Seite auswählen
…von einer alten Freundin geschenkt.
Einmal im Monat, treffen sich die alten Freundinnen und bekochen sich gegenseitig. Die Gastgeberin macht den Hauptgang, die anderen 3 hauen sich um die zusätzlichen Gänge. Dieses mal war ich die Gastgeberin und habe meine Freundinnen mit einem leckeren Braten verwöhnt. Ach, war das wieder lustig. Und natürlich lecker. Was es zu essen gab, würde ich dir gerne ein anderes Mal erzählen. Heute zeige ich dir nur ein Mitbringsel, von einer Freundin.
Rosen, Gerbera, Fuchsschwanz (oder wie der heißt), Astern, Hortensie und noch viele Blüten mehr. Alles zu einem wunderschönen Strauß gebunden. Inzwischen hängt er allerdings Kopfüber und ich versuche ihn zu trocknen.

Stadtgeschichten

Ich war mal wieder in einem meiner Lieblingswollläden und habe mit der Inhaberin vor ihrem Laden in der Sonne gesessen. Ich wäre gerne am späten Nachmittag zum Stricktreffen gegangen, aber leider musste ich an dem Nachmittag arbeiten. So saßen wir nur und quatschten ein wenig. Und kamen auf das Alter zu sprechen. Wie wenig man das Alter wertschätzen würde. Wie sich sie Familien so auseinander leben. Die Jungen nicht mehr bei den Eltern anrufen, geschweige denn, bei ihnen noch vorbeischauen. Wie es gewesen ist, als wir noch Kinder waren. Wie selbstverständlich es war, die Großeltern zu besuchen und mit ihnen im Gespräch zu bleiben. 
Wir saßen noch eine Weile und schwiegen, hingen unseren Gedanken nach. Schade, dass wir von einer Kundin unterbrochen wurden. Sonst hätten wir bestimmt noch eine Weile weiter über dieses Thema gesprochen. Wie siehst du es? Was hat unsere Umwelt dazu getrieben, sich so vom Alter zu entfernen und warum will keine von uns Alt werden? Ist es so schlimm, Falten zu haben und graue Haare? Etwas langsamer zu werden? 
– verlinkt mit Holunderblütchen
0