Seite wählen

Mohnfeld im Nebel

26.06.2020 | Schal und Tuch, Stricken

Ein Schal wie ein Mohnfeld

Wie sollte ich dieses Projekt nur nennen. Mohnfeld kam mir in den Sinn, weil ich zuerst den dunkelsten Strang des Adventskalenders in den Händen hielt. Als ich aber die anderen Knäuel ansah, war ich mir nicht mehr so sicher. Vielleicht auch ein Mohnfeld im Nebel? Egal, wie man das Projekt nennt, es ist endlich fertig. Endlich, weil ich diese Wolle schon seit Jahren besitze.

Schon wieder ein Märchen

Es war einmal ein Wollgeschäft in den Hackeschen Höfen in Berlin Mitte. Da saß der tapfere Verkäufer Herr U. Immer wieder an einem Samstag gab es dort ein gemeinsames Stricktreffen. Es war immer sehr interessant und lustig. Laut und Lecker, denn es gab viel zu schnattern und viele leckere Kuchen. Und es sollte sich ergeben, dass der Herr U einen Adventskalender im Sommer anbot, der natürlich erst zur Weihnachtszeit da wäre. In dem Kalender sollten wunderschöne Stränge sein. Aber wie die aussehen würden, dass sollte eine Überraschung bleiben. Drei Grundfarben standen zur Auswahl. Die mutige Karminrot entschied sich für die Rote Variante. Und die flinke  Frau Kunzfrau traf die selbe Entscheidung. Die schlaue Betty, hielt sich zurück und dachte sich ihren Teil.

So begab es sich, dass der ersehnte Adventskalender kurz vor Weihnachten in den Besitz der Geblendeten überging. Eine passende Anleitung wurde sogar dazu geliefert und die Damen machten sich flugs ans stricken. Wie enttäuscht waren sie von der Form des zu erwartenden Tuches und auch die Farben versprachen nicht das zu sein, was sie erhofften. So wurden die Stränge erst zu einem halbfertigen Tuch, um schnell wieder in Knäuel verwandelt zu werden, die in eine große (Verschmäh-) Kiste wanderten.

Lange mussten sie in der Kiste schmoren, bis Karmirot eine neue Verwendung für sie fand. Bei ihrer Freundin, der vielseitigen Magda, fand die Strickerin ein schönes blaues Garn von der Wollnerin, das sehr schön zu dem Adventskalendergarn passen könnte. Magda gab es gerne, denn auch in ihren Kisten warten Schätze, das glaubst du nicht! Und so suchte Karminrot nach einem passenden Muster. Einen Schal wollte sie stricken. Viele Bücher und Projekte durchstöberte die Strickerin.

Doch nichts wollte ihr so recht gefallen. Bis sie über einen Musterschal stolperte, der viele verschieden Muster vereinte. Doch solch ein Werk gefiel ihr nicht. Aber das eine Muster, das war besonders schön und so wurde es mit der gut abgelagerten Wolle angestrickt. In Wellen breiten sich die Farben aus. Erst sind es nur kleine rote Punkte wie ein Mohnfeld, um immer mehr durch das Grau des Nebels zu schimmern und am Ende in seiner vollen Pracht zu erstrahlen.

Schwer liegt der Schal nun um den Hals von Karmirot. Und breit ist das Mohnfeld auch geworden. Aber genau so wollte es die Strickerin ja haben. Denn sie mag breite Schals, die man sich mehrmals um den Hals wickeln kann. Und so nahm das Märchen um die verschmähte und gewickelte Wolle ein gutes Ende.

Und willst du nun wissen aus welchem Material der Schal gestrickt wurde? Dann schau, was ich in den Eckdaten geschrieben habe.

Die Eckdaten:

Nadelstärke 4
Material:  Chestnut cabin „Winterzauber“ und Merino-Silk von der Wollnerin
Größe: 240 cm lang und 50 cm breit
Gewicht: 275 Gramm
Zeit: Lustlose 5 Monate
wenn dir das Muster gefällt, dann findest du es hier (Inzwischen überarbeitet) Mohnfeld im Nebel

 

17 Kommentare

  1. Chrissi

    Schööööööön!
    Dein Schal ist wunderbar geworden!
    Das Blaugrau passt toll zu den Rottönen.

    LG Chrissi

    Antworten
  2. Pia

    Liebe Andrea, schöner Schal und schöne Bilder.
    Ein 💚 von mir.
    Liebe Grüße Pia

    Antworten
  3. // Heidrun

    Guten Morgen liebe Andrea, so jetzt ist es soweit… dass ich sage, das will ich auch! Der Schal ist traumhaft! Und Du strahlst mit dem Glanzstück zu recht um die Wette.
    Das Muster, die Farbabstufung, ein Gedicht. Wo gibt es dieses Wellenmuster? Allerdings würde ich sofort eine Stola daraus fertigen wollen.

    Sommersproßsonnige Grüße aus Augsburg von Heidrun

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Ich stelle es gerne bei ravelry in den Notizen zum Schal zur Verfügung

      Antworten
      • // Heidrun

        …das wäre sehr schön, liebe Andrea. Danke dafür. Ich bin begeistert. Und in meinem Strickclub – wenn wir wirklich wieder einmal zusammenkommen – findet Dein Schal mit Sicherheit gleichermaßen Applaus.

        Sommersonnige Grüße von Heidrun

        Antworten
      • Christa Zimmermann

        Hallo, liebe Andrea,

        tolle Farben, toller Schal!

        Die Strickanleitung würde mich sehr interessieren; leider bin ich nicht bei Ravelry. Wäre es trotzdem möglich, dass ich an die Anleitung kommen kann? Wenn dies klappen könnte, würde ich mich sehr freuen.

        Danke im Voraus.

        Liebe Grüsse
        Christa

        Antworten
        • Andrea Karminrot

          Ich habe das Muster unten als PDF eingestellt. Bei der Zusammenfassung. Was du daraus machst, überlasse ich dir. Es ist keine komplette Anleitung!

          Antworten
  4. Eva

    Wunderbar liebe Andrea, da werde ich wieder adelig!

    Ich bin „von den Socken“ klasse.

    Bis gleich Eva

    Antworten
  5. niwibo

    Oh ist der schön geworden.
    Die blauen Streifen dazwischen geben der Wolle den letzten Pfiff.
    Ohne wäre es wirklich etwas langweilig.
    Der Schal wird bestimmt nicht in der Kiste landen, der ist einfach zu schön.
    Dir einen herrlichen Sommersamstag,
    lieben Gruß
    Nicole

    Antworten
  6. Bienenelfe Kerstin

    Hihihi das war aber eine schöne Strickgeschichte mit Happy End liebe Andrea. Mir gefällt Dein Mohnfeld super gut, vielleicht sollte ich mir dieses Muster auch mal genauer anschauen bevor jetzt gleich meine Wolle zusammen mit dem Angestrickten in die Kiste wandert denn ich wollte auch ein Tuch stricken, und begreif einfach die Anleitung nicht. Das soll ein Muschelstich gestrickt werden der gar nicht richtig erklärt wird. Jetzt bastel ich schon drei Tage daran herum und es wird einfach nichts bzw. gefällt mir nicht…..grrrrr….das mag ich gar net so was. Also freu ich mich mit Dir über Deinen schönen Schal♥

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

    Antworten
  7. Mira

    Solche Märchen liebe ich, besonders, wenn sie ein so schönes Ende haben.
    Der Schal gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße
    Mira

    Antworten
  8. nina. aka wippsteerts

    Wie schön, dass das Märchen vom Moonfeld (mit Kornblumen, fast verdeckt vom Grün und Bienen Freund?) so gut zu Ende ging.
    Ein wunderschönes Ende.
    Liebe Grüße
    Nina

    Antworten
  9. Kunzfrau

    Na jetzt ist der Schal aber doch sehr schön geworden! Gut sieht das aus mit dem blau. Ich gebe ja zu, dass ich skeptisch war!
    Seufz, bei mir liegt die Wolle ja noch immer rum. Nix mit flink!

    Gruß Marion

    Antworten
  10. Carina

    Ein schönes Märchen und vor allen Dingen ein schönes Ende.
    Dein Schal ist (nicht nur) gewickelt ein Traum.
    😘 Carina.

    Antworten
  11. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Die Assoziation vom Mohnfeld im sich hebenden Morgennebel gefällt mir ! Das kann ich mir sehr lebhaft vorstellen. Der Schal passt da wunderbar!
    Mir ist es bei zwei Stoffen ähnlich ergangen. Sie sind zwar nicht farblich, aber von der Stärke und dem Gewicht auch gänzlich anders als vorgestellt und harren nun auf ein anderes Einsatzgebiet.
    Bei Dir ist das ja gelungen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.