Seite wählen

Voller Dankbarkeit {Samstagsplausch 52/20}

26.12.2020 | Samstagsplausch

Ja das bin ich, voller Dankbarkeit, weil mein Kerl so gut versorgt wird. Die Letzte Woche war noch mal extrem anstrengend und ich hatte Tage, an denen ich wieder mit tränennassen Augen zu meinem Kerl unterwegs war. Aber immer wieder traf ich auf Menschen die mich entweder virtuell oder in echt in den Arm nahmen. Und dann kamen auch noch liebe Nachrichten, entweder mit der Post oder via Email. Und meistens fühlte ich mich nach den Umarmungen einfach nur noch gut.

Dankbarkeit

Der Kerl machte natürlich immer wieder zwei Schritte vor, um dann noch einmal ein kleines bisschen nach hinten zu treten. Doch seit dem Heiligen Abend geht es mit größeren Schritten vorwärts. Er durfte die Intensivstation verlassen. Noch ein bisschen mehr Dankbarkeit würde ich empfinden, wenn ich ihn endlich wieder bei uns zu Hause hätte. Vielleicht muss ich auch nicht mehr so lange darauf warten, weil sich der Kerl Mühe gibt.

Mein Monstermädchen hat die Feiertage bei mir übernachtet, so war ich auch nicht alleine und auch der Monsterjunge war am Heiligen Abend bei uns. Wir haben uns ein kleines Weihnachtsfest gemacht. Den Kerl haben wir uns als Videogast dazu geholt. Auch mal eine andere Erfahrung. Was habe ich für tolle Monster!
Von unserem Festmahl habe ich ihm dann gestern eine Portion vorbei gebracht. Ach war das schön, als ich mit ihm schon wieder richtig reden konnte, so von Angesicht zu Angesicht. Danach habe ich die Schwiegermutter zu einem ausgedehnten Spaziergang getroffen. Auch eine neue Weihnachtserfahrung. Denn sonst lümmeln wir am ersten Feiertag zu Hause herum und machen einfach gar nichts. So waren wir Beide, die SchwieMu wie auch ich, dankbar über unsere Erfahrungen zu sprechen.

Weihnachten dieses Jahr war sowieso sehr seltsam. So viele Geschenke habe ich nur online bestellt. Das habe ich noch nie gemacht. Das Einkaufen der Lebensmittel, verlief auch so entspannt wie nie. Die Menschen in meinem Bezirk sind recht zurückhaltend. Aber Abstand halten bleibt ein Problem. Vor allem junge Menschen sehen es nicht ein, wenn man zu dritt neben einander läuft, einem einzelnen Spaziergänger Platz zu machen. Dabei sollten auch sie Dankbarkeit verspüren, das sie noch Gesund sind… (ich habe besseres zu tun, als mich aufzuregen!)

Ich weiß, auch bei dir waren diese Weihnachten seltsam und anders. Aber wir können wirklich Dankbar sein, denn im Grunde geht es uns gut. Ein Dach über dem Kopf, fleißendes Wasser und meistens funktioniert auch unsere Heizung.

Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.

(Francis Bacon)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


 

29 Kommentare

  1. yase

    Ich bin stille Leserin…. Trotzdem bin ich dankbar, geht es bei euch besser. Immer wieder habe ich auch für euch gebetet. Mehr kann ich ja nicht, aber das hilft am allermeisten.
    Sei lieb gegrüsst, für das neue Jahr alles Liebe
    yase

    Antworten
  2. Gwen

    Liebe Andrea,

    so schön zu lesen: Es geht voran. 💕
    Ich wünsche weiterhin gute Besserung und ein gesundes neues Jahr!

    GLG Gwen

    Antworten
  3. Chrissi

    Ach Andrea,
    das ist wirklich schön zu lesen!
    Ich freu mich, dass es bei euch wieder den Berg hoch geht. Kleine Rückschritte müssen mit eingeplant werden, aber versperren euch nicht das Ziel!!!

    Alles Liebe
    Chrissi

    Antworten
  4. Buchbahnhof

    Liebe Andrea,
    das hört sich doch schonmal positiv an. Ich drücke die Daumen, dass es nun nur noch zwei Schritte vor geht und keinen mehr zurück. Schön, dass ihr Weihnachten trotzdem ein bisschen genießen konntet. Wie schön, dass dein Mann zumindest virtuell dabei ein konnte.
    Die Daumen sind gedrückt, dass dein Mann nun bald wieder nach Hause darf.
    Ich wünsche euch einen guten Rutsch in ein gesundes jahr 2021
    LG
    Yvonne

    Antworten
  5. Karin Be

    Gute Nachrichten, liebe Andrea.
    Ich wünsche dir von Herzen deinen Partner zum Jahreswechsel an deiner Seite!
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    Antworten
  6. Rosa Henne

    Liebe Andrea,
    wie schön, so eine gute Nachricht zu lesen! Da bin ich ebenso dankbar, dass es deinem Kerl besser geht. Ich wünsche ihm weiterhin gute Genesung. Vielleicht dürft ihr zu Silvester noch ein bisschen dankbarer sein – wenn dein Kerl wieder nach Hause darf. Ich wünsche es euch von Herzen.
    Tolle Kinder hast du! So ein Zusammenhalt ist ganz besonders wertvoll!
    Sei lieb gegrüßt und gedrückt
    Ingrid

    Antworten
  7. Magdalena

    Liebe Andrea, ich freue mich sehr, dass es aufwärts geht. Meine Tochter „bessert“ sich auch. Also dürfen wir uns wohl Zuversicht leisten.
    Alles Gute!
    Magdalena

    Antworten
  8. Burglind

    Liebe Andrea,

    ich habe oft in den letzten Tagen an Dich gedacht und ich hoffe, es geht Deinem Mann von Tag zu Tag wieder besser und drücke Dich mal ganz fest und wünsche Euch ein gutes neues Jahr.

    Liebe Grüße
    Burgi

    Antworten
  9. Carina

    Ich denke an Dich und alle Deine.
    Oft!
    😘 Carina.

    Antworten
  10. kleiner-staudengarten

    Liebe Andrea,
    auch wenn ich hier weniger kommentiere, lese ich doch mit und freue mich von Herzen, dass es deinem Mann wieder besser geht … wie schön auch, dass er virtuell an eurem Weihnachtsfest teilhaben konnte.
    Ich wünsche ihm weiterhin gute Genesung und euch allen einen guten Start in ein gesundes 2021.
    Liebe Grüße aus dem Münsterland und einen schönen Sonntag, Marita

    Antworten
  11. Frau Augensternswelt

    Liebe Andrea,
    ach da fällt mir aber ein Stein vom Herzen und ich freue mich mit Dir, dass es dem Kerl besser geht. Nun drücke ich Euch die Daumen, das er bald auch wieder nach Hause kommen kann, damit Ihr wieder vereint seid. Du Liebe, ich wünsche Euch alles erdenklich Gute und passt gut auf Euch auf!
    Herzliche Grüße aus Heidelberg
    Annette

    Antworten
  12. Ursula

    Freu mich, dass es so langsam aufwärts geht. Auch wir sind betroffen von diesem Virus. Schwiegervater im Heim hat ihn. Mal sehen wie es weitergeht.
    Da ich ja Anfag der Woche noch arbeiten war und der Rest der Familie schon frei hatte, habe die den Einkauf übernommen.
    Wie immer viel zu viel gekauft. Die Vorräte reichen auf jeden Fall über den Jahreswechsel.
    LG
    Ursula

    Antworten
  13. Hamburger Arroganz

    Liebe Andrea,

    was für eine Freude, dass es deinem Mann langsam besser geht! Ich hab ein den letzten Tagen oft an euch gedacht und wünsche euch, dass ihr bald wieder große gemeinsame Schritte machen könnt!

    Frohe Weihnachten und alles Gute für ein gesundes neues Jahr wünscht Sabine

    Antworten
  14. JANI

    Liebe Andrea ,
    in Gedanken war ich immer bei Dir . Ab und an bin ich auf
    Umwegen hier schauen gewesen ( meine alte Technik baut nicht
    mehr alle Seiten auf ) .
    Ich war schon erschüttert als es dich erwischt hat , und dann
    umsomehr als es deinen Mann noch schlimmer erging . Auf der
    Arbeit hat es auch Jemanden ganz böse heimgesucht , das fühlt
    sich ähnlich an . Da weiß ich noch nichts genaueres , sie kämpfte
    vor ein paar Tagen noch um ihr Leben .
    Mir viel ein Stein vom Herzen , als ich heute hier las .
    Ich wünsche weiter gute Besserung und euch viel Kraft .
    Dieses Weihnachten ist wahrlich so ganz anders . Wenn das mit
    dem Virus nicht so dramatisch wäre , hätte man es fast genießen
    können , denn so viel Entspannung gibt es normalerweise nicht .
    Ich genieße und bedaure gleichermaßen , denn nach was weiß ich
    wievielen Jahre habe ich mal arbeitsfrei gehabt . Und wenn ich morgen wieder im Dienst bin , geht die Angst mit , das sich bloß
    kein Klient in seiner Beurlaubung angesteckt hat .
    Ich bin weiter in Gedanken bei dir und hoffe für euch nur das Beste .
    Fühl dich gedrückt . Und ganz ganz liebe Grüße durch Berlin zu dir .
    Trotz Allem eine gemütliche und recht entspannte Zeit und ich
    wünsche schon mal ein besseres schönes Neues Jahr .
    Von Herzen JANI

    Antworten
  15. Birgit

    Liebe Andrea,
    das freut mich aber: dass Dein Mann nun nicht mehr intensiv liegt! Wir wünschen weiter Gute Besserung und dass er bald nach Hause kann!!! Ja, es sind so andere Weihnachten…aber eben nicht weniger Weihnachten, Gott sei Dank!
    Herzliche Grüße, Birgit

    Antworten
  16. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Was für gute Nachrichten, liebe Andrea! Ich hoffe, dass sich dein Mann nur rasch erholt und bald wieder auf den Beinen ist.
    Deine Monsterkinder waren bestimmt eine große Stütze!
    Das Hintereinandergehen auf Wegen fällt offensichtlich allen Leuten jeden Alters schwer. Wenn sich mal jemand darum bemüht, fällt mir das richtig auf. Dann bedanke ich mich sehr freundlich.
    Vermutlich hat sich die Ellbogengesellschaft und das Zentrieren auf die eigene Befindlichkeit schon zu sehr in der menschlichen DNA festgesetzt. Seufz.

    Ich sende viele liebe Gedanken an Euch!
    Herzliche Grüße
    Andrea

    Antworten
  17. Agnes Wichate

    Liebe Andrea,
    da freue ich mich, dass es deinem Mann besser geht. Ich musste oft an dich/euch denken. Meine Tochter lebt auch in Berlin und berichtet auch von dem Problem mit dem Abstand halten.
    Weiterhin gute Besserung und alles Gute,
    lG Agnes

    Antworten
  18. Kunzfrau

    Schön z lesen, dass es dem Kerl besser geht! Und jetzt Kopf hoch. Er shcafft den Rest auch noch! Alles Gute weiterhin!

    Gruß Marion

    Antworten
  19. Pia

    Es ist so schön, wenn man sich gerade in schwierigen Zeiten aufeinander verlassen kann und gegenseitig Halt geben kann. Hoffentlich geht es jetzt nur noch Vorwärts bei deinem Mann und er bald ganz Gesund werden darf. Leider wird die Ansteckungsgefahr von vielen zu leicht genommen.
    Passt gut aufeinander auf und auf ein Zuversichtliches Neues Jahr.
    L G Pia

    Antworten
  20. Astridka

    Auf diesen Nachrichten habe ich gehofft und bin mit dir jetzt dankbar, dass es mit deinem Mann aufwärts geht. Das ist ein ganz besonderes Geschenk zum Fest, eben nicht bestellbar oder so… Da ich wohl zuletzt besonders brav war und vorsichtig, bekomme ich heute wohl noch ein besonderes Geschenk…
    Für die nächsten Tage wünsche ich dir und deinem Mann wie der ganzen Familie weitere Lichtblicke und Fortschritte.
    GLG
    Astrid

    Antworten
  21. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,

    schön zu hören, dass es deinem Mann besser geht und du trotzdem Weihnachten, dank deiner Kinder, ein wenig genießen konntest. Ich hoffe, er ist schnell wieder bei dir zu Hause und vielleicht könnt ihr ja dann auch schon gemeinsam ins neue Jahr rutschen.

    Dir noch einen entspannten 2. Weihnachtsfeiertag und LG
    Nicole

    Antworten
  22. Ingrid

    Liebe Andrea,
    Welche Freudie, diese gute Nachricht von dir zu hören. Ich habe dir wohl nicht geschrieben, aber sehr viel an dich und deinen Mann gedacht. Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft; denn es wird wohl noch ein gutes Stück Weg mit Geduld und Anstrenungen zu gehen sein.
    Von Herzen Alles Gute!
    Ingrid

    Antworten
  23. Tina vom Dorf

    Guten Morgen Andrea,
    da wünsche ich dir heute noch eine gute Zeit, auch wenn die Feiertage fast vorbei sind.
    Ich freue mich, zu lesen, dass es deinem Mann besser geht. Wie oft habe ich in der letzten Zeit an euch gedacht.
    Sei lieb gegrüßt.
    Tina

    Antworten
  24. Eva

    Guten Morgen Andrea,
    dass es deinem Kerl besser geht, ist so schön und ja doch, man muß dankbar sein.
    Alles Gute und weiterhin gute Besserung.

    Ferner freue ich mich sehr, dass du das Thema „Platz machen“ ansprichst. Das ist so eine Sache, die ich fast tagtäglich mitmache.
    Diese jungen Menschen machen keinen Platz, aber das passiert mir auch beim radeln.
    Neulich bin ich sogar an Jemand hängengeblieben, nachdem er nicht rechtzeitig Paltz gemacht hat, ich laufe dann in die Gruppe hinein und im letzten Augenblick gehen die Menschen zur Seite und meckern dann auch noch. Aber ich weiß mir zu helfen und auch meine Nachbarin hat schon gesagt, dass wenn ihr eine Gruppe entgegenkommt, wer da wohl ins Grad steigt.
    Es sind aber nicht nur die jungen, es sind auch viele Wanderer und Spaziergänger. Ich frage mich oft, was sie im Kopf haben und wer ihnen was beigebrach hat.
    Erziehung gibt es wohl nicht mehr, ich merke es verstärkt.
    Sodele ich bin heute nicht dabei, verlinke aber morgen meinen Post von Martin auch bei dir.
    Mein Freund kommt nachher und wir wohl dann mal anfangen erst alles abzukleben und morgen dann anfangen zu sreichen.
    Das macht ja auch keinen Krach.

    Ich habe auch online bestellt, aber nicht viel, aber es macht sich schon bemerkbar hier, dass die Leute zuhause sind.
    Der Müll türmt sich, die Leuten entsorgen ganze Pakete in den Müll. ohne sie zu zerreisen, es ist nicht schön. Wäre es warm, so würden hier die Ratten hausen, die sind ja teilweise auch schon da. Tamm hat eine Rattenplage.
    Das ist wieder die Kehrseite vom zuhause sein. Meist sind die Leute ja um diese Zeit im Urlaub.

    Ich wünsche deiner Familie und dir alles alles Gute und halte weiterhin die Daumen, dass es aufwärts geht.
    Lieben Gruß Eva

    Antworten
    • Heidrun

      Das ist erfreulich zu lesen, liebe Andrea, dass es bei Deinem Mann schrittweise wieder besser wird und so soll es weiter gehen. Für Dich und Deine Familie noch einen wunderschönen zweiten Weihnachtsfeiertag.
      Liebe Grüße von Heidrun

      Antworten
  25. nina. aka wippsteerts.

    Da bin ich aber so froh! Das ist eine wirklich gute Nachricht! Und ganz wunderbare Aussichten für das neue Jahr. Weiter so! Ich habe oft an Euch gedacht.
    Auf dass es definitiv ein viel besseres werden wird, das 2021
    Alle Liebe und weitere gute Wünsche
    Nina
    PS
    Plausch diesmal etwas später ☺

    Antworten
  26. Nora

    Liebe Andrea, was für positive Nachrichten! Ich freue mich mit Dir!
    Ich wünsche Euch allen, daß Ihr ins neue Jahr zusammen übertreten und diesen in voller Gesundheit genießen könnt!
    Alles Lieb, Nora

    Antworten
  27. Ivonne

    Guten Morgen Andrea,

    ach, es ist so schön zu lesen, das es stetig besser wird. Nicht mehr auf der Intensiv! DAS ist doch wirklich eine gute Nachricht. Tatsächlich habe ich am 24. Abends an dich denken müssen. Ich saß alleine auf der Couch, da der Gatte im Dienst war und ich habe gehofft, dass du Gesellschaft hast.
    Ich drücke euch weiter die Daumen. Vor allem, dass dein Mann nun ganz schnell nach Hause darf.
    Viele liebe Grüße
    Ivonne

    … mein Plausch ist noch nicht ganz fertig…

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.