Seite wählen

Albern sein {Samstagsplausch 46-22}

12.11.2022 | Samstagsplausch

Das Leben ist schon verbissen genug, drum lass uns ruhig auch mal ein bisschen albern sein. Kannst du das? Auf Bestellung einfach mal laut loszulachen, Blödsinn zu machen, andere zu necken?

Lass uns doch auch mal ein bisschen albern sein

Kichernd sitze ich auf dem Fahrrad, weil mir irgendetwas Lustiges eingefallen ist. Manchmal schauen mich die Leute dann komisch an. Aber oft stecke ich sie dann mit meinem Grinsen an und sie scheinen selber mit einem Lächeln weiterzuziehen. Wenn mir das Wasser auf meiner Station bis zum Hals steht, dann kommt es vor, dass ich anfange die Kolleginnen zu ärgern, Blödsinn zu machen, albern zu werden. Das Gackern löst dann meistens die schlechte Stimmung und es geht wieder viel leichter von der Hand. Ich weiß, wir haben nicht immer etwas zu lachen auf unserer Station. Aber wenn man nur noch verbissen in die Welt schaut, dann fällt dieser Job einem einfach noch schwerer.

Wann bist du das letzte Mal auf einem Bein gehüpft? Bist heimlich über ein Mäuerchen balanciert oder einfach irgendwelche (dämlichen) unsinnigen Geschichten erzählt? Ein bisschen herumgesponnen? Versuche es, wenn dir gerade keiner zusieht oder erzähle die Geschichten deiner Katze (Hund, Meerschweinchen oder Teddybär gehen natürlich auch). Lass den Clown aus seinem Versteck und kicher vor dich hin. Geh über die Straßen und lächle die Menschen um dich herum an. HA, ich höre dich gerade sagen, dass die dann denken, du wärst verrückt. Na und! Viele werden aber zurücklächeln. Und es macht ein sensationell gutes Gefühl. Glaub es mir.

Ein Tänzchen gefällig?

Betty, eine meiner Schlemmerstrickerinnen, hatte mir bei einem unserer Treffen ein Video von Elena Uhlig bei Instagram gezeigt. Uhligs Spezialität sind Zugtänze. Was? Zugtanz? Schau es dir einfach an, und schon zaubert es dir ein Lächeln ins Gesicht. Ich frage mich, ob ich auch dabei wäre, würde ich auf Elena treffen. Wenn ich so darüber nachdenke, dann würde ich mitmachen. Einfach mal wieder etwas Verrücktes machen. Oder wenn dir das zu öffentlich ist, dann vielleicht mal ein Liedchen trällern. In deinem Auto, die Musik volle Kanne aufgedreht und lauthals mitsingen. Habe ich gestern auf dem Weg zu meinen Schlemmerstrickerinnen ausprobiert. Hey, das tut vielleicht gut! Zwar war ich eine viertel Stunde ziemlich heiser, aber in meinem Herzen ging es mir verdammt gut.

Gestern haben wir auch wieder ein bisschen herumgealbert. Unser Schlemmerstricken war wieder dran. Betty hat uns einen super leckeren Veganen Apfel-, Pflaumenkuchen gezaubert. Und am Abend gab es gebackenes Gemüse aus dem Ofen, welches Marion mitgebracht hatte. Chrissi verwöhnte uns mit einem Couscous-Salat und von mir wurden die Lieben mit einer Spekulatiuscreme „gequält“, das sie auf Baguette probieren mussten. Wir hatten unter anderem auch das Thema Fußball. Wusstest du, dass manche Fernseher gar keinen Fußball zeigen können? Neben dem Schlemmen und kichern haben wir auch gestrickt. Mein 15. Paar Socken sind fertig. Paar 16 angeschlagen.

Ich werde heute versuchen, 12 Bilder von meinem Tag zu sammeln. Klappt ja nicht immer. Was ich aber bestimmt machen werde, ist lesen! So viele Bücher warten noch darauf, rezensiert zu werden. Klappt gerade super, schau mal im Lesezimmer vorbei. Und schnattern werde ich heute bestimmt auch noch.
Wie sieht es bei dir aus? Kann dein Fernseher Fußball? Alberst du auch gerne mal herum? Zugtanz, ja oder nein?

Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches

(Horaz)

Das Problem scheint behoben zu sein … (Scheinbar hat Inlinkz heute ein Problem, weshalb die Verlinkungen nicht angenommen werden. Es tut mir leid, aber ich habe da keine Handhabe.)

 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

 

17 Kommentare

  1. Claudia

    So einen Fernseher hätte ich auch gerne 🙂 Für Albernheiten bin ich immer zu haben, es ist einfach schön, gemeinsam zu lachen und sich zu erfreuen. Leider gibt viele verbissene Menschen, denen selbst ein fröhliches „Hallo“ schon Zuviel ist.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
  2. Nanni

    Liebe Andrea,
    ich hab keinen Fernseher und spiele lieber selbst Fußball als es anzuschauen… aber ich bin sehr für Rumalbern, auch wenn ich es noch öfter machen sollte. Und ich rede sehr gerne mit Fremden und finde es merkwürdig, wenn ich Geschäften, Zügen etc. alle so tun, als wären sie alleine auf der Welt…
    Dir ein schönes, entspanntes Wochenende,
    liebe Grüße
    Nanni

    Antworten
  3. nina. aka wippsteerts

    Ich glaube, unser Gerät könnte Fussball, ich muss mal den alten Ball der Kinder aus dem Keller holen…
    Ne, Scherz bei Seite, wir gucken das einfach nicht mehr. Wir gucken insgesamt wenig *normales Fernsehen*
    Aber total gerne schnattere ich und mache auch ab und an Deine vorgeschlagenen Albernheiten. Das muss ab und an sein
    dann schau ich mal,— ah da kommt Dein 12 von 12
    da hüpfe ich noch hin und sage da auch noch mal liebe Grüsse
    Nina

    Antworten
  4. Pia

    Jeder Tag an dem du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag. Am liebsten Albere ich mit der Enkelin herum, die ist immer parat und freut sich auch.
    L G Pia

    Antworten
  5. Uschi

    Ja albern sein ist manchmal der beste Weg mit Stress-Situationen umzugehen. Ich versuche auch oft die Stimmung durch alberne Bemerkungen zu verbessern. Sowas wie mit einer leeren Schachtel in der Hand durch den laden gehen und neben einer nicht gerade 20 jährigen „alte Schachtel“ murmeln… und dann ganz freundlich „nein nicht Sie! Ich meine den Karton“…

    Antworten
  6. sunni

    Liebe Andrea, ich finde es schön, wenn andere albern sein können. Ich bin da nicht der Typ. Lachen ja, wenn es Dinge sind, die mich dazu bringen, Lächeln immer und gern. Ich denke, jeder muss wissen, woraus er Kraft zieht für alle Aufgaben im Leben. Beste Grüße und ein gutes WE! Sunni

    Antworten
  7. christinesnostalgie

    Meine Woche war ganz spannend und wir, meine zwei Enkel waren Pilze sammeln und hatten viel Spaß und Freude.
    Lachen ist gesund.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    Antworten
  8. Britta

    Guten Morgen, an den 12 Bilder bin auch dran. Und albern sein, dass kann ich ganz gut. Ein Tänzchen wage ich auch hin und wieder, aber meistens fange ich an zu singen um Stress abzubauen.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag.

    Liebe Grüße
    Britta

    Antworten
  9. Astridka

    Im Linktool ist der Wurm drin heute….

    https://lemondedekitchi.blogspot.com/2022/11/meine-45-kalenderwoche-2022.html

    Albern sein fällt mir momentan schwer und gelingt mir nur mit den Enkeln. Ich nehm mich aber schon gerne mal selbst auf den Arm, wenn ich Mitmenschen von dem erzähle, was ich in den letzten Wochen so erlebt habe, denn so ein echter Trauerkloß will ich nicht sein. Damit bringe ich dann auch schon mal andere zum Schmunzeln.
    Bon week-Ende!
    Astrid

    Antworten
  10. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Rumalbern „muss“ ich jeden Tag, gleich auch wieder. Der Hund fährt total drauf ab… Und im Wald sieht mich ja keiner 😉
    Da ich keinen Fernseher hab, bin ich auch fußballfrei. Und diese WM würde ich mir eh schon aus Überzeugung nicht anschauen.
    Ich hab jetzt mehrmals versucht, meinen Beitrag zu verlinken – es funktioniert einfach nicht. Also gehe ich jetzt erst mal zum Rumalbern in den finsteren Tann. Nebelgeister wecken.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  11. Heidrun ⛱

    Bin ganz auf Deiner Seite! Hab ‚ ein schönes Wochenende, mit lieben Grüßen aus Augsburg von Heidrun

    Antworten
  12. Kunzfrau

    Ich meinte das tatsächlich ernst gestern. Mein neuer Fernseher kann echt kein Fußball zeigen 😉 Für eine gewisse Zeit meines Lebens gab es nahezu täglich Fußball im Fernsehen. Das reicht für diese Zeit, für die Zeit davor und für den Rest meines Lebens. Und das zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht, dass ich das nicht mehr schauen muss!
    Und ich lächle, weil ich heute was Schönes vorhabe: Cousin&Cousinchentreffen. Darauf freue ich mich.

    Gruß Marion

    Antworten
  13. Catrin

    Es klappt heute irgendwie nicht, dass ich meinen Link bei inlinkz hier einfüge. Man meldet mir immer wieder einen Fehler. Ich versuche es später noch einmal, sofern ich mit Enkelin T. bei mir daran denke. Vorerst lasse ich meinen Samstagsplausch einfach einmal hier unter dem Kommentar. 😉
    Du hast recht, man sollte viel öfter albern sein und verrückte Dinge machen. Ich bin da auch sehr zurückhaltend geworden und beschränke das Albernsein hauptsächlich auf die Zeit mit den Enkelinnen.
    Ich wünsche ein wunderbares Wochenende und lasse liebe Grüße hier,
    Catrin.
    https://strickiges.de/2022/11/12/samstagsplausch-woche-45-2022/

    Antworten
    • Karin

      Oh ja Andrea.
      Albernheiten kommen auch bei uns auf der Arbeit immer wieder vor.Wir lachen viel und gerne. Mit vielen Kollegen arbeite ich schon fast vierzig Jahre zusammen. Da kennt man sich ziemlich gut. Und es wird immer der ein oder andere auf die Schippe genommen, wie man bei uns zu sagen pflegt.
      Dir ein schönes Wochenende.
      LG Karin

      Antworten
    • Catrin

      Oh je, jetzt bin ich zwei Mal verlinkt. Ich hatte meinen Link nach einem schönen Tag gerade eingefügt und sah dann, dass ich schon in der „Galerie“ war. Da hatte inlinkz wohl nur einen Husten heute Morgen? Na gut, dann eben doppelt heute von meiner Seite. 😀
      Liebe Grüße Catrin.

      Antworten
  14. Nora

    oooh, bin ich die erste heute!? das mit dem lächeln kenne ich sehr gut, mache ich fast täglich, draußen auf der straße, im geschäft beim einkaufen, wenn ich ws sehe oder eine person, die recht mürrisch schaut. was die denken, ist mir egal, aber öfters bekomme ein lächeln zurück! und das freut mich. bussi

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.