Seite wählen

Nichts bleibt …

Manchmal wünsche ich mir, dass der Augenblick bleibt wie er ist. Aber meistens dreht sich die Welt weiter. Nichts bleibt wie es ist. Ich stelle mir vor, es wäre ewig Sommer, aber immer nur Sommer ist am Ende auch nicht schön. Die Abwechslung macht es doch aus, dass wir den Somme in vollen Zügen genießen können. Oder jetzt, wo der Herbst in den Startlöchern steht, wie wäre es wohl, wenn die Bäume immer in diesen wunderschönen Tönen leuchten. Oder es immer Kürbis gibt. (Da fällt mir ein, ich habe noch einen Spaghettikürbis vom letzten Jahr, meinst du, der ist noch gut? Wie lange hält sich Kürbis?)

Eiskaffee und Nichts bleibt wie es ist

… wie es ist

Auch Kollegen verlassen uns immer wieder. Ich weiß, sie sind jung und möchten noch Erfahrungen machen. Ich selber habe niemals das Haus gewechselt, geschweige denn meine Fachrichtung. Doch die Jungen möchten mehr. Erst gestern haben wir eine liebe Kollegin verabschiedet. Ich wünsche ihr Alles Gute. Und doch trauere ich ein wenig, denn Nichts bleibt wie es ist. Sicher werden wir eine Nachfolgerin bekommen. Aber der müssen wir erst wieder alles zeigen.

Ganz nebenbei habe ich mal wieder einige Erfahrungen mit Demenz gemacht. Was die aus einem Menschen machen kann. Ob wirklich die Eigenschaften die man in sich trägt, sich verstärken? Auch für diese Menschen heißt es immer wieder Nichts bleibt wie es ist. Denn jedesmal, wenn sie sich umdrehen, dann sieht die Welt schon wieder völlig anders aus und jede Reizüberflutung macht sie nur noch verdrehter.

Wochenrückblick

Ich habe mich über die Kommentare zu meinen Schwere Wolken sehr gefreut. Fast jeder hat mich ein wenig aus meinem Wolkengefüge, heraus gezogen. Vor Jahren hatte ich schon einmal eine Depression. Ich saß da ziemlich tief drin und durfte dann auch zu Kur fahren. Damals haben wir einige Schlüssel bekommen um nicht wieder in ein tiefes Loch zu fallen oder sich daraus zu befreien. Alleine schon deine Aufmerksamkeit, hat mich ein Stück weit glücklich gemacht. DANKE!

Ich habe also meine Schlüssel angewendet! Mach etwas besonders schönes, nur für dich. Meine Freundinnen haben mich am Montag besucht und wir haben in illustrer Runde einige Maschen verstrickt. Das habe ich sehr genossen. Am Dienstag habe ich mich auf mein Fahrrädchen gesetzt und bin nach einer Empfehlung 92 km gefahren. (Übrigens ohne Motor oder sonstige Hilfe) Am Mittwoch sind der Kerl und ich wieder in den Barfußpark nach Beelitz gefahren. Das ist wie Kurzurlaub machen. Am Donnerstag habe ich die Eltern im Garten besucht. Der Freitag, nichts bleibt wie es ist, die Verabschiedung der Kollegin… So hat mein Gemüht so viel schönes erlebt, dass es mir deutlich besser geht. Zum lesen kam ich zwischendurch auch. Im Lesezimmer steht wieder ein neues Buch im Regal.

Nichts bleibt, außer Sonnenschein

Es ist nicht viel was man tun kann, um seine Seele zu streicheln. Aber es lohnt sich. Denn nicht nur Gutes kann verschwinden, sondern auch die Dinge, die uns krank machen. So jetzt überlasse ich wieder dir das Feld. Ich freue mich deinen Beitrag zu lesen. Auch wenn ich nicht immer einen Kommentar da lasse.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt

(Mahatma Gandhi)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


4+