Seite wählen

Ein anderes Zeitgefühl {Samstagsplausch 29.19}

20.07.2019 | LinkParty, Samstagsplausch

Zeitgefühl

So schnell kann es gehen. Die Tage vergehen wie im Flug. Freie Tage haben kein Zeitgefühl. Da steht man morgens auf und schon ist es wieder Abend. Um den freien Tagen einen neuen Anstrich zu geben, sind der Kerl und ich kurzfristig in den Süden der Republik gefahren. Über ein Hotelportal ein Zimmer gebucht, das Auto gesattelt und los. Da können wir sehr spontan sein. Der Kerl hatte die Idee, sich die Fuggerei in Augsburg anzuschauen. Spannend, da man schon so einiges im Fernsehen sah. Kennst du die Fuggerei? Die älteste Sozialbausiedlung, die heute noch intakt ist. Immer noch gelten die selben Konditionen wie zu ihrer Erbauung. 88 Cent im Jahr kosten die knappen Wohnungen und man muss eben nur für Strom, Wasser und sonstige Nebenkosten aufkommen. Kleine niedliche übersichtliche Wohnungen. Das ganze gebündelt in einer Siedlung mit Mauer drum herum, mitten in Augsburg. Die Zeit schien dort irgendwie stehen geblieben zu sein. Obwohl innen alles modernisiert ist.

Zeit

Zeit miteinander. Das ist etwas, was ich mit dem Kerl gerne genieße. Geduldig lässt er mich in den Wollgeschäften in Augsburg meine Zeit verplempern. Nur gebracht hat es mir nichts. Denn meine Taschen blieben leer. Gemächlich schlenderten wir weiter durch die Stadt und haben uns alles genau angesehen. Eis essen hier, Mittagessen dort. Am Ende schienen wir die Stadt schon gut zu kennen. Gerne wäre ich auf dem Nachhauseweg noch bei der Wollmeise eingeflogen. Doch die haben komische Öffnungszeiten. Nicht meine Zeit. Schade. Gerne wäre ich auch in die Augburger Puppenkiste gegangen. Doch auch da war gerade keine Möglichkeit. Vielleicht ein anderes mal. Zeit ist eben ein seltsames Ding.

Strick-zeit

Ja, die hatte ich in dieser Woche auch. Am Sonntag hatte ich eine Verabredung zum Stricken. In einem wunderschönen Garten mit ein paar sehr strickbegeisterten Frauen. Schon einmal traf ich diese tollen Frauen und genoss das Beisammensein. So verbringe ich gerne meine Zeit. Der Nachmittag war so kurzweilig, dass ich mich schon auf eine Wiederholung freue.
Auch im Auto, neben meinem Kerl habe ich einige Reihen stricken können. Autobahnfahren ist nicht unbedingt unterhaltsam. So klapperten die Nadeln. Auf der Landstraße, muss ich dann allerdings gucken, um nichts zu verpassen.
Gestern hatte ich dann unsere monatliche Schlemmerstrickrunde. Wir haben es genossen. Das Beisammensein ist sehr inspirierend. Wir haben wieder viel gelacht und richtig gut gegessen. War das wieder lecker. Und die Zeit? Na, die ist uns wieder durch die Finger gelaufen. Viel zu wenig Zeit hatten wir wieder.

Wieviel Zeit hattest du diese Woche? Hast du sie genutzt?

Zeit, ist ein seltsames Ding!

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


22 Kommentare

  1. Angys Atelier

    Mal schauen, wo mein Kommentar heute hingeht;-) vielleicht mal ans richtige Ort….
    Da ich gerade Urlaub habe, habe ich auch kein Zeitgefühl, wobei ich es sehr geniesse, da und dort ein schwatz, bei Tee und Kuchen und trotzdem vergehen die Wochen wie im Fluge. Zeit habe ich meistens viel zu wenig um alles erledigen zu können…

    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Liebe Grüsse
    Angy

    Antworten
  2. illy

    Hallöchen…
    ist doch schön, wenn man spontan so einen Ausflug planen UND durchführen kann.. (Ich versuche das ja schon länger… ).

    Ja.. die Zeit.. ein seltsames Ding… finde ich auch.. 😉

    Ein schönes Wochenende…
    LG
    illy

    Antworten
  3. Frau Augenstern

    Guten Morgen liebe Andrea,
    Augsburg habe ich noch nie gesehen. Hihi, bislang hatten wir dort noch nichts verloren. Mich reizt ja immer der Norden der Republik. 😁 Genieße deine Zeit und hab einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Annette

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Und ich dachte schon, dir gehört der eine Wollladen, den ich dort gesehen, aber nicht besucht habe. Ich hatte mich schon geärgert, dass ich für diesen Laden keine Zeit gefunden habe.

      Antworten
      • Frau Augenstern

        Hihi, dass ist ja lustig! Ich sehe gerade „Augenstern-Wolle“ das hätte gepasst. Aber ich nähe doch viel lieber. 😁 Einen schönen Sonntag für dich und ganz viele Grüße. 😘

        Antworten
  4. niwibo

    Oh ja, ich habe die Zeit genutzt, denn wir waren nicht im Süden sondern für uns etwas östlich… Da haben wir zwei schöne Tage verbracht.
    In Augsburg war ich noch nicht. Ist bestimmt auch eine tolle Stadt.
    Obwohl Wetzlar kann ich Dir auch empfehlen, aber ein Wollgeschäft habe ich dort nicht gesehen. Habe ich aber auch nicht drauf geachtet.
    Dir einen schönen Sonntag mit viel Zeit, ganz lieben Gruß
    Nicole

    Antworten
  5. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Die Fuggerei würde ich mir auch mal gern anschauen, das klingt spannend! Da ich ein wenig unter Aufschieberitis leide, macht sich am Ende der Zeitdruck doch auch arg bemerkbar. Deshalb stand heute das Aufräumen des Nähzimmers statt, da heute Nacht Gäste ins Haus stehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  6. Catrin

    Ja, ich kenne die Fuggerei, wir waren auch schon dort. Ich fand es sehr interessant, auch die Enkelmaus hat sich alles mit Begeisterung angeschaut.
    “Zeit” ist wirklich etwas ganz wertvolles. Gerade in den letzten Tagen habe ich auch darüber viel nachgedacht und ich wünsche dir und “dem Kerl” noch weiter eine schöne freie Zeit, falls diese nicht schon wieder vorbei ist. Leider geht ja die freie Zeit gefühlt immer viel schneller vorüber als die Alltage.
    Liebe Grüße von Catrin.

    Antworten
  7. Nicole/Frau Frieda

    Guten Morgen, Andrea. Ich warte gerade darauf ins Bad zu kommen. Heute kommen unsere Freunde und Reisebegleiter. 14 an der Zahl. Und ich frage mich gerade, wie ich diesen Urlaub überleben soll?? Herzlichst, Nicole

    Antworten
  8. Kunzfrau

    Zeit! Ich frage mich im Moment ständig, wo meine bleibt. Gefühlt verbringe ich im Moment meine ganze Zeit auf der Arbeit! Aber Bald habe ich ach 14 Tag hoffentlich viel Zeit!

    Ein schönes Wochenende für dich!
    Marin

    Antworten
  9. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,

    da warst du ja gar nicht weit weg von uns. Du hast recht, Zeit ist ein komisches Ding. Das denke ich mir auch immer wieder. Irgendwie nimmt man sie immer anders wahr, obwohl sie immer gleich schnell läuft. Mein ganzes Leben mache ich mir schon Gedanken über die Zeit und warum sie sie unterschiedlich schnell oder langsam vergeht.
    Ich wünsche die ein schönes Wochenende.
    LG Nicole

    Antworten
  10. jahreszeitenbriefe

    So ein spontaner und so weiter Ausflug… Toll, das ist bei uns gerade nicht so drin, zu viel muss aktuell in den Wochen und auch an den Wochenenden eingetaktet werden, weshalb wir eher zu den weit vorausplanenden Zeitgenossen gehören… Sonst würden wir wahrscheinlich zu zweit nie privat wegkommen 😉 Im August gibt’s wieder ein laaaaanges Wochenende Eisenach zum Hochzeitstag. Diese alte Sozialbausiedlung hört sich sehr spannend an. Übrigens, so Tage im Fluss mag ich ja sehr. Hier bei mir ist das ab und an drin, und ich liebe das… Die Zeit, du hast recht, sie ist ein seltsames Ding. Liebe Grüße nach Berlin Ghislana

    Antworten
  11. // Heidrun

    …klar kenne ich Augsburg! Wir leben hier ja schließlich. Mit den Fuggern habe ich selbst schon beruflich zu tun gehabt – keine angenehmen Zeitgenossen…

    Sonnige Grüße, Heidrun

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Dachte mir schon, dass mit denen nicht gut Kirschen essen ist… Ich sollte mir mal aufschreiben, welche Bloggerinnen ich wo treffen kann 💚

      Antworten
  12. Astridka

    Oh, da waren wir ja gar nicht so weit voneinander entfernt werden unterwegs! Ich hoffe, es gibt ein paar optische Eindrücke demnächst! Interessant, dass du dir auch gerne die Landschaft anguckst ( nur ich muss das Auto fahren 😳 Deshalb ist mir der Zug lieber ). Augsburg muss auch noch mal sein…
    Mein Beitrag kommt später…
    Bon week-end!
    Astrid

    Antworten
      • Margot, die Judika

        Liebe Andrea,
        wir waren 1990, ein paar Wochen bevor der 2. Sohn zur Welt kam in Augsburg. Die Fuggerei hat mich damals sehr beeindruckt, ich habe damals auch einen Roman über Jakob Fugger gelesen, mein Namensfavorit für das Ungeborene war dann auch Jakob, falls es ein Junge werden würde, der Vater hat dann Veto eingelegt und so heißt der Junge nicht Jakob.
        Viele Grüsse Margot

        Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.