Seite auswählen

Kaffeezeit

Zeit meinen Kaffee zu genießen. Ich sitze gerade mit meiner Tasse an meinem Tisch. Habe mein Buch, “Sweetbitter” vor der Nase und stricke mir eine Jacke Namens “Cross Pocket Cardigan“. Eigentlich hat sich zu meinem letzten Samstagsplausch kaum etwas verändert. Außer, dass ich nicht arbeiten gehen muss. Heute Mittag werde ich wieder zu Herrn U. nach Mitte fahren, denn da ist heute wieder Stricknachmittag. Mit Kaffee und Kuchen. (Ich hoffe Marion schmeißt nicht wieder ihren Kuchen auf die Straße.) Und für morgen habe ich den Monstermann überredet, mit mir nach Brandenburg zu fahren. Da ist Tag des offenen Ateliers. Da will ich doch gleich mal schauen, was unsere Bloggerkollegin Ghislana so Schönes macht. Außerdem hat sie versprochen, dass es bei gutem Wetter in ihrem Garten Kaffee geben könnte. 
Meine Woche war bescheiden schön. Montag hatte ich schon frei und wir waren auf dem Maifest in Kreuzberg. Die Demos haben wir wieder verpasst. Das passiert mir öfter. Ich habe aber auch keinen Spaß am Steine schmeißen, wie der Schwarze Block, der durch das Fest gezogen ist.
Am Dienstag war das Wetter so bescheiden schön, dass ich meinen Tag mit Putzen verbracht habe. Endlich strahlt mal meine Küche wieder. Den Flur muss ich auch noch aufhübschen, dann kann ich auch mal einen Post darüber schreiben und bei Doreen mitmachen. Den Mittwoch habe ich ähnlich vertrödelt. Und am Donnerstag, habe ich mich mit Marion getroffen, um in ein ganz wunderbares Stoffgeschäft (Frau Schneider) zu gehen, das sie selber auch noch nicht kannte. Ich schreibe gar nicht erst, wie gut es mir dort gefallen hat, denn sonst bekomme ich nie wieder eines von den Stöffchen, die es dort gibt, ab…Danach saßen wir zwei noch in einem Café, nicht weit von dem Stöffchenladen und schmausten, während ein alter Kater und zwei Papageien für Stimmung sorgten. Und den Freitag habe ich mich mit besonders lieben Freundinnen getroffen. Leckeres Frühstück und dann ab in die Mall of Berlin, die Bastelläden unsicher machen. 
Und jetzt lasse ich dich wieder zu Wort kommen, hast du heute oder morgen etwas besonderes vor ? 

document.write(”);