Seite wählen

Herbststimmung

Im Moment habe ich echte Herbststimmung. Es regnet gerade recht viel in Berlin. Und manchmal hat man das Glück, etwas Nebel in den Straßen wabern zu sehen. Meine Hausfotografin hatte erst vor kurzem den Wunsch geäußert, mal wieder Bilder im Nebel zu machen. Solche wie hier. Diese Bilder haben aber auch eine wunderschöne Stimmung. Sie sagte es zu mir, als ich meinen letzten fertig gestellten Pullover gezeigt habe. Tatsächlich würde ich gerne solche Bilder wieder machen. Mal sehen, ob wir das hin bekommen, die Herbststimmung einzufangen…

Bei diesem Wetter kann man sich aber auch gut auf dem Sofa gemütlich ausbreiten und einige Reihen stricken. Mit meinen Schlemmerstrickerinnen haben wir einen privaten KAL begonnen. Dazu haben wir eine Gruppe gebildet und tauschen uns rund um das Projekt aus. Spannend zu sehen, welche Wollen die Anderen sich ausgesucht haben. Die meisten Farben haben aber nichts mit Herbststimmung zu tun. Auch meine nicht.

Gestern hatte ich einen besonderen Tag mit meinem Kerl. Wir haben schon viele Jahre in unserer Beziehung miteinander verbracht. Und gestern haben wir eben diesen besonderen Tag miteinander gefeiert. Ein riesiges Frühstück in einem alten Café, nachdem wir lange ausgeschlafen haben, weckte die Lebensgeister. (Ich hatte Nachtdienst) Wir waren zusammen in Kreuzberg und haben einen Blick in die Markthalle Neun geworfen. Dort ein leckeres Eis gegessen und  den Abend mit einem guten thailändischen Essen ausklingen lassen. Es hat nur noch ein schöner Spaziergang durch die Stadt gefehlt.

Meine Herbststimmung für heute

Meine Stimmung für heute ist aber nicht so gut, denn ich gehe gleich arbeiten. Viel lieber würde ich meine Bücher lesen. Der Stapel wird eher immer höher, als dass er sich reduzieren würde. Immer wieder sehe ich noch ein Buch, das ich auch noch lesen möchte. Das Buch über Selma Lagerlöf, ist wirklich gut…

Aber eigentlich freue ich mich auch ein bisschen auf meinen Dienst. Mit den Kollegen wird es bestimmt nicht langweilig. Und auch einige Patienten fordern uns ein wenig heraus. So manches willst du wirklich nicht wissen, was ich zu sehen bekomme. Ich weiß nicht, weshalb sich diese besonderen Fälle immer bündeln. In Herbststimmung komme ich dabei allerdings nicht.

Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.

Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht –
Weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh Stille, Schnee und Winter kommt.

(Theodor Fontane)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


2+