführen.
    Ein wenig trödeln darf durchaus sein.
    Viele Grüße,
    Karin

    Antworten
  5. Ingrid Mörke

    Ja, so ein Trödeltag ist herrlich…das Bedürfnis danach überkommt mich auch meistens am Wochenende, besonders am Sonntag. Vielleicht liegt es daran, dass ich mir das in den letzten Jahren der Berufstätigkeit so angewöhnt habe…ja, der Hype um die Impfung nervt total und da schüren die Medien ordentlich…sicher kann man über die Art und Weise der Vergabe der Termine streiten. Ich hätte es vorgezogen, wenn die termine festgesetzt worden wären wie bei der Mammographie für Frauen über 50. Wer an dem Termin nicht kann, muss sich um eine Verschiebung kümmern…ich bin mal gespannt, wann ich dran bin…
    Deinem Liebsten weiterhin gute Besserung und dir alles Gute
    wünscht Augusta

    Antworten
  6. Magdalena

    Buch und Socken, das geht immer. Ich arbeite auch daran, jede Form von Aufregung im Keim zu ersticken. Ob das klappt? Mal so, mal so. Ich wünsche euch weiter alles Gute.

    Antworten
  7. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Gut, dass ihr an den Autowechsel schon mal einen Haken machen könnt. Hoffentlich geht es bei deinem Mann gesundheitlich bald aufwärts!
    Auf dein kreatives Werk bin ich sehr gespannt!
    Du hast doch schon zwei Katzen und den Hund deiner Eltern, den Du Dir bei Bedarf ausleihen darfst. Das reicht doch. Momentan in der großen Langweile während des Lockdowns rennen ja so manche Leute unbedacht ins Tierheim oder zum Züchter oder gar Vermehrer, um sich ganz schnell einen Vierbeiner zu holen. Vielleicht erwacht beim ein oder anderen tatsächlich die große dauerhafte Hundeleidenschaft. Aber es gibt bestimmt viele Hunde, die nach der Zeit der “Corona-Walks” wieder im Tierheim oder daheim vernachlässigt landen werden.
    Zumal das Erziehen von jungen Hunden ohne Hundeschule (die ja gerade auch geschlossen sind) Erfahrung braucht. Da ist mir ein ehrliches, überlegtes Nein zum eigenen Hund wirklich lieber!

    Morgen hätte ich dann noch was für dein Lesezimmer. Hoffentlich endet deine Linkparty nicht vorher.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Die Linkparty geht noch bis zum 4. oder so… Die Massenhundeliebhaberei endet bestimmt nicht gut. Da hast du recht

      Antworten
  8. Astridka

    Danke fürs Verraten des Waldstativs! Das ist ja immer noch eine emotionale Achterbahn für euch, beruflich wie privat. Dass ihr da auch noch sowas wie ‘nen Autokauf gestemmt habe: Chapeau!
    Auf deinen Berliner Stadtblick bin ich ja gespannt…
    Sorgt gut für euch!
    Alles Liebe!
    Astid

    Antworten
  9. Tina vom Dorf

    Guten Morgen Andrea,
    als ich heute morgen aus dem Fenster geschaut habe, fiel ganz leise Schnee.
    Ich glaube, heute werde ich auch Zuhause trödeln, etwas lesen, ein wenig basteln und dann einmal schauen, was der Tag noch bringt.
    Ich wünsche dir ein geruhsames Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
  10. Sylvia Dunn

    Guten Morgen liebe Andrea, ja versuche mal den Tag in Jogginghose zu vertrödeln. Ich schaffe es nicht. Ich hab auch immer gedacht, wenn ich Homeoffice mache, habe ich ja keinen Anfahr/Rückweg, da kann ich dann eher etwas für mich machen. Klappt nicht, wenn mein Mann nachhause kommt sitz ich immer noch am PC. Ich versuche wieder weniger Nachrichten zu schauen, denn die Aussagen machen mir auch noch mehr Angst und das ist nicht gut für die Stimmung. Mit Büchern habe ich mich auch eingedeckt. Bin aber noch nicht zum lesen gekommen.
    Hab ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    Antworten
  11. Kunzfrau

    Na dann fröhliches trödeln. Ich habe heute Nähtag mit Claudia!

    Gruß Marion

    Antworten
  12. Birgit

    Liebe Andrea,
    dann freue ich mich schon mal auf Deine Geschichten… und ein gemaltes Bild mit den herrlich bunten Stiften vielleicht auch???
    Ein bis drei Bücher für ein Wochenende? Das klingt dann aber nicht mehr nach trödeln, auf jeden Fall wünsche ich Dir ein herrlich entspanntes Wochenende mit genug Erholung! Birgit

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Ja, die Bildchen, die ich male… Vielleicht auch ein Thema für die Zitronenfalterin
      Ich fürchte das Trödeln hat sich schon vor einer halben Stunde im Nichts aufgelöst. Ich habe schon angefangen auszumisten…

      Antworten
  13. nina. aka wippsteerts

    Hey, zu Corona Zeiten sind Jogginghosen absolut en vogue. Und ein Buch auf das man sich freut, ist wichtig! Alles, worüber man sich freut, ist wichtig!
    Ich kenne auch so den ein oder anderen älteren Menschen (ü80) der schon seit einem Monat unbedingt sofort geimpft werden möchte, teils da auch fast etwas panisch reagiert. Ich kann es nachempfinden. Es nützt nichts, über vergossene Milch zu jammern, jetzt besser machen ist hoffentlich da bald die Devise.
    Hab viel Spass beim Malen. (Werde ich auch noch mal tun)
    Ein schönes Wochenende, gute Erholung und liebe Grüsse
    Nina

    Antworten
  14. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,

    zu Hause herumgammeln muss einfach auch mal sein. Ich mache das auch ab und an gerne. Nur, dass mir dann immer so viel einfällt, dass es gar kein Gammeln ist, sondern eher ein Ausmist- oder Aufräumtag.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall einen entspannten Gammeltag.
    Liebe Grüße Nicole

    Antworten
  15. Regula

    Ein Buch abholen hebt die Geister. Ich wünsche ein gemütliches Wochenende! Liebe Grüsse von Regula

    Antworten
  16. niwibo

    Guten Morgen liebe Andrea,
    dann mal auf in einen kuscheligen Jogginghosentag. Der wird bestimmt wunderbar werden mit Büchern und Stricken.
    Mach ihn zu Deinem Tag.
    Du hast ihn Dir verdient.
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    Antworten
  17. EvA

    Guten Morgen Andrea,
    bei Euch haben die Buchländen offen, oder geht das so, wie bei uns die Blumenläden, bestellt und die Inhaber legen die Ware ins Auto.
    Ja, klar das trödeln hast du dir verdient, dann viel Freude dabei, aber ich will einfach nur noch raus und ich mag nicht mehr nur noch laufen. Das Wetter macht mich kirre.
    Ja, und richtig, die Angst die gemacht wird, ist nicht mehr auszuhalten.
    Die Leute bekommen immer nochmehr Angst. Wenn ich den Impfgenerator mal im Internet aufsuche, komme ich nächstes Jahr zum impfen dran. Mir ist das jetzt wurscht, ich halte mich an die Vorschriften und dann sehen wir weiter. Aber ich möchte jetzt einfach nur noch mal stundenlang radeln. Ich werde sonst kirrre und zum Frisör sollte ich auch, aber so wie ich das sehe, muß ich mal wieder selbst Hand anlegen, kann ich auch, habe das jahrelang gemacht.
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße Eva

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.