Seite wählen

Mohairino Medley, ein Schal nach Stephen West

22.04.2021 | Schal und Tuch, Stricken

Für diesen Post habe ich länger gebraucht als diesen Schal zu stricken! Schon lange liegt dieser riesige Mohairino Medley in meinem Schrank und wartet darauf hier, in meinem Blog seinen Auftritt zu haben. Dabei ist er wirklich sehr schön!

Mohairino Medley, ein Schal nach Stephen West

Die Schlemmerstrickerinnen hatten die Idee, ein Gemeinschaftsprojekt zu starten. Das war im letzten Herbst, als wir uns noch einmal getroffen hatten. Ach was würde ich mich freuen, wenn diese Treffen endlich wieder stattfinden könnten! Sonst trafen wir uns einmal im Monat. Doch nun in dieser unsäglichen Zeit… Ich vermisse sie, meine Schlemmerstrickerinnen.

Ein Gemeinschaftsprojekt

Doch zurück zu unserem Gemeinschaftsprojekt. Marion hatte ihren Mohairino Medley längst angenadelt, als wir anderen auch solch ein schönes Tuch haben wollten. Die Wollauswahl gestaltete sich nicht besonders schwierig. Ich hatte in der vorherigen Zeit schon mit der Premiumwolle von Regia gearbeitet und war/bin von der Qualität ganz angetan. Es fehlte eben nur noch das Mohair. Ein solches fand sich auch noch in meinen Vorräten. Ein dünner Faden aus dem Hause ITO Sensai in hellem Rosé.

Mohairino Medley, ein Schal nach Stephen West

Chrissi Mohairino Medley ist in beerigen Tönen gehalten und Betty’s ist auch eine schöne Mischung aus verschiedenen Rot- und Rosétönen. Egal welches unserer Tücher, ich finde sie alle unglaublich schön. Nur ist meiner ist wieder richtig groß geworden und man kann sich mit ihm förmlich zudecken. Mein Tuch hat 200 cm Länge und ist 80 cm breit. Chrissi hat es richtig gemacht, sie hat ihren Mohairino Medley schon im Muster gekürzt. Marion ihrer ist mit den Originalgarnen gestrickt und hat eine überschaubare Größe.

Mohairino Medley, ein Schal nach Stephen West

Mohairino Medley gemütlich warm

Aber dafür kann ich mich in meinen richtig fein einwickeln. Obendrein ist er auch noch sehr gemütlich warm und kuschelig. Das ITO-Garn (Mohair) ist gar nicht kratzig oder kitzelt. Ich bin ja ohnehin da nicht so empfindlich und die Premium Krönchengarne sind ganz weich. Die Anleitung war sehr verständlich geschrieben, wenn auch auf englisch. Aber auch da habe ich die Erfahrung gemacht, dass englische Anleitungen ohnehin meist verständlicher sind.

Die Musterfolge ist schnell eingängig. Stephen West hat die Anleitung geschrieben und finde ich seine Modelle sind immer etwas abgedreht. Doch hier hat er bei mir voll ins Schwarze getroffen. Es ist die erste Anleitung die ich von ihm gestrickt habe. Die Garne werden in den Mustern immer wieder untereinander getauscht, so entstehen die verschiedenen Farbbilder.

Aber soll ich dir was sagen? Ich habe ihn tatsächlich bisher nur für diese Bilder um meinen Hals geschlungen. Er lag bisher brav im Schrank und wartet auf seinen Einsatz. Die Bilder hat wieder einmal meine Hoffotografin Magda gemacht.

Zusammenfassung

Anleitung Westknits (Stephen West)

  • Hell Lila – 1 Knäuel Schachenmayr Regia Premium Bamboo
  • Pink – 1 Knäuel Schachenmayr Regia Premium Bamboo
  • Vanilla – 1 Knäuel Schachenmayr Regia Premium Cashmere
  • Blue – 1 Knäuel Schachenmayr Regia Premium Silk Color
  • 2 Knäuel ITO Sensai (Pale Blush)

Nadelstärke 3,5
Gewicht 320 Gramm
Größe 200×80 cm
Strickzeit 1 1/2 Monate

11 Kommentare

  1. Chrissi

    Ach liebe Andrea,

    ich vermisse dich und die anderen Mädels auch sehr!
    Schade, dass so gar keine Änderung in Sicht ist.

    Du, dein Mohairino ist klasse geworden! Die Farben passen auch so super zusammen.
    Psst, ich habe meinen auch noch nicht getragen. Der Weg ist eben manchmal das Ziel. 🙂

    LG Chrissi

    Antworten
  2. Anni

    WOW, liebe Andrea, was für ein Kunstwerk.
    Liebe Grüße
    Anni

    Antworten
  3. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Hey, das hat wirklich Schwung und Rhythmus! Auch die Farben passen perfekt zu Dir.
    Dass du die Schlemmerstrickerinnen sehr vermisst, kann ich gut nachvollziehen.
    Liebe Grüße
    andrea

    Antworten
  4. Pia

    Jetzt hast du einen wunderschönen Seelenschmeichler um an lauen Sommerabenden dich ein zu hüllen und mit einem Buch den Abend auf der Terrasse zu geniessen. Wunderschöne Farbcombi, steht dir sehr gut.
    L G Pia

    Antworten
  5. Kunzfrau

    Na das wird ja Zeit, dass er es endlich auf deinen Blog schafft. Richtig schön ist auch deiner geworden. Nun fehlt nur noch unser Gruppenbild. Hoffentlich wird das bald möglich sein. Ich vermisse euch auch so sehr.
    Aber in einem muss ich eine Berichtigung anbringen. Ich habe nicht mit dem Originalgarn gestrickt.

    Gruß Marion

    Antworten
  6. Regula

    Schön geworden. Da wünschst du dir bestimmt kühleres Wetter zurück. 😉 LG von Regula

    Antworten
  7. Nora

    Wunderschöööön! Hut ab!
    Aber ich habe mir wirklich selbst versprochen, keine tücher, stolas zu stricken, da ich sie nie trage! Bis jetzt ist es mit jedem so gegangen…
    Bussi

    Antworten
  8. Bienenelfe Helga

    von Helga

    Liebe Andrea,

    ja, so ist das eben: Gut Ding will Weile haben. Das hat es nun ausgiebig gehabt und darum ist es auch so super schön geworden. Da können sich zwei zusammenkuscheln bei dieser Größe, wobei man bitteschön keine Nebengedanken haben sollte. 🤭
    Deine Hoffotografin liefert eine tadellose Arbeit ab, da muß ihr auch mal ein Lob ausgesprochen werden. 👏
    Die Farbzusammenstellung ist einmalig schön und die Strickwut dabei voll genossen worden, so wie ich Dich kenne.
    Kannste echt stolz sein auf dieses Werk sagt Helga und liebe Grüße auch von Kerstin, die das wohl auch könnte. 🤗

    Antworten
  9. Manu

    Hallo Andrea,
    uih, ist das ein großes Tuch geworden, du kannst dich ganz dahinter verstecken. *G* Ein richtig schönes Muster und eine total harmonische Farbzusammenstellung, mir gefällt’s. Vielleicht kommt es ja an den kühlen Sommerabenenden zum Einsatz, so über die Schulter gelegt wärmt es bestimmt richtig schön und gut ausschauen tut es auf alle Fälle.
    Ich wünsch DIr viele Tragegelegenheiten, damit es oft genutzt wird.
    Liebe Grüße
    Manu

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.