Seite wählen

Pfingsten mal anders {Samstagsplausch 22/20}

30.05.2020 | Samstagsplausch

Pfingsten mal anders…

…normalerweise feiern wir an Pfingsten den Karneval der Kulturen. In Berlin leben so viele Menschen (180 verschiedene Nationen) aus allen Herren Länder. Irgendwann (es war das Jahr 1996) hat sich eine schlaue Gemeinschaft Gedanken gemacht, wie man den Bewohnern der Stadt die fremden Kulturen näher bringen kann und so zog der erste Umzug im Mai durch Kreuzberg.

Inzwischen ist der Umzug und das dazugehörige Straßenfest auf vier Tage angewachsen. Das gesamte Pfingstwochenende wird gefeiert, die Speisen und Tänze ausprobiert. Aber nicht nur die Berliner feiern diesen Karneval gerne. Üblicherweise kommen sehr viele Touristen in die Stadt. Das Spektakel gehört inzwischen mit ca. 1 Million Besuchern, zu einem der größten Straßenumzüge in Deutschland. Etwa 4000 Akteure nehmen an dem Umzug teil. Wenn du Bilder sehen willst, dann schau mal hier.
Und das fällt nun dieses Wochenende aus… Weshalb wir nun nicht zum Umzug bzw. zum Straßenfest gehen können. Was wollen wir denn nun stattdessen machen? Wie wäre es einfach mal an den Berliner Wannseestrand zu fahren? Vielleicht auch einfach ins Umland und die Natur genießen?

Stattdessen bin ich arbeiten und werde auf dem Nachhauseweg noch bei den Eltern vorbei radeln. Vielleicht gibt es dort ein kleines Stück Kuchen. Aber was es dort auf jeden Fall gibt, sind glückliche Augen, weil sich die Isolation langsam auflöst. Man sieht es ja schon immer öfter in der Stadt, dass die Menschen immer mehr auf Normalität aus sind. Wieder zanken sich die Virologen, wer denn am Ende recht haben wird. Aber das soll uns jetzt an diesem Pfingsten nicht tangieren. Wir werden einfach das genießen, was wir bekommen.

Die vergangene Woche war fast entspannt. Ein Treffen mit der Freundin. Ein Essen mit besonders lieben Menschen, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Ein Schal der fertig gezeigt wurde. Bücher, die mich fasziniert haben. Nächte, die ich mir um die Ohren geschlagen habe. Gespräche mit einem Menschen, die ich dir ein anderes Mal näher bringen möchte. Eine Mail, die mich zu Tränen gerührt und mir eine Gänsehaut verursacht hatte. (Warum habe ich darauf eigentlich nur, mit einer Kurznachricht geantwortet?) Außerdem war ich gestern auf der Jagd nach den richtigen 12tel Blick Bildern. Was ich dieses mal über Kreuzberg zu erzählen habe, veröffentliche ich am Sonntag. Könnte spannend sein! Aber nun zu dir, was lag dir in dieser Woche am Herzen?


Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.

(Mark Twain)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


15 Kommentare

  1. Denise - diegutendinge

    oh ja, lass uns alle einfach verrückt sein.. ein feines Zitat hast du da heraus gesucht.
    liebe Grüße,
    Denise

    Antworten
  2. illy

    Hallo,
    hm.. ich hab irgenwie ganz verdrängt, dass ja auch noch Feiertage sind an diesem Wochenende. Irgendwie versuche ich nur noch meinen Kram zu erledigen und hab kaum einen Blick für links und recht..
    Aber jetzt guck ich mal, was bei Dir und den anderen so die letzte Woche los war. Vielleicht finde ich ja was, was ich bei mir mal ändern könnte.
    Ein wunderbares Wochenende euch allen..
    Liebe Grüße
    illy

    Antworten
  3. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Ich lasse die Wissenschaftler/innen diskutieren. Was die nächsten Monate uns bringen werden, wissen sie vermutlich auch nicht. Das Virus wird gewiss noch manche Überraschung für uns parat halten. Es hängt ja nicht unwesentlich von uns selber ab. Vielleicht sollten wir noch nicht wieder begeistert singen, jubeln und uns die Hände reichen… (Bei der Spanischen Grippe war man nach der ersten Welle auch sicher, dass es das jetzt gewesen wäre.)
    Schlimmer als das Virus finde ich ehrlich gesagt. die hasserfüllten, hämischen Mitmenschen, auch die ewig (sorry) klugscheißenden Blogger/innen.
    Wie schön, dass du lieben Menschen wieder etwas näher treten kannst. Meine Tochter in den Staaten ist noch meilenweit davon entfernt (dafür steigen in ihrem Bundesstaat die Grundstückspreise, weil viele aus NY dorthin entfliehen…)
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  4. Mira

    Hallo liebe Andrea,
    in Berlin sollte Pfingsten bunt werden und wird es in diesem Jahr nicht. Hier in Leipzig sollte Pfingsten schwarz werden, und auch das wird es nicht.
    Aber wenigstens haben wir {noch} Sonnenschein und ich will unbedingt nach draußen. Dir wünsche ich trotz Arbeit ein schönes Wochenende mit kleinen Auszeiten zum Genießen.
    Liebe Grüße
    die Mira

    Antworten
  5. astridka

    Ach Andrea!
    Das ist ja blöde, dass du ausgerechnet an diesem Wochenende Dienst hast! Aber offensichtlich feierst du das Leben auch außerhalb der Feiertage! Das ist eigentlich die beste Einstellung…
    Die roten Röschen in meinem heutigen Beitrag, die sind auch für dich, denn du kommst mir bei dieser Farbe immer in den Sinn… Sie leuchten auch ohne Sonne bis zum Haus, seit alles wieder im Garten gelichtet ist und erfreut uns. Wir vermissen überhaupt nichts ( außer vielleicht ner großen Landpartie ), was sonst den städtischen Trubel ausmacht. Das ist eine der vielen Erkenntnisse aus diesen denkwürdigen Wochen. Und so lange frau Liebe und Zuwendung auch über andere Kanäle bekommt, ist alles gut.
    Hab’s fein und einen leckeren Kuchen bei den Eltern!
    Herzlich
    Astrid

    Antworten
  6. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea,
    wenn so ein riesiges Fest ausfällt, dann ist das schon ein herber Verlust für die Stadt oder auch die, die dort etwas verkaufen. Bei uns fällt im August das Gäubodenvolksfest aus und dann auch noch das Oktoberfest. Ich denke, die Schausteller wird es ganz schön hart treffen.
    Trotzdem wünsche ich dir ein schönes Wochenende und lG
    Nicole

    Antworten
  7. Tina vom Dorf

    Guten Morgen Andrea,
    wir werden Pfingsten dazu nutzen, um nach den Lockerungen, ein kleines Familientreffen zu zelebrieren. Im Garten, mit dem angemessenen Abstand. Ein anderes Pfingsten eben!
    Hab eine gute Zeit.
    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
  8. Kunzfrau

    Da ich mir maximal den Umzug anschaue – und das auch nicht immer -, ist Pfingsten nicht so ganz anders wie auch sonst. Auf dem dazugehörigen Straßenfest ist esmir definitiv zu voll!
    So bekomme ich heute Klöppelbesuch und morgen treffe ich mich mit Claudia. Vielleicht machen wir einen Bummel durch Berlin’s Mitte, die ja noch immer nicht so voll wie sonst ist!

    Gruß Marion

    Antworten
  9. Buchbahnhof

    Guten Morgen, liebe Andrea,
    ja, die Virologen und Journalisten… lass die sich mal streiten. Ich hab meine eigene Meinung und ehrlich gesagt versuche ich, dass nicht mehr zu verfolgen.
    Dass das Leben langsam wieder in normaleren Bahnen veläuft freut sicher Viele. Ich kann gut verstehen, dass es deinen Eltern ein glückliches Lächeln ins Gesicht zaubert. Mir geht es da ganz ähnlich. Schade nur, dass sie die Kontaktbeschränkungen weiterhin auf zwei Haushalte begrenzen. Für uns Singlehaushalte ist das schon blöd. Aber nun gut, man macht halt das Beste daraus.

    Ansonsten hoffe ich, dass wir die Pfingsttage genießen können. Hier scheint schon die Sonne, ich hoffe, bei euch auch! Auch wenn du arbeiten musst, kannst du vielleicht den einen oder anderen Sonnenstrahl einfangen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    LG
    Yvonne

    Antworten
  10. nina. aka wippsteerts

    Ja, so ist Wissenschaft nun mal… Wir werden Pfingsten auch zum ersten Mal endlich unsere Eltern wieder sehen, gleich geht es los (wesegen ich diesmal keinen Plausch habe und den Monatsrückblick noch mal verlinken wollte ich nun nicht, aber wer weiß, vielleicht schaffe ich es so grade noch am Sonntag) und dann auch endlich meine Mutter wieder sehen. (Beide wohnen halt mal nicht um die Ecke)
    Schade, dass Du arbeiten musst und schön, dass Du dann noch auf ein Küchlein bei Deinen Eltern vorbei kommen kannst. Auf Deinen 12 bin ich schon gespannt, immer so schöne Infos *nebenher*. Und hab ich schon geschrieben gehabt, dass ich Deinen Schal schön finde? Bestimmt sind die Fäden, da wo etwas dünner, dafür aber stärker, bzw fester.
    Habt (trotz Arbeit) ein schönes Pfingsfest
    Liebe Grüsse
    Nina

    Antworten
  11. Eva

    Liebe Andrea,
    die Virologenschlacht und das ganze Journalistentum ich kanns nicht mehr nachvollziehen und inzwischen ist es mir egal. Man hat seine eigene Meinung und ich akzeptiere jede. Man kann ja auch nicht immer derselben Meinung sein.
    Ich finde es auch schön, dass sich die Städte wieder beleben und wer sich da nicht hintraut, soll zuhause bleiben aber nicht bei anderen rummeckern. Ich habe auch keine Probleme meine Daten im Lokal zu hinterlassen.

    Blöd, dass du arbeiten mußt, aber das ist nun mal dem Beruf geschuldet, dafür hast du ein anderes Mal frei, ja, ich weiss, dass das kein Trost ist.
    Schön, dass du deine Eltern besuchen kannst, die sicherlich ein Stück Kuchen für dich haben.
    Ich freue mich auf Pfingsten, auf die Kinder und den Enkel und auf die Radtour mit Brigitte, die inzwischen auch so radelverrückt ist, wie ich.
    Hab schöne Feiertage.
    Liebe Grüße Eva

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.