Seite wählen

Masche für Masche {Samstagsplausch 5.19}

02.02.2019 | Samstagsplausch

Masche für Masche

Arbeite ich mich durch meine Projekte. Eben Masche für Masche. Dabei kribbelt es mich noch in den Fingern, die ein oder andere Wolle ebenfalls in neue Pullover, Tücher oder Jacken zu verwandeln. Der Norweger ist inzwischen richtig schön gewachsen. Nur habe ich nicht immer Lust an dem Pullover weiter zu stricken. Das Geheimprojekt habe ich gerade abgenadelt. Es wartet nun auf ein gemütliches, lauwarmes Bad und ein gespanntes ausliegen, damit es die perfekte Größe erreicht. Der Pulli wächst nur mäßig. Dabei ist der geeignet, überall hin mitgenommen zu werden. Für Mitnehm-Maschen gab es diese Woche einige Gelegenheiten. Freundinnen treffen und dabei stricken und plaudern ist einfach unschlagbar.
Dafür blieb das Lesen auf der Strecke. Meine geplanten Bücher habe ich nicht geschafft. Jedesmal, wenn ich die Zeit fand, war ich längst so müde, dass ich kaum noch die Augen offen halten konnte. Schade, wo die Bücher doch so wunderbar scheinen.

Faul

war ich, weil ich mich nicht bewegen mochte. Ich habe mir ganz großartig vorgenommen, dass ich viel öfter mit dem Familienhund um den See laufen möchte. Ehrlich, …das war der Plan! Doch irgendetwas klebte mich an meinen Maschen und Nadeln fest. Dabei bot sich das Wetter tatsächlich ab und zu an. Mit dem Rad bin ich zu meinen Verabredungen geradelt. Wenigstens das. Als Belohnung gab es dann Süßes, Kuchen oder einen Kaffee. Und wenn du mich fragst, “was machst du denn heute?” dann kann ich nur sagen, meine Maschen vermehren, Das Wetter macht es nicht leichter, eine Runde um den See zu machen. Immerhin habe ich es geschafft meinen 12tel Blick zu machen, Im laufe des Jahres werde ich dir einiges über meine Stadt erzählen.

Ich habe mir gedacht,

dass es vielleicht gar nicht so blöd wäre, ein Theaterabo abzuschließen. Dann könnten der Kerl und ich ab und zu den Kulturgeschockten heraushängen lassen. Berlin bietet schließlich eine Menge Möglichkeiten. Ob die im Theater was dagegen hätten, wenn ich mein Nadeln klappern lassen würde? 😜 Niemals nicht, würde ich so etwas machen! Stört es mich schon, wenn die Theaterbesucher sich nicht mehr schick machen. Ich grübel noch etwas darüber nach, also über das Abo. Hast du damit Erfahrungen?

 


26 Kommentare

  1. Astridka

    So, wieder mit Verspätung diesmal…
    Theaterabo, wenn man Interesse am Schauspiel hat, unbedingt. Wir haben momentan nur noch eines für klassische Musik, allerdings mit einem Konzert pro Monat. Das ist für uns sehr wenig, aber nach all dem Brassel mit der Gesundheit in Ordnung. Ob die Oper hier in meinem Leben jemals wieder eröffnet wird, bezweifle ich fast.-
    Zum Stricken kann ich nichts sagen, aber sog. Ufos dürfte es hier auch noch geben…
    Und was das Lesen anbelangt: die Bücher habe ich in dieser Woche hauptsächlich zum Entstauben in die Hand genommen 😄.
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    Antworten
  2. Heidrun

    Guten Abend liebe Andrea! Das schrittweise voranarbeiten bringtˋs bestimmt… ich komme gerade aus Landsberg und widme Dir einen ersten Kommentar – brauche Ruhe und Ablenkung… Wir, die Teilnehmerinnen und ich haben heute in meinem Kurs ebenfalls step-by-step das Thema angegangen. Davon im nächsten Post.

    Auf den Norweger bin ich begeistert gespannt!

    Liebe Grüßle und einen schönen Samstag!
    Heidrun

    Antworten
  3. Ivonne

    Hallo Andrea,
    mit einem Theaterabo hab ich keine Erfahrung, ist aber auch etwas, für das ich den Göga nicht begeistern könnte. Wir gehen relativ regelmäßig in Konzerte oder auch Vorträge. Letztes Jahr waren wir bei dem Biologen Mark Benecke – sehr spannend!
    Das mit dem Annadeln neuer Strick-/Häkelprojekten habe ich mir “verboten” zu viele Ufos wollen erst beendet werden. Es fällt aber sehr schwer die Wollschätzchen unangetastet zu lassen.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Herzliche Grüße
    Ivonne

    Antworten
  4. Ingrid Mörke

    Liebe Andrea,

    Theatherabo, das ist eine tolle Idee! Sonst rafft Frau sich ja doch nicht auf…mir geht es jedenfalls so. Ich mach das seit zwei Jahren wieder mit zwei netten Kolleginnen. Eine davon ist eben seit zwei jahren im Ruhestand und damit wir uns nicht aus den Augen verlieren, machen wir fünf mal im Jahr in Kultur. Das ist prima, auch wenn nicht jede Vorstellung unseren Vorstellungen entspricht…

    Liebe Grüße
    Augusta

    Antworten
  5. kuestensocke

    die Dinge etwas langsamer angehen lassen ist nicht “faul”. Alles hat seine Zeit, manchmal etwas ruhiger dann wieder mit Phasen voller Tatendrang und vielen geschafften Projekten. Ich hatte viele Jahre ein Konzert-Abo für klassische Musik – das war großartig. Man ist hingegangen, hörte bekanntes oder neues, bwährtes und experimentelles. Falls ich mal nicht konnte oder meine Begleitung, dann habe ich die Karten weitergegeben oder habe jemand anderen mitgenommen – auch das war immer wieder für alle Beteiligten eine Freude. Mit dem Umzug in eine andere Stadt musste ich das Abo aufgeben, schade. Bei einem Musik-Abo wäre ich immer wieder dabei, bei einem Abo für Schauspiel eher nicht, da ist mir einfach zuviel kopflastiges dabei. Bin gespannt wie Du Dich entscheidest. LG Kuestensocke

    Antworten
  6. Buchbahnhof

    Liebe Andrea,
    ich finde ja, dass man durchaus auch gerne mal faul sein darf, zumal du ja nicht einmal wirklich faul warst. Du bist mit dem Rad gefahren und hast ab deinen Projekten gearbeitet. Das ist nicht faul 😉
    Ich kann dir leider keine Erfahrungen mit einem solchen Abo berichten, da wir von jedem Theater kilometerweit entfgernt wohnen und es sich für uns nicht lohnen würde. Ich muss auch gestehen, dass ich eher der Kulturbanause bin und vielleicht gar nicht so viel für mich finden würde. Wenn ihr aber Spaß am Theater habt und bei euch ja nun die Auswahl auch wirklich groß ist, dann macht es auf jeden Fall. Ich glaube schon, dass man davon profitieren kann.
    hab ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    Antworten
  7. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Da bin ich ja ganz froh, dass der Hund mich dann aufmunternd anstupst, wenn ich die Runde versäumen sollte… Auf dein genadeltes Geheimprojekt bin ich ja sehr gespannt.
    Früher als Studentin hatte ich ein Theaterabo an einer damaligen führenden Bühne, das ich auch intensiv genutzt habe. Heute locken mich nur noch ganz besondere Aufführungen. Ich hänge abends auch immer in den Seilen.
    Ab und an bekommen wir einen Theatergutschein geschenkt, das ist dann wieder eine gute Erinnerung.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  8. Catrin

    Meine Eltern hatten ein Abo für das Theater, liebe Andrea. Doch da war eben vorgeschrieben, was man schauen muss. Ich kann mich erinnern, dass dies den Spaß schnell verdarb und sie die Theaterbesuche wieder aufgaben. Die Idee allerdings finde ich sehr gut, wenn ihr euch die Vorstellungen aussuchen könnt. Dann geht man sicherlich auch tatsächlich los. Ich möchte das immer mit dem weltbesten Lieblingsmann, doch beim “Vornehmen” bleibt es auch. Ich werde direkt einmal in das Programm schauen, vielleicht findet sich ja etwas für uns 😉
    Ich wünsche ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüße, Catrin.

    Antworten
  9. Mira

    Liebe Andrea,
    das ist eine gute Idee mit dem Abo. Meine Eltern hatten ein Theaterabo, so lange ich denken kann. Weil mein Vati oft und lange im Ausland gearbeitet hat, kam ich dann auch öfter in den Genuss wunderbarer Inszenierungen von Ballett, Oper, Schauspiel und Operette. Später hatte ich ein Studenten-Abo. Das war super günstig. Ist aber alles ewig her.
    Als ich vorige Woche mit meiner Freundin im Kabarett war, dachte ich, man sollte das viel öfter tun. Tja, und wenn man ein Abo hätte, wäre nicht die Gefahr, dass man sich im letzten Moment dann eben doch keine Karten kauft, so wie ich es letztes Jahr ein paar Mal bei Konzerten gehalten habe. Also, ja, ich finde das Thearte-Abo eine sehr gute Idee.

    Was deine sogenannte Faulheit angeht, nun, man kann einfach nicht alles schaffen. Ich habe beispielsweise in den fünf Wochen, die das Jahr schon alt ist, ganze drei Paar Socken gestrickt und ein Patch an meiner Restedecke, nein zwei. aber was ist das schon? Dafür habe ich 4 Krimis gelesen. Na, immerhin. Aber viel ist das natürlich nicht, wenn ich hier immer lese, was andere schaffen. Was ich damit sagen will, ich glaube nicht, dass das irgend etwas mit Faulheit zu tun hat. das ist eben einfach so, schließlich wollen wir doch nicht durch unser Leben hetzen und Stricken, Lesen und auch mit dem Hund gehen, soll doch Entspannung sein, Abwechslung vom Job und dem ganzen Stress und nicht noch zusätzlich Stress bringen, wenn man es nicht geschafft hat. Dann eben nicht. Dann wird es anderwann.
    Und nun hab ein entspanntes, vielmaschiges Wochenende.
    Lieb grüßt die Mira

    Antworten
  10. karola

    ….theaterabo ist das Stichwort ;o) A: beim abo im traditionellen sinn ist mir zu viel vorgeschrieben. das will und brauch ich nicht mehr. das hast du mit 20 ;o)

    ich geniess jetzt -verwitwet – ein/das (Berliner )Theaterclub Angebot mit monatlichen Angebotsheft und such mir aus was ich sehen möchte: das ist schön, etwas preiswerter
    und ich kann jmd. mitnehmen, wenn ich das mag kann aber auch allein gehen !

    ganz besonders mag ich die komische Oper. aber auch unser altes Schillertheater ist ein schöner Ort -aber da ziehts… also immer ein Schultertuch dabei haben,…. dann fällt es auch nicht so auf falls du ne Masche strickst ;o)
    Gruss aus Lio ..von ner heimlichen Leserin
    kjr

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Genau dieses Abo schwebt mir vor… 😊 schön auch mal eine heimliche Leserin zu sehen

      Antworten
      • karola

        ja ich oder wer den du gut kennst könnte dich werben … ;o)
        für eine Freikarte …für dich ;o))

        Antworten
  11. Sylvia Dunn

    Guten Morgen liebe Andrea,
    ja das kenne ich auch Frau will viel schaffen und letzendlich ist man total müde. Ich bin froh, das es mir nicht so alleine geht.
    Ein Theaterabo hatte ich noch nie und werde ich nicht haben. Wir sind nicht so sehr die Freunde um sich für etwas fest zu legen. Da agieren wir eher spontan.
    Ich wünsche Dir ein schönes und Maschenreiches Wochenende.
    Lieben Gruß Sylvia

    Antworten
  12. Margot, die Judika

    Liebe Andrea,
    ich gehe regelmäßig in ein kleines feines Theater, nur 99 Sitzplätze, im Sommer Freilichtbühne mit ca. 350 Sitzplätzen. Abo habe ich bislang noch keines, sondern kaufe mir die Karten rechtzeitig im freien Verkauf, ich denke aber schon länger drüber nach mir ein Abo zuzulegen.
    viele Grüße Margot

    Antworten
  13. Pia

    Also meine Mutter hatte vor 40 Jahren jeden Winter ein Theaterabo und da trug sie auch Kleider die sie nur fürs Theater hatte. Ich bin schon jahrelang Mitglied wie Regula in unserer Stadt. Ich bewundere euch Strickerinnen immer, selber habe ich Mühe mit dem Strickerlatein.
    L G Pia

    Antworten
  14. Tina vom Dorf

    Guten Morgen Andrea,
    ein Theater-Abo ist eine gute Idee. Wir haben seit Jahren ein Abo für eine Kabarett-Reihe. So 6 bis 7 Veranstaltungen im Jahr. Wir haben immer einen unterhaltsamen Abend. Man kann sich mal wieder schick anziehen, obwohl das Publikum sehr gemischt ist, auch was die Kleidung angeht. Ich würde auch gerne ein Theater-Abo buchen, aber bei uns auf dem Land ist die Auswahl nicht so groß. Aber in deiner Stadt gibt es da sicher ein großes Angebot.
    Ich wünsche dir noch ein gemütliches Wochenende mit deinen Nadeln.
    Liebe Grüße vom Niederrhein
    Tina

    Antworten
  15. illy

    Guten Morgen,
    Masche für Masche… nur so gehts beim stricken… und wie schön, wenn man zwischen verschiedenen Maschen und Farben wechseln kann…
    Vielleicht sollte ich im Februar täglich 10.000 Maschen stricken statt entsprechende Schritte zu machen.. Ich fürchte nur, dafür stricke ich zu langsam 😉
    Ein schönes Wochenende
    wünscht
    illy

    Antworten
  16. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,
    Erfahrung mit einem Theaterabo habe ich nicht, aber meine Mutter hat unseren Stadtpass und da hat sie fast überall weniger Eintritt zu zahlen. Ich glaube das animiert auch ein wenig, wenn man weiß, dass man nicht immer den vollen Preis zahlen muss.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und LG
    Nicole

    Antworten
  17. Ein Garten in der Steiermark

    Ein Abo haben wir zwar nicht, aber wir gehen oft und Theater und in die Oper. Ballett lieben wir sehr… Hab viel Spass im Theater.

    Antworten
  18. Regula

    Ich finde drinnen im Haus “wursteln” auch schöner, als eine Runde zu drehen. Ich mache das Wetter verantwortlich. Kommt die Sonne wieder, kommt auch mein Drang nach frischer Luft wieder. Viel Glück mit deinen verschiedenen Handarbeiten. Liebe Grüsse von Regula

    Und nein, ein Theater-Abo hatte ich noch nie. Wir sind jetzt Mitglieder in einem alternativen Kino (Kino Roxy, Romanshorn), aber da kriegt man nach Bezahlung des Mitgliederbeitrags einfach den Eintritt 2 Franken günstiger. Das Abo hat vor allem auch ideellen Wert.

    Ups, muss wieder zurück zum Nähprojekt …

    Antworten
  19. Kunzfrau

    Ach ja Maschen vermehren. Das kam bei mir in dieser Woche etwas kurz!
    Aber immerhin im Cafe kamen einige Maschen hinzu!

    Ganz liebe Grüße
    Marion

    Antworten
  20. Eva

    Guten Morgen Andrea,
    faul, das kenne ich. Aber ich bin dabei, mich wieder mehr zu bewegen, meine 10.000 Schritte mache ich eh jeden Tag. Das kommt schon zusammen, wenn man ständig im Haus auf- und abrennt. Mal zum Abfall, mal schnell zur Nachbarin usw.
    Man kann aber auch nicht alles machen, man muß sich entscheiden und ich entscheide mich dann eher für das draußen sein. Ich freue mich so, wenn ich wieder aufs Rad darf und in diversen Radlerkneipen Rast zu machen. Das ist immer wieder eine tolle Sache. Neue Menschen kennenlernen und als Radler hat man da keine Mühe.

    Theaterabo, das ist eine Sache, die Jeder anders sieht. Ich habe keines, ich kaufe meine Karten für die Oper oder das Schauspiel, wenn ich was sehe und vor allem, wenn ich einen Platz in der 1. Reihe bekomme. Bei Theaterabo´s ist das so eine Sache. Du kannst natürlich auch ein Abo abschließen, in dem du den Platz bestimmen kannst. Aber dann mußt du halt nehmen, was die die anbieten. Möchte ich nicht und dann war der Zeitpunkt, an dem die Veranstaltung stattgefunden hat immer ganz ungünstig. Ein gutes hat es allerdings auch, man kommt raus, man muß also gehen.
    Aber das hat mir nie gefallen, deshalb mache ich es so. Ich freue mich schon sehr auf den Cornelius Meister und”Moderne Zeiten” und vor allem auf Mefistofele von Arrigo Boito. Da hoffe ich für die Premiere Karten zu bekommen, was ich allerdings nicht glaube.
    Wie geschrieben, mit dem Abo ist es halt so eine Sache, das will gut überlegt sein. Ich möchte es nimmer.

    Deiner Familie wünsche ich ein schönes Wochenende, vielen Dank, dass du diese Aktion machst und alles Gute wünscht dir Eva.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.