Seite wählen

Wolldiät {Nadelgeplapper Januar 24}

17.01.2024 | Nadelgeplapper

Ich mache jetzt Diät. Eine Wolldiät! Ich will dieses Jahr nur Wolle kaufen, wenn es gar nicht anders geht. Also, wenn meine Wollkisten wirklich nichts Passendes hergeben. Die Kisten sind aber so voll, dass es mir bestimmt nicht an Wolle mangeln wird. Ich brauche einfach mehr Platz, denke ich. Nicht das die Kisten im Weg stehen würden, aber sie beinhalten so wunderschöne Wollen, dass es einfach zu schade ist, sie in den Kisten schmoren zu lassen. Beim Inspizieren der Kisten habe ich sogar noch ein paar vergessene Projekte gefunden. (Gibt es dafür eigentlich auch eine besondere Abkürzung? Die Vergessenen …) Schau mal, diese Handstulpen habe ich vor zwei Jahren, glaube ich zumindest, begonnen. Ich würde sie gerne beenden und weiß einfach nicht mehr, wo ich das Muster verlegt habe. Ich weiß gar nicht, wie so etwas passieren kann. Irgendwo wird die schon sein. Bestimmt. Sonst muss ich das einfach wieder alles ribbeln, darin bin ich Meisterin.

Wolldiät 2024

Ich weiß schon, dass ich mit meiner Wolldiät nicht alleine dastehe. Auf verschiedenen Kanälen habe ich davon gelesen, dass viele schon vor mir den Entschluss gefasst haben. Das wird eines meiner Jahresprojekte sein, einer Linkparty bei Andrea der Zitronenfalterin. Mal sehen, wie gut ich durchhalten werde. Außerdem habe ich mir dieses Jahr wirklich vorgenommen, nur bei einem Teststrick teilzunehmen, wenn ich absolut von dem Gestricksel überzeugt bin. Keine Teststricke also! Ich habe so viele Anleitungen in meinen Büchern, dass ich bis an mein Lebensende noch allerlei stricken kann. Meinen letzten Teststrick habe ich abgebrochen. Vielleicht werde ich das gute Stück aber doch noch beenden.

Angefangen und vergessen

Angefangen und dann in den Untiefen der Kisten vergessen, oder einfach immer wieder an neuen Plätzen abgelegt und dann übersehen. Stiefmütterlich. (Eigentlich gemein, denn nicht alle Stiefmütter sind schlechte Mütter, nur weil Dornröschen und Co, solche Schwierigkeiten hatten). Diese Handschuhe werde ich dann auch fertig machen. Viel ist ja noch nicht auf den Nadeln, aber das Garn ist absolut der Knaller, so weich, da können einem die Finger gar nicht frieren. Die werden also weiter gestrickt. Das Geheimnis sind vielleicht auch viele kleine Projekte und schon habe ich eine Menge hier im Blog zu berichten …

Was noch?

Für einen Freund, der uns besonders viel und intensiv in der letzten Zeit unterstützt hat, habe ich diese Socken angeschlagen. Er hat sie sich in BSR Orange und Hertha Blau gewünscht. Bei Lalaine habe ich die passenden Farben gefunden. Ich hatte erst ein anderes Blau in den Händen, aber sofort wurde ich eines Besseren belehrt, dass das nicht das richtige Blau ist und bekam die richtige Farbe in die Hände gedrückt. Ich bin zufrieden. Der Freund wünschte sich einen Zopf an der Seite dazu und den bekommt er auch. In dem Großen Zopfmusterbuch habe ich eine große Auswahl gehabt.

Apropos Socken, ich werde meine Restesockenwollen ebenfalls reduzieren. Ich versuche jeden Monat ein Paar Restesocken zu stricken. Sollte ich das auch zum Jahresprojekt hinzurechnen? Ach mal sehen. Karminchen kann mir ja bei der Wollauswahl behilflich sein.

Diät auch bei geschenkter Wolle?

Ich weiß0 nicht, wenn ich Wolle geschenkt bekomme, zählt das dann auch schon in die Diät? Eigentlich ja, denn die Kisten verlieren ja kein Gewicht. Na, da fängt der Vorsatz ja schon echt blöd an. Denn dieses Knäuel ist in meinen Fundus gewandert. Eine Freundin hatte es mir angeboten und ich dachte an Sommer, Sonne, Orangen … ich konnte nicht widerstehen. Ich habe es angenommen. Solche armen verwaisten Knäule kann man doch nicht einfach liegen lassen.

Noch mehr Anleitungen! Ich habe ein neues Strickbuch! Darüber würde ich dir gerne morgen berichten. Da sind Anleitungen drin, die mich mega reizen. Morgen mehr.

So genug Nadelgeplappert. Ich muss noch ein paar Runden an den Socken für den Freund stricken. Ich habe mir extra eine neue 2,25 Rundstricknadel geholt, um die beiden Socken gleichzeitig fertig zu machen. So habe ich noch nie Socken gestrickt, aber so verhindert man das zweite Socke niemals fertig wird. Das sogenannte Second Sock Syndrom. (Beim Suchen nach einer Erklärung, gleich mal einen neuen Blog gefunden!)

Zu viel Wolle, zu wenig Zeit

 

 

39 Kommentare

  1. Agnes

    Liebe Andrea,
    ich bin keine emsige Strickerin. Aber ich habe während meines Besuches beim Enkel in Berlin – 1 Woche über die Feiertage und untergebracht in einer gemieteten Wohnung mit den beiden anderen Omen des Enkels – meine angefangenen Socken – sie lagen 3 Jahre unvollendet herum – fertig gestrickt. Nun habe ich Socken für den Enkel begonnen……..hoffentlich werden sie schneller fertig.
    LG nach Berlin
    Agnes

    Antworten
  2. Karin Be

    Wolldiät! Aha! 😀
    Na, dann viel Erfolg! Ende 2022 hatte ich eine Kiste voller Sockenwollreste, habe etliche Socken gestrickt und Ende 2023 – tja, … – sind es zwei! Ich habe nach dem Abschluss der Sockenstrickerei Mitte Dezember zwei Knäuel gekauft und alles andere wanderte – „du kannst das sicher brauchen“ – mir zu.
    Gute Besserung dir und deinem Rücken!!
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    Antworten
    • Claudia Waschau

      Mir „laufen“ die Knäuel eigentlich immer zu… hab ne Schwester, die weder strickt, noch häkelt, aber viele Freundinnen hat…
      Und die machen das pro Forma, wenn sie mal Irgendwie, irgendwas in einer Frauenzeitschrift sehen. Nicht zu Ende, Geduld fehlt. Ich bekomms dann.

      Antworten
  3. Nähkäschtle

    Ich bewundere ja wie viel du strickst. Ich habe hier seit einem Jahr eine Mütze … ohje, ich bin abends einfach zu müde und mit meinen Händen kann ich so schlecht stricken, weswegen es mühsam ist. Aber die Mütze muss ich jetzt … jawohl. Ich wünsche Dir viel Vergnügen beim stricken mit all den tollen Wollen – ich liebe ja Restesocken sehr, gern geringelt gemischt mit einer Unifarbe. Es macht mir einfach gute Laune hübsche Socken anzuziehen (auch das orange ist der Knaller!). Liebe Grüße Ingrid

    Antworten
  4. Ivonne

    Ach ja, die Wollvorräte….
    Eine scheinbar nie endende Geschichte. Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, Dinge aus dem Haus zu werfen, die mir nicht gefallen oder defekt sind.
    Die Wolle, die mir nicht mehr gefällt, werde ich mit in den Generationentreff nehmen und fragen, ob sie jemand haben möchte oder sie zum Basteln in den Kindergarten bringen.
    Auf jeden Fall werde ich sie nicht weiter von einer Ecke in die nächste schieben.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben.

    Liebe Grüße
    Ivonne

    Antworten
  5. Catrin

    Ich bemühe mich auch schon seit einer ganzen Weile, keine neue Wolle zu kaufen, also nur, wenn zum geplanten Projekt nichts passendes vorrätig ist. Du glaubst gar nicht, wie viel Projekte ich im Kopf habe, bei denen keine Wolle hier im Schrank liegt und ich kaufen muss 😀 Aber geschenkte Wolle kannst du nicht zur Wolldiät zählen, dafür kannst du ja nichts, wenn die bei dir einzieht. 😉
    Liebe Grüße Catrin.

    Antworten
  6. Gabriele

    Interessant,dass ich mit meiner Sucht nicht alleine bin.
    Letztes Jahr hatte ich einen Blog über den “ Aufbrauch-November“gelesen und war natürlich sofort dabei.
    Aber in einem Monat kann man nicht den gesamten Wollvorrat wegarbeiten. Und der gute Vorsatz für 2024 ist seit dem Urlaub auch schon wieder hinfällig, blöd, wenn man direkt in die Färberei fährt “ nur zum Gucken“.
    Kleinere Reste verwerte ich als kleine Rucksäcke(Anleitung im Netz), die als Schlüsselanhänger dienen. Passt prima Kleingeld fürs Parken rein. In meiner 8. Klasse waren die der Renner, weil auch die Earpods genau reinpassen.
    Wenn ein wenig mehr übrig ist, stricke ich Barbie Bekleidung, für die Nichte meiner Freundin.
    Allen ein schönes Wochenende
    Gabriele

    Antworten
  7. Kerstin

    Wie schön, ich bin da nicht alleine.
    Wolle kaufen und Wolle verstricken sind 2 unterschiedliche Hobbys. 😅🤣😅 Aus Resten mache ich immer gleich gumgum Socken oder Baby Söckchen. (aktuell für ein Krankenhaus in Kiew wo die Babys im Keller untergebracht sind.)

    Antworten
    • Inge Schneider

      hallo, ich hatte mal ein Wollgeschäft. Aus gesundheitlichen Gründen musste ich das Geschäft aufgeben, es sind aber noch einige!! Wollreste vorhanden.
      Ich habe vor Weihnachten auch aufgeräumt und mir sind einige UFO’s(unfertige Objekte) im die Hände gefallen.
      Da es hier unheimlich viel Schnee gegeben hat, habe ich auch schon zwei alte Ufos fertig gemacht.
      L.G. inge

      Antworten
  8. Klara

    Kleiner Tipp…. Gerade für Reste oder Wolle, Stoffe ect. Ich musste mich von vielem Umzugs bezogen trennen…. ist mir sehr schwer gefallen….. Meine Schwester hat mir den Tipp gegeben mal in Kindergärten und Horts anzufragen…. die waren überglücklich über die vielen Reste und ich hatte ein gutes Gefühl.
    Bin gespannt, wie es bei euch weitergeht…. es ist sehr schwer. Ich möchte mir gerne einen Pullunder stricken…. Aber eben auch Bestandswolle dafür verwenden….. bis jetzt hab ich noch nicht angefangen 🙈

    Antworten
  9. illy

    Ach ja.. Stashabbau… da war was. *grins*
    Viel Erfolg beim Anleitungen suchen…
    Bin schon gespannt, wie Deine Restesocken aussehen werden..
    Motivierende Grüße
    illy

    Antworten
  10. Heike

    Hej liebe Mitstricker/innen, ich stricke ja seit einiger Zeit immer die 2. Socke zuerst! So kann sie nicht liegenbleiben oder vergessen werden, und die 1. Socke ist danach dann auch immer ruckzuck fertig!
    Fröhliches stricken, Heike

    Antworten
  11. Renate Baumgärtner

    Bin auch dabei aus Strumpfwollereste bunte Hüttenschuhe zu stricken. 6 Paar schon fertig sogar mit Stoppernoppen. Werd ich heuer zu Geburtstagen statt Sekt verschenken.

    Antworten
    • Marion Preikschat

      Ich fühlte mich sehr angesprochen und werde mich der Resteverwertung auch widmen bzw Angefangenes fertig stellen.
      Den Tipp von Klara fand ich mega 👍

      Antworten
  12. Patricia

    Schöne Handarbeiten hast du auf der Nadel und sie sind es Wert fertiggestellt zu werden…. Wolldiät und abarbeiten von unfertigen Strickprojekten….da bin ich bei, einiges habe ich schon geschafft 😁 dir wünsche ich viel Spaß und Zeit damit du am Ende des Jahres auf viele schöne Handarbeiten zurückblicken kannst.
    Liebe Grüße Patricia

    Antworten
  13. Chrissi

    Oh je, ich habe auch so viele Kisten…
    Aber oft ist nicht das Richtige dabei. Nicht die richtige Farbe, Material, Stärke oder Menge. 🙂
    Es gibt so viele Gründe, um neue Wolle zu kaufen. Wir sind süchtig.

    LG Chrissi, bis morgen

    Antworten
    • Helga

      Hallo ich Stricke für das Hospitz in Hattingen Schals für Ihren Weihnachtsmarkt. Das Geld was eingenommen wird. Ist eine Spende.
      Ich schaffe 20 bis 40 Schals und freue mich das Hattingen sich freut.

      Antworten
      • Manuela Ehrenreich

        Einen schönen sonnigen guten Tag.
        Seid meinem 6.Lebensjahr bin ich mit Nadeln und Wolle vertraut.Habe auch nie damit aufgehört .Es macht einfach Spaß zu sehen wie so die Dinge entstehen .
        Ich habe eine Strickgruppe in der auch alles verstrickt wird .Da sind auch Bw Tücher entstanden ,Schlafsocken ,Topflappen und ,und ,und .Weiter so .Und die vielen drollig Geschichten sind einfach schön zu lesen
        L G Manuela

        Antworten
  14. Regula

    Nachdem ich nun fünf Paar Socken mit Resten gestrickt habe (es hat immer noch Resten), habe ich gestern neue Wolle bestellt. Das darf sein. 🙂 Aber klar, auifbrauchen, was rumliegt, fertigmachen, was angefangen ist, wird schon richtig sein.

    Liebe Grüsse von Regula

    Antworten
  15. Elisabeth

    Ich hab mir angewöhnt bei nähen/stricken erst ein begonnenes Projekt oder etwas zu flickendes zu erledigen, bevor ich etwas neues anfange.

    Das hilft und lässt nicht mehr all zu viel anfallen.

    Antworten
    • Lala Schubert

      Wolldiät 2024…das gefällt mir. 😄
      In mir hat sich, beim Lesen eurer Beiträge, ein wolliges Gefühl breit gemacht und ein schmunzeln aufs Gesicht gezaubert. Ein gutes Gefühl, zu wissen, nicht alleine zu sein mit dieser Sucht nach Stricknadel und Wollfäden zwischen den Fingern und dem unzähligen Strickzeug, dass nur darauf wartet endlich beendet und getragen zu werden.
      Aus Resten der Sockenwolle hatte ich eine Decke gestrickt, die unsagbar warm hält und pflegeleicht ist. Gerade verstricke ich Wollrest in Erdtönen zu einem Kissenbezug. Das ist mein Anfang, endlich die Wolle-Kiste von einigen Keulen zu befreien. Danach werden die Strümpfe fertig gestellt, bevor ich mich an einen Pullover für unseren Sohn wage.

      Liebe Grüße

      Antworten
      • Daniela

        Hallo Lala,
        ich würde auch gerne eine Decke aus Sockengarn stricken. könntest Du mir Muster, Menge, Farben, Nadelstärke, vielleicht ein Bild schicken?
        Liebe Grüße Daniela

        Antworten
        • Birgit Johne

          Ich habe aus Wollresten eine Patchworkdecke zur Geburt meiner Enkelin gestrickt. Einfach viele bunte Quadrate, wächst das Kind, kann die Decke mitwachsen.😉

          Antworten
          • Monika C

            das ist eine super Idee 👍

        • Lala

          Hallo Daniela, ich habe in der Hin-und Rückreihe rechte Maschen und ca 600g auf 75 x 180 verstrickt.
          LG

          Antworten
    • Sabine Jakob

      Wolldiät bin ich dabei…und ich muss mich bei großen Projekten selbst motivieren,um dran zu bleiben. Es ist nämlich immer verlockend,neue Sachen anzufangen!
      SSS(Secind Dick Syndrom) hab ich leider in der azsgeprägtesten unheilbaren Variante, tatsächlich sind da zwei Socken auf einer Rundstricknadel ein guter Weg (erst einmal getestet)

      Du siehst,du bist in guter Gesellschaft.
      Neue Wolle geht NUR, wenn wirklich was für die Fertigstellung fehlt

      ich habe sogar ein Paket mit gut 3kg Wolle(Sockenwolle in gedeckten Farben und verschiedene Garne für einen Verein für Obdachlose weggeschickt. Die brauchen immer Nachschub. Aber bei mir fällt das fast gar nicht auf.😬🙈

      Antworten
  16. Kunzfrau

    Na da hast du ja einiges vor. Wünsche gutes Gelingen.

    Gruß Marion

    Antworten
  17. Carmen

    Oh ja die Wollkisten…ich kann mich auch schlecht von Resten trennen…habe auch noch Stulpen wo erst eine fertig ist…liegt schon länger in einer Tüte… ein Fall für den Stricktreff…

    Antworten
    • Meggie Lamp

      Hallo das ist ja super ich bin so richtig Wollsüchtig und habe auch viele Wollreste und auch manches geschenkt bekommen. Ich bin mit diesen ganzen Reste, dabei eine Decke zu stricken. Wer es bunt mag wird die sicher toll. Naja momentan häckle ich eine Decke und dann gibt es wieder Reste. Ich habe ja auch beschlossen keine Wolle mehr zu kaufen, aber was tun wenn es soooooo schöne Farben gibt da kann man einfach nicht wiederstehen und es ist ja ein tolles Hobby und das Ergebnis lässt sich sehen. Also ihr Lieben machen wir weiter ohne Diät😅👍💛

      Antworten
  18. Ulrike

    Hallo Andrea,
    um deine Frage zur ‚Abkürzung für vergessene (angefangene) Projekte‘ zu beantworten, das sind üblicherweise UFOs (UnFertige Objekte/UnFinished Objects), manche sprechen auch von PHD (Projects Half Done).
    Bei Wolle bin ich inzwischen weniger gefährdet ungezügelt zu kaufen da meine Wollkisten/-taschen noch überquellen und ich meistens nur Socken stricke. Bei den Stoffen muß ich deutlich mehr aufpassen, die Stoffdiät hat letztes Jahr nur leidlich gut geklappt bis auf zwei Käufe im Sommer und vor Weihnachten, als ich im Sale jeweils etliche Meter Patchworkstoffe mitgenommen habe und schon fast nicht mehr weiß wohin 🙈 Und dann sind da noch die ausgedienten Jeans etc. die mir immer wieder übergeben werden. Leider ist trotz großem Vorrat (Stash) nicht immer das passende dabei und die Verlockung dann noch was anderes mitzunehmen ist groß. Und dann sind da noch die Bücher und (fre)eBooks mit Anleitungen, da bin ich leider auch Jäger und Sammler. Aber ich bleibe dran an der Woll-/Stoff-/Anleitungen-Diät. Dir wünsche ich auch Durchhaltevermögen bei deiner Wolldiät.
    Liebe Grüße, Ulrike

    Antworten
    • Ulrike

      Noch ein kleiner Nachtrag, Elke (valomea) sammelt die Fortschritte an der UFO-Front (egal ob genäht oder gestrickt oder gehäkelt) falls du eine Motivation brauchst.
      Liebe Grüße, Ulrike

      Antworten
  19. Wollkistchen - Kristin

    Hallo Andrea,
    Die Wolldiät steht bei mir auch auf der Liste für 2024. Bisher konnte ich sie einhalten, aber es sind ja auch erst zwei Wochen vergangen. Ich bin schon neugierig, wie das insgesamt klappen wird.
    Die fast fertigen Handschuhe sehen toll aus. Wäre es nicht auch eine Idee, nur einen Mustersatz zu ribbeln und dabei das Muster zu notieren? Wäre schade um die Arbeit.
    Liebe Grüße
    Kristin

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Hmm. Könnte klappen. Ich suche noch die Anleitung und wenn ich sie nicht finde, dann ribbel ich einen Satz

      Antworten
    • Andrea WEINMEISTER

      Hallo zusammen .
      Ich auch da bei angefange u.liegengebliebene Sachen fertig zustricken,Allerdings muss ich mich wieder beeilen oder nochmal was liegen lassen,da ich bis Ende März 2 Paar Babyschuh fertig haben muss.Allerdings weiß ich nicht ob Junge oder Mädchen, aber die arbeite ich in neutralen Farben.Neine Babyschuhe sind beliebt u.werden sehr gern genommen.Ausserdem machen ich Mützen ,Schals,Socken Poncho.Am meisten Babyschuhe.Grüsse v.Andrea
      P.S.Komme aus einem Stadtteil im Werra.Meissner.Kreis dort haben wir seid etlichen Jahren Handarbeitstreff sehr gut besucht.Jeden 1 u.3.Mittwoch im Monat.im evangelischen Gemeindehaus.Dieses Treff ist von der Kirche aus.In Gertenbach .Uhrzeit des Treffs 16 bis 18 Uhr.Schutzgebühr 1 Euro.

      Antworten
      • R.Steinberg

        Hallo ,Wolldiāt ist eine coole Sache.. Ich würde mich für deine Babyschuhe interessieren, die so beliebt sind. Brauche mindestens 4 Paar in kürzerer Zeit. Vielleicht kann ich vorhandene Garne benutzen. Eine Anleitung dafür wāre toll, hab meist Babysocken gestrickt und weiss nicht ob es noch Inn ist. (3 Mādchen und einen Jungen,.das weiss ich schon.)Das Zwillingspaar sind Mädchen. Würde mich sehr freuen von dir zu hören und Unterstützung per Anleitung zu erhalten. Lieben Dank im vorraus. Ramona

        Antworten
  20. Sylvia

    Spannend! mir geht es inzwischen genauso. Kisten und Schränke voller Wolle, die ich oft auch projektbezogen gekauft habe. Und sowohl Wolle als auch Projekte gefallen mir immer noch. Das wird dieses Jahr in Angriff genommen wobei der Vorrat sicher für mehrere Jahre reichen würde.
    Geplant habe ich nur Zukäufe bei der Titicaca, weil ich jetzt beim field cardigan feststelle, dass mir der Mix aus Sockenwolle und dem feinen alpaka extrem gut gefällt.
    Mal sehen, wie die Bilanz am Ende des Jahres ausfallen wird.

    LG

    Sylvia

    Antworten
    • Delia

      Danke für Deinen amüsanten & ♥️ erfrischenden Woll – Vorrat- Bericht ❗️
      In Deinen Erzählungen habe ich mich zu 100% wieder erkannt .👍🤗
      Ich freue mich schon auf Deine nächsten Beobachtungen über Deine vielen guten Ideen, die alle darauf warten, – ENDLICH- zu Ende gestrickt zu werden 🤣

      Antworten
      • Monika C

        Hallo liebe Woll Ladys,
        erkenne mich auch in fast jedem „Tatsachen“- Beitrag wieder, aber mein Reste Vorrat ist geschrumpft da ich in den letzten drei Monaten fleißig gestrickt habe.
        Erst drei Mützen und vier paar Amtstulpen sowie Stirnbänder für die Bahnhofsmission – dann vier Mützen für die Familie zu Nikolaus, sowie weitere Armstulpen.
        Angefangen mit zwei Paar als Gastgeschenk und dann wurden es immer mehr weil die Schwestern usw auch Bedarf hatten. Gut beschäftigt aber die Kiste ist schön leer geworden… 😉
        Vom Neukauf hält mich zur Zeit das Wetter ab, brrrrr bleib lieber zu Hause, stricken…
        ich wünsche Allen weiterhin schöne Strick Erlebnisse und viel Spaß beim Neukauf…
        liebe Grüße von Monika C. 🧶

        Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert