Seite wählen

Fusina – Socken {No 15 von #22Socken22}

18.11.2022 | Socken, Sockenjahr 2022

Fusina. So heißen die Socken, die ich schon vor ein paar Tagen fertig gemacht habe. Zuerst habe ich diese Socken tatsächlich nur mit zwei Farben gestrickt. Da gefiel mir aber nicht, dass die Socken so dunkel schienen. Also habe ich wieder geribbelt und eine dritte Farbe hinzugefügt. Ich wollte doch Socken, die ein wenig Freude verbreiten. Und die Farbe Pink war gewünscht. Na dann!

Die Fusina Socken

Ja, die Socken sollte etwas Freude machen. Wie gesagt, es war Pink gewünscht. Tatsächlich gibt mein Bestand kaum noch Pink her. Alles, was ich gefunden habe, war hellrosa. Ne, ne! So geht das nicht. Zufällig war ich in einem Kaufhaus unterwegs. Dort kam ich, oh wunder, an einem Tisch voller Wolle vorbei. Dort sah ich die einfarbigen Knäuel von Regia. Ganz einfache Sockenwolle in 50 Gramm Knäulchen. Und hatte ich nicht erst letztens ein Heftchen von Regia in die Hände bekommen, wo so hübsche Socken zu finden waren? Die Fusina Socken hatte ich mir da schon notiert, dass ich sie unbedingt einmal nadeln möchte. Wolle eingepackt, und zu Hause wieder ausgepackt. Nadeln raus und los!

Weißt du eigentlich, dass ich nicht gerne Bündchen stricke? Es ist so, als muss man erst ganz viel Verpackung entfernen, damit man an das Beste herankommt. Aber watt mutt, datt mutt. So ein einfaches Bündchen, das sind doch nur 20 Reihen. Dann kam das Muster. Wie gesagt, ich habe anfangs nur mit zwei Farben gestrickt. Ich hätte einfach ein hellrosa Knäuel nehmen sollen, dann hätte die Fusina Socken auch mit zwei Farben gut ausgesehen. Ribbeln kann ich und bin da auch gnadenlos, wenn es mir nicht gefällt. Ein neuer Start mit drei Farben und sofort hatte ich auch Spaß an diesem pfiffigen Muster.

Das helle Grau hat einfach ein bisschen Sonne hinein gezaubert. Ich glaube, ich muss mir die noch einmal stricken. Diese hier sind ja direkt nach Fertigstellung eingepackt worden und sind per Post nach Köln gegangen. Eigentlich wäre das Muster über den ganzen Fuß gegangen. Wie immer mache ich es wieder einmal anders, als vorgesehen. Ich hatte das Gefühl, dass das Muster den Fuß zu sehr strafft und die glatte Unterseite dann in Wellen liegt. Sicherlich ist es besser, wenn man den Socken anhat. Ich finde den glatten Ringelfuß aber auch sehr schön.

Fusina

Ich finde es irgendwie witzig, dass die Socken so heißen, wie eine kleine Stadt auf dem Festland, die zu Venedig gehört. Überhaupt find eich es sehr schwer, Gestricksel Namen zu geben. Wie man darauf immer kommt? Mir fehlt dafür die Fantasie.
In dem Heftchen habe ich noch einige andere Socken gesehen, die ich echt schick finde. Noch habe ich fünf Sockenpaare vor mir. Nummer 16 wird bestimmt morgen noch fertig. Ich bleibe dran mein Ziel von 22Socke22 zu schaffen.

 

Fusina Socken

Gestrickt aus Regia Sockenwolle 4Ply
in den Farben Fuchsia, Grau und Burgund
2,25 Nadelspiel
Das Muster findet man auf der Seite von Regia
Vier Tage daran gestrickt
Gerne weitergegeben

4 Kommentare

  1. Astridka

    Fusina & Venedig – da sind diese Socken doch bei der Richtigen gelandet! ( Venedig ist meine liebste italienische Stadt) Sie sitzen prima und kalte Füße sind momentan kein Thema mehr! Ach, Andrea, du bist einfach ein Schatz!
    Bis morgen!
    Astrid

    Antworten
  2. Rosa Henne

    Liebe Andrea,
    deine Socken sind sooo wunderschön! Die Farbzusammenstellungen und Muster finde ich immer richtig klasse! Die Socken für und bei Astrid gefallen mir ausgesprochen gut! Unglaublich, wie du dieses Sockenstricken durchziehst… Du hast meine Bewunderung :-)!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Antworten
  3. Chrissi

    Tolles Muster mit schönen Farben!
    Die kommen bestimmt sehr gut an.

    LG Chrissi

    Antworten
  4. Kunzfrau

    Ich weiß ja nicht wie sie vorher ausgesehen haben. Aber so sind sie schön frisch!

    Gruß Marion

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.