Seite wählen

Alles auf Anfang oder doch lieber nicht? {1/2021}

02.01.2020 | Samstagsplausch

Was eine Nacht am Ende des Jahres so ausmachen kann. Viele wünschen sich, dass alles auf Anfang gestellt wird. Macht das Sinn? Dann geht doch alles wie von vorne los? Sollten wir nicht besser daraus lernen, was wir über das Jahr erlebt haben?  Genauso diese ganzen guten Vorsätze. Warum nicht schon mitten im Jahr damit anfangen abzunehmen, mehr Sport zu treiben, das Rauchen aufzugeben oder den Alkohol in den Flaschen zu lassen? Das erschließt sich mir immer nicht ganz. Wie siehst du das?

Auf Anfang mag ich auch gar nicht haben! Denn wir haben so viele Fortschritte gemacht. Die würden ja alle flöten gehen. Dem Kerl geht es von Tag zu Tag besser. Wenn er dann noch ein paar Schritte macht, dann nehme ich ihn wieder mit nach Hause. Ja, wir haben das erste Mal seit über 30 Jahren alleine den Jahreswechsel gefeiert. Durch Corona, durfte ich nicht den Abend bei ihm verbringen. So haben wir schon am Nachmittag mit einer Piccolo angestoßen. Jeder ein Schlückchen aus einem Wasserglas.
Nicht, dass wir die Jahre vorher auf großen Partys unterwegs gewesen wären. Aber so ganz alleine, war schon sehr seltsam. Irgendwie eine komische Erfahrung. Dabei konnte er fast unser Haus sehen.

Um Mitternacht, hatten dann doch einige Menschen in unserer Umgebung noch ein paar Raketen und Böller in ihren Kellern gefunden (?) Ein Feuerwerk, das wirklich schön war. Es war sehr viel ruhiger als die Jahre vorher. Dabei wohnen wir in einer Gegend, da wird nicht so viel geballert.

Alles auf Anfang

So soll es auch mit dem Nadelgeplapper werden. Ich starte es noch einmal neu. Auf den Nadeln habe ich noch so einiges. Und doch habe ich auch  einiges fertig gestrickt, das ich dir 2021 zeigen werde.  Seit November stolperte mein Blog ein bisschen. Den 12tel Blick habe ich nicht zu Ende geführt. Dabei hatte ich noch zwei Themen, womit ich dir Kreuzberg näher bringen wollte. Gestern war ich immerhin an meinem 12tel Blick und habe die letzten Bilder gemacht. Nur für die Recherchen hatte und habe ich nicht den Nerv. Aber einen neuen Standort habe ich schon gefunden! Den hatte ich schon im Spätsommer entdeckt und werde dir dann hoffentlich einiges über Tiergarten berichten können.

Der Samstagsplausch war mir im Grunde das Wichtigste. Durch den vielen Zuspruch von meinen Leserinnen habe ich manchmal unter Tränen Oberwasser behalten. Ich danke dir dafür sehr. Es tat gut zu wissen, dass da ganz viele Daumen geholfen haben!
Jetzt hoffe ich, dass wir gestärkt da weiter machen, wo wir aufgehört haben. Jeden Tag einen kleinen Schritt und manchmal vielleicht auch einen Großen. Lasst uns den Fortschritt feiern!

Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat.

(Hal Borland)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Ich habe die Linkparty zu früh geschlossen. Ich kann sie nicht mehr bearbeiten, deshalb die zweite Linkparty

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter



30 Kommentare

  1. Sheepy

    Ich wünsche dir und deiner Familie ein gutes, gesundes und zufriedenes Jahr.
    Leider ist die deine Linkparty nichts für mich, denn am Wochenende hat mein PC seit Jahren schon frei und bleibt bis auf Notfälle aus.
    Meist lese ichalles in der Woche nach.
    Liebe Inselgrüße
    Kerstin

    Antworten
  2. Karin Be

    Schön, dass es bei deinem Mann gesundheitlich voran geht!
    Alles Gute weiterhin dir und deiner Familie!
    Danke, dass du weiterhin zum Samstagsplausch einlädtst. Er ist auch für mich inzwischen ein fester Bestandteil meiner Wochenroutine.
    Gute Vorsätze?
    Ich schmunzle seit Neujahr jeden Morgen bei meiner ersten Tasse Tee über die sich inzwischen wieder langsam dezimierenden Jogger. Mit welchem Elan und hochrotem Kopf am Freitag noch Horden unterwegs waren, perfekt und stylish ausgestattet. Ein paar neue Gestalten sind übrig geblieben, die sicher dabei bleiben werden.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Upps… da habe ich wohl nicht aufgepasst. Ich habe eine zweite Linkparty geschaltet und deinen Link schon eingefügt

      Antworten
  3. Denise - die guten Dinge

    Liebe Andrea,
    wie schön ist es zu lesen, dass es deinem Mann besser und besser geht. ich drücke weiterhin die Daumen, dass sich bei euch alles gut an lässt. es ist ein guter Anfang für dich …. dieses 2021. und die neuen Ziele klingen sehr sehr fein.
    alles Liebe,
    Denise

    Antworten
  4. Magdalena

    Liebe Andrea, weiterhin Zuversicht wünsche ich Dir. Wenn es erstmal aufwärts geht, dann wird es immer besser. Von so vielen Vorsätzen halte ich auch nicht viel. Warum ausgerechnet an Sylvester, man kann das jeden Tag des Jahres machen. Strickprojekte gehen sowieso immer.
    Alles Liebe,
    Magdalena

    Antworten
  5. Ivonne

    Liebe Andrea,
    schön zu lesen, dass es weiter besser wird. Mein Mann und ich sind nun 22 Jahre ein Paar und haben seither immer zusammen den Jahreswechsel begangen. Sei es gemeinsam im Dienst oder früher auf einer Feier oder, wie in diesem Jahr.. hinüberschlummernd … es muss ein sehr merkwürdiges Gefühl gewesen sein.
    Lass uns das neue Jahr begrüßen und ihm sagen, dass wir uns auf es freuen, wir es nutzen werden für schöne Gespräche, wir uns freuen und das Leben feiern werden. Trotz oder gerade wegen der Ereignisse in 2020.
    Liebe Grüße und alles Gute weiterhin für deinen Mann
    Ivonne

    Antworten
    • ANI LORAK

      Das freut mich zu lesen, dass es besser wird. Das ist wirklich schön. Die Richtung stimmt und ich drücke due Daumen, dass es nicht mehr lange dauert bis die Entlassung ansteht. Alles Gute für 2021, Glück und Gesundheit

      Antworten
  6. allesgewollt

    In schwierigen Zeiten bekommt Zeit eine ganz andere Dimension. Mal ist sie wie angestemmt und dann wieder viel zu schnell vorbei.
    Ich hoffe und wünsche für euch, dass du IHN schnell mit nach Hause nehmen kannst.
    Das ist das Beste ; ein Zuhause !!!

    Alles Gute für Euch !

    Antworten
  7. Gabi

    Moin, liebe Andrea,
    ich wünsche dir und deinen Lieben ein frohes, gesundes Jahr.
    Schön, dass es deinem Mann und auch dir schon wieder etwas besser geht.
    Hoffnung, die darf man nie aufgeben!
    Fühl dich lieb umärmelt und ich freue mich sehr, dass du deinen wunderbaren Samstagsplausch weiter führst. Danke für Alles
    Herzlichst Gabi

    P.S. Ich hab *ihn* bzw. mein Versprechen übrigens nicht vergessen…lass dich überraschen!

    Antworten
  8. Anette

    Freut mich, dass es deinem Mann besser geht! Ich hoffe, er kann bald nach Hause.

    Antworten
  9. Pia

    Liebe Andrea, In kleinen Schritten aber immer vorwärts, so geht es deinem Mann hoffentlich auch bald wieder ganz gut. Der erste Januar ist eigentlich auch nur ein Tag, aber eben der erste in einem Jahr das wir doch alle gerne gut und eben am liebsten Schadlos erleben möchten. Da wir alle nur ein Leben haben ist es aber sicher besser, wenn wir jeden Tag so leben dass wir am Abend sagen können es war ein guter Tag für mich.
    Ich wünsche dir und deinem Mann, dass bald wieder jeder Tag ein guter Tag sein wird.
    L G Pia

    Antworten
  10. Die Schwalbe

    Liebe Andrea, ich mag dich so sehr :)! Wünsche dir sowie allen lieben Leserinnen & Lesern ein friedliches und gesundes Jahr 2021 !

    Ganz liebe Grüße
    von der Gerda

    Antworten
  11. Ursula

    Liebe Andrea,
    freue mich so, dass es aufwärts geht und schon von Nachhausekommen die Rede ist. Sicher wird es noch lange dauern aber du hast ihn dann wieder.
    Ich habe wahnsinnige Hochachtung vor dem Pflegepersonal und auch den Ärzten die Entscheidungen treffen müssen. Hab es jetzt beim Schwiegervater gesehen. Da muss noch sehr viel passieren in Deutschland auch wenn wir es trotzdem noch viel besser haben als andere Länder.
    Hier hatten auch wohl einige entweder noch Vorrat vom letzten Jahr oder sie haben sich die Knaller irgendwo besorgt.

    LG
    Ursula

    Antworten
  12. Rosa Henne

    Liebe Andrea,
    nein, man braucht keinen Jahresanfang, um einen Anfang zu machen. Dies kann man mit großer Willensstärke auch im Frühjahr oder im Herbst… Ich halte nicht so viel von den guten Vorsätzen.
    Dieses Silvester, es war etwas seltsam, aber trotzdem ein netter Abend mit unserer ältesten Tochter und deren Freundin. Mein traurigstes Silvester war vor sechs Jahren, als meine Mutter im Sterben lag.
    Schön, dass dein „Kerl“ Fortschritte macht, auch wenn euer Silvester sich auf ein Anstoßen mit einem kleinen Schlückchen Sekt im Krankenhaus beschränkt hat. Ich wünsche euch von Herzen, dass es ihm bald so gut geht, dass du ihn mit nach Hause nehmen kannst. Und dir wünsche ich weiterhin ganz viel Kraft und Zuversicht! Alles, alles Gute für 2021!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Antworten
  13. Ingrid Mörke

    Wie schön, dass du den Samstagsplausch aufrecht erhalten hast in den letzten Wochen…ich komme samstags sehr gerne dazu…es hätte mir doch sehr gefehlt, aber dass du in den vergangenen Wochen anderes im Kopf hattest ist nur zu verständlich. Umso schöner zu hören, dass es deinem Mann wieder besser geht und damit zu rechnen ist, dass du ihn bald wieder zu Hause haben wirst….ja, wir merken im Moment wie toll die selbstverständlichen Dinge sind, die wir sonst so hingenommen haben…
    ein tolles 2021 dir und deiner Familie
    wünscht Augusta

    Antworten
  14. Sylvia Dunn

    Liebe Andrea, schön dass es Deinen Mann wieder besser geht, das ist das wichtigste. Alles andere, wie Silvesterfeiern etc. ist nebensache. Ich kann mich da sehr in Dich rein versetzen. Toi toi toi das es weiter aufwärts geht. Hab ein schönes Wochenende, auch wenn Du alleine bist, was nicht wirklich schön ist. Es wird jetzt besser. Lieben Gruß Sylvia

    Antworten
  15. Astridka

    Das kommt ja gewöhnlich nicht vor, dass ich morgens das iPad mit ins Bad nehme, aber ich musste schauen, wie es dir und deinem Mann geht. Puuh! Also ein Lichtstreifen am Horizont! 😍
    Ich glaube, ein bisschen kann ich verstehen, wie es dir geht, hab ich ja in den letzten 9 Jahren oft ( allzu oft ) kalt werdende Hände gehalten und die Krise im Mai bei meinem Lebensmenschen steckt mir noch in den Knochen, aktualisiert durch den Verlauf der Covid19-Erkrankung meines Wahlverwandten. Der hat sich bei seiner Arbeit im Heim infiziert und muss nun ganz schön kämpfen.
    Ich nehme mir nichts mehr vor, außer alles zu tun, damit dieses Virus nicht ins Haus kommt und meinem Mann noch ein paar schöne Zeiten zu ermöglichen. Der Rest kommt von alleine ( oder auch nicht ). Glücksmomente werden aufgesammelt, wenn sie meinen Weg kreuzen.
    Es freut mich, dass die kleinen Gesten von unserer Seite auch etwas Positives bewirken können! Du sollst dich nicht allein fühlen!
    Alles Liebe und weiterhin gesundheitliche Fortschritte für deinen Mann!
    Astrid

    Antworten
  16. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Schritt für Schritt der Genesung entgegen. Ich hoffe, es geht weiter bergauf. Oft musste ich in den letzten Wochen an Euch beiden denken. Dass dies ganz spezielle und unvergessliche Weihnachten und Silvester gewesen sind, glaube ich dir sofort!
    Naja, gute Vorsätze nur an diesem einen Tag zu fassen, finde ich auch flau. Denn wie mein Zitat heute auf dem Blog schon sagt, es kommt auf das Durchhalten an.
    Jahresprojekte, die im Januar starten finde ich hingegen witzig. Deshalb freue ich mich auch wieder auf den 12tel-Blick, wenngleich ich noch gar keinen Standort für dieses Jahr gefunden habe.
    LIebe Grüße und die allerbesten Wünsche für ein glückliches 2021 sendet
    Andrea

    Antworten
  17. nina. aka wippsteerts

    Tja, ist halt so ein Stichtag mit mehr oder weniger liebgewonnenen Traditionen 🙂
    Zurückdrehen, auf Anfang gehen?
    Überdenken, ja (das macht man manchmal eh zu wenig) aber das bedarf nicht unbedingt der Uhrzeit und des neuen Datums.
    Daran denken, was man alles Gutes hat. Was einem wichtig ist. So, wie Du um Deinen liebsten Menschen gebangt hast, der nun wohl über den Berg ist. Gegönnt hätte ich Dir sehr, dass er an „dem Tag“ wieder daheim gewesen wäre.
    Ich drücke ganz feste weiter die Daumen für Euch beide!

    eine virtuelle Umarmung und liebe Grüsse
    Nina

    Antworten
  18. Anni

    Liebe Andrea,

    alles auf Anfang? Ja und nein. Ich möchte das Rad nicht zurückdrehen und womöglich das Jahr 2020 nochmals wiederholen. Um Himmels Willen. Ich bin froh, einen Haken an das Jahr setzen zu können. Wir hatten zu Beginn der #Corontäne einen familiären Schicksalsschlag zu verkraften, der uns – wie dich mit deinem Mann – auch von jetzt auf gleich aus der Bahn geworfen hat. Ich bin dankbar, dass bei uns nach der Zeit des Bangens alles gut ausgegangen ist und ich freue mich zu lesen, dass es bei deinem Mann auch aufwärts geht. Ich wünsche ihm weiterhin eine gute Genesung.

    Alles auf Anfang? Ja und nein. Wie schrieb Hermann Hesse im Gedicht „Stufen“: Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne… So ist alles auf Anfang ja nicht zwingend eine Rückwärtsbewegung, vielmehr geht der Blick nach vorne im sich drehenden Kreislauf des Lebens.

    „Wie jede Blüte welkt und jede Jugend dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
    zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
    Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe bereit zum Abschied sein und Neubeginne, um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
    in andre, neue Bindungen zu geben.
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“

    Wir haben Silvester auch zum ersten Mal bei uns zuhause und alleine als kleine Familie gefeiert. Wir hatten einen sehr vergnüglichen Abend mit Gesellschaftsspielen und hätten den Jahreswechsel fast verpasst vor lauter Spielfreude. 😉

    Alles auf Anfang. Ich wünsche dir und deinen Lieben alles Gute für den Start in das neue Jahr, viel Freude und viel Grund zum Lachen, das notwendige Quäntchen Glück auf allen euren Wegen und allem voran Gesundheit und Liebe.

    Herzensgrüße

    Anni

    Antworten
  19. Mira

    Liebe Andrea, zhuerst wünsche ich dir und deinem Kerl, dass es keine Rückschritte mehr gibt, sondern nur noch kleinere und hoffentlich viele große Schritte nach vorn. Gedacht habe ich viel an euch und mir, besser gesagt, euch von Herzen gewünscht, dass du ihn schon hättest mit nach Hause nehmen können. Es freut mich aber sehr, von deiner und auch von seiner wiedergewonnenen Kraft zu lesen.
    Gute Vorsätze fasse ich schon lange nicht mehr, die halten ohnehin nicht. Ein paar Vorhaben habe ich gefasst und hoffentlich nicht zu viele, damit ich sie auch umsetzen kann. Ich hätte damit auch am 17. Dezember beginnen können, aber ich dachte mir, so ein Jahr ist ein gutes Maß, also beginne ich eben jetzt.

    Ich freue mich sehr, dass du mit dem Samstagsplausch weitermachst und auch, dass du das Nadelgeplapper wieder starten wirst. Und überhaupt freue ich mich auf die kommende Zeit, in der hoffentlich vieles wieder besser wird, auch nach Möglichkeit die wirtschaftliche Lage, denn die grämt mich gerade heftig.
    Wir werden sehen, was kommt und das beste daraus machen.
    Herzliche Grüße von Mira

    Antworten
  20. Heidrun

    Ja, es war ungewöhnlich, geradezu bizarr, der Jahreswechsel der einige Neuerungen mit sich bringt und dennoch die Situation vom alten ins neue Jahr mitgenommen hat.
    Schön zu lesen, liebe Andrea, dass es Deinem lieben Mann zunehmend besser geht. Ich drücke weiter fest die Daumen.

    …und wünsche Dir und Deiner Familie ein gutes, gesundes und glückliches neues Jahr.

    Liebe Grüße von Heidrun

    Antworten
  21. Regula

    Wir werden sehen, was kommt. Schön, dass es deinem Mann wieder besser geht. So hat das neue Jahr doch schon mal gut angefangen. Weiterhin alles Gute!

    Liebe Grüsse zu dir. Regula

    Antworten
  22. Eva

    Huch, da hat es mittendrin aufgehört.

    Es war ein komisches Silvester, aber was dieses Jahr und gebracht hat, war auch sehr sehr lehrreich.

    Lieben GRuß eva

    Antworten
    • Tina vom Dorf

      Guten Morgen Andrea,
      ich wünsche dir und deinen Liebsten alles Gute für das neue Jahr. Das es viele Schritte vorwärts geht. Das du deinen Mann bald wieder zu Hause hast. Und dass wir bald wieder unsere Mitmenschen in den Arm nehmen können, deshalb werde ich mich impfen lassen, wenn ich an der Reihe bin.
      Liebe Grüße
      Tina

      Antworten
  23. Nora

    Liebe Andrea,
    ich habe Dir so gewünscht, daß Dein Mann zum Jahresende nach Hause kommt! Anderseits… was ist schon Silvester! Ein normaler Tag, an dem die Leute verrückt spielen. Wichtigste ist, daß es bergauf geht und die Prognose ist toll… ein Tag hin oder her…
    Ich verabschiedete 2020 voller Schmerz und Tränen… habe mich am Heiligenabend (noch bei Bewußtsein) von meiner Mutter verabschieden müssen. Seitdem liegt sie künstlich beatmet im Dämmerschlaf. Meine täglichen 10min-Besuche im fast 100km entfernten Spital, kosten mich nicht nur Kraft. Dazu kommen alle-3-Tage-PCR-Tests, kostenpflichtig. Das Ende ist nicht abzusehen, ihr Herz ist noch stark… Diese Zeit ist die schlimmste in meinem Leben und die Erinnerungen an diese (Fest)Tage werden mich bis mein Lebensende begleiten.
    Dazu mußte ich wiedermal erleben müssen, daß man die Freunde in der Not erkennt… ja habe ich… die Anzahl der Freunde ist aktuell bei „0“.
    Trotzdem blicke ich ins neue Jahr positiv… da er mit Schmerz und Trauer beginnt, glaube ich an positive Entwicklung und glücklichere Zeiten.
    Liebe Andrea, vom Herzen, allerbeste Wünsche Dir und Deinen Liebsten für das neue, bessere Jahr!!!
    Nora

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Es ist nicht leicht einen geliebten Menschen zu begleiten. Jahrelang habe ich neben den Menschen gestanden die ihre Liebsten gehen lassen müssen. Ich habe kalte Hände gehalten, von den Menschen die auf den Tod gewartet haben. Aber das Gefühl, plötzlich selbst betroffen zu sein, nicht zu wissen, ob der Geliebte bleiben oder gehen wird, werde ich auch nie wieder vergessen.
      Ich kann dich nur virtuell in den Arm nehmen und dir ein bisschen meiner wiedergewonnen Kraft schicken. Du schaffst das und du wirst stärker daraus hervor gehen.
      Was die Freunde angeht, in solchen Momenten trennt sich die Spreu vom Weizen, wie man so schön sagt.
      Ich drücke dich ganz fest!

      Antworten
  24. Eva

    Guten Morgen liebe Andrea,
    eine gutes neues Jahr wünsche ich dir und ich freue mich, dass es deinem Kerl besser geht.
    Zu mir sagte Jemand: „Das Jahr 2020 hat einen Virus, sollen wir den nicht löschen?“, wenn es so einfach wäre.
    ABER, ich glaube auch, dass wir alle draus etwas gelernt haben, doch ich glaube auch, dass die Menschen wieder in ihr altes Tun zurückfallen werden.

    Ich habe jedenfalls aus diesem Jahr sehr viel gelernt, so und so!!!
    Meine große Schwester mit ihren 85 Jahren und ich, wir sind noch fester zusammengewachsen. Das ist schön.

    Rauchen, trinken usw. ist eh nicht meine Sache, war es noch nie. Dafür mag ich Schokolade, aber auch hier muß man aufpassen, denn da wird man dick und das mag ich gar nicht, weil ich auch nicht. Ich habe auch meinen Blitzableiter gefunden und das ist das Radeln, da kann man schon so manchen Frust abbauen.
    Silvester war schon komisch, alles so ruhig aber doch nicht schlecht.
    Es ist manchmal aber auch gespenstig ruhig hier. Früher habe ich mich aufgeregt, wenn die Kinder stundenlang lärmten, heute bin ich froh, wenn sie ein wenig Krach machen, aber dann ganz schnell wieder verschwinden.
    Dabei wäre ich schon froh über ein wenig Krach.

    Alles Gute für dich und deine Familie, vor allem Gesundheit, die ist wichtig, wichtiger als alles andere, nur schätzt man das nicht und manche Leute treiben damit wirklich Raubau.

    Liebe Grüe Eva

    Es war ein komisches Silvester, aber was dieses Jahr

    Antworten
    • Nora

      danke dir vom ganzen Herzen!

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.