Seite wählen

Welchen Tag haben wir? {Samstagsplausch 15/20}

11.04.2020 | Samstagsplausch

Weißt du welchen Tag wir heute haben?

Fast jeden Tag stehe ich mit der Frage auf, welchen Tag wir heute haben. Dieses durch die Woche gleiten macht einen völlig durcheinander. Mich jedenfalls. Zum Glück, habe ich im Januar diesen Jahres wieder ein Bullet Journal angefangen. Der Schwerpunkt lag im Grunde darin, meine Termine besser planen zu können, beziehungsweise schöne Dinge zu notieren. In den letzten vier Wochen war die Terminplanung eher langweilig. Dafür gab es so einiges, dass ich als positiv festgehalten habe. Nebenbei kann ich immer mal wieder feststellen, welchen Tag wir heute haben.

Zum Glück habe ich erst gestern wieder in meinen Kalender geschaut. Denn sonst hätte ich den Samstag voll vergessen. Und was ist ein Samstag ohne Plausch? Was soll ich dir nur von meiner Woche erzählen? So viel habe ich tatsächlich nicht erlebt. Ich habe am Anfang der Woche noch gearbeitet. Immer noch herrscht eine seltsame Stimmung. Die Türen sind für Besucher geschlossen. Wir kommen nur mit einem Ausweis ins Haus. Wir laufen den ganzen Dienst mit einem Mundschutz herum. Ich selber empfinde es als sehr unangenehm. Die Wärme staut sich und die leisen Mitarbeiter, sind noch schwerer zu verstehen. Aber wenn es dem Virus ein Schnippchen schlägt, dann mache ich natürlich mit.

Allerdings muss ich immer wieder über die Leute auf der Straße den Kopf schütteln. Wenn man schon einen Mundschutz trägt, dann sollte man ihn auch über der Nase tragen! Denn man soll es nicht glauben, wir atmen auch über die Nase Keime aus! Auch schön sind die Maskenträger, die ihren am Kinn tragen. Welchen nutzen sie da haben sollen, das erschließt sich mir nicht. Ich bin froh, wenn ich an der frischen Luft spazieren gehen kann und keine Maske tragen muss. Die meisten Passanten gehen sich aus dem Weg und halten einen guten Abstand zueinander.

Bücher und Gestricksel

Es ist schon doll, wie viel ich in letzter Zeit stricke und lese. Allerdings habe ich keine Lust auf das Internet und tatsächlich habe ich fast alle Nachrichten blockiert. Spannend finde ich zur Zeit das Buch Das Erbe der Altendiecks. Ich kann es kaum aus der Hand legen. Und wenn ich nicht an Ostern arbeiten müsste, würde ich es schnell auslesen. Während ich den Roman verschlinge, habe ich einen schicken Schal gestrickt. Birgit Freyer hat einen Mystery Kal veranstaltet. Davon hatte ich dir schon letzte Woche erzählt. Das Tuch habe ich gestern Abend abgekettet und heute werde ich es spannen. Wie es aussieht? Das zeige ich dir demnächst. Jetzt mache ich noch ein paar angefangene Pullover fertig. Mit was beschäftigst du dich den ganzen Tag? Gehörst du zu denen, die ihren Haushalt ausmisten oder gehst du jeden Tag spazieren?

Man muss die Zukunft abwarten und die Gegenwart genießen oder ertragen

(Wilhelm von Humbold)

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


22 Kommentare

  1. nina. aka wippsteerts.

    Tage und Zeit sind hier auch manchmal wie Nebel. Kalenderschauen habe ich mir täglich angewöhnt, sonst komme ich schon durcheinander.
    Jetzt aber erst Mal Osterfeiertage und danach hat auch der Schatz noch eine Woche Urlaub. Wir machen es uns einfach schön! Hadern nützt nichts.
    Liebe Grüße und ganz schöne Osterfeiertage!
    Nina

    Antworten
  2. Sabine

    Liebe Andrea,

    frohe Ostertage trotz der Arbeit! Spannend, dass du auch genau auf die Masken guckst. Die Kinn-Variante kam mir auch ein paar Mal unter, und großartig sind auch die Einwegmasken am Rückspiegel im Auto. Die wären woanders sinnvoller. Ich selbst konnte mich immer noch nicht zum Masketragen durchringen, werde es aber mal mit einem Tuch versuchen, wenn ich wieder mit dem ÖPNV ins Büro muss und die Schulen wieder geöffnet sind. Da sind die Busse einfach pickepackevoll.

    Mit den Wochentagen komme ich auch langsam durcheinander.

    Sonnige grüße von der Elbe sendet Sabine

    Antworten
    • Andrea Karminrot

      Liebe Sabine, im normalen Leben, trage ich keine Maske. Und schon gar nicht auf der Straße. Sie ist kein Schutz für mich vor dem Keim. Sie schützt andere vor deinen Keimen!

      Antworten
  3. Creeny | Das Leben, der Meister und ich.

    Liebe Andrea, beim Verlinkungsbesuch in der Plauschrunde musste ich schmunzeln, denn das Problemchen mit den Wochentagen steht bei mir heute auch im Beitrag 😉 Seltsame Zeiten sind das, die doch ein wenig verwirren.

    Ich wünsche dir wundervolle Ostertage 🙂

    Antworten
  4. Astridka

    Ich gehöre nicht zu denen, de nicht mehr wissen, welcher Tag ist, dazu bin ich ein der vergangenen Woche doch zu sehr gefordert gewesen. Ich bekomme zwar eingekauft und geliefert, aber das zu regeln war in dieser Woche nicht ohne, jedenfalls wurde Viel telefoniert und gemailt und manches ist dann doch noch nicht da, weil die Pöstler überlastet sind. Aber das ist Klagen auf hohem Niveau, ich weiß.
    Den meisten Stress habe ich mir gemacht, weil ich zu spät mit meiner Osterpost dran war und dann bei der Fertigung derselben ständig unterbrochen wurde, so dass man dann schon mal Briefe ohne Adresse auf den Weg bringt. Kommende Woche muss ich das runterfahren, unbedingt, auch beim Gefährten und seinen Ansprüchen.
    Ostern wird langweilig ohne Kinder, denn wir krauchen nicht alleine im Garten durchs Gehölz. Aber vielleicht habe ich dann die Ruhe, die ich mir wünsche und kann an meinem nächsten Post herumstudieren.
    Dir und deinen Lieben wünsche ich frohe Ostern!
    Astrid

    Antworten
  5. Mira

    Liebe Andrea, ich bin immer wieder erstaunt, wie ähnlich deine und meine Gedanken zuweilen sind. Den Mundschutz als Kinnbinde zu tragen, ist ja nun wirklich nicht sinnvoll. Und ich habe mich jedes Mal, wenn ich so etwas sah, gefragt, wieso es die Leute nicht besser wissen. Ich meine, es ist doch allerorten zu sehen, wie man es richtig macht. *grübel*

    Auch habe ich das Internet in den letzten Wochen gemieden. Keine Ahnung, warum eigentlich. Tagebuchähnliche Notizen habe ich mir gemacht, aber sie auszuformulieren und zu veröffentlichen fehlte mir die Lust. Auf diesen Samstagsplausch habe ich mich aber echt gefreut und werde mich nachher auch gleich bei den anderen herumtreiben.

    ich wünsche dir trotz Arbeit und rollender Woche ein schönes Osterfest.
    liebe Grüße
    die Mira

    Antworten
  6. Karin Be

    Mit Mundschutz zu arbeiten ist nicht angenehm, wie und ob das in der Schule praktikabel sein wird muss sich erweisen. Gedankenspiele in diese Richtung – Schule mit den Großen, aber mit Abstand und Maske – machten in dieser Woche die Runde.
    Schöne Ostertage wünsche ich Dir, mit vielen Grüße,
    Karin

    Antworten
  7. Frau Jule

    ja, die sache mit der falschanwendung dieser gesichtswärmer… herrje. wenigstens erkennt man die idioten so auf den ersten blick (call me zynisch…)
    hab ein gutes wochenende!
    liebst,
    jule*

    Antworten
  8. Catrin

    Ich kann deine Gedanken zum Mundschutz komplett bestätigen und wenn es eine Trage-Pflicht geben sollte, verlasse ich das Haus nicht mehr 😀 Na gut, zumindest hoffe ich, dass wir um eine Pflicht herum kommen, denn ich möchte nicht ständig einen Mundschutz tragen, ich stelle mir das sehr unangenehm vor. Aber wenn man ihn trägt, dann bitte vernünftig!
    Ich wünsche dir frohe Ostern und sende liebe Grüße, Catrin.

    Antworten
  9. Andrea/ die Zitronenfalterin

    Den Mundschutz den ganzen Tag über tragen zu müssen, ist bestimmt weniger angenehm. Aber ich blicke da an die hiesige Spezialklinik mit 67 Infizierten. Manche der Angestellten (und später als infiziert getestet) liefen noch durch den Ort, obwohl die ersten als positiv getestet waren…
    Mein Mundschutz liegt jetzt bereit. Aber draußen in der Natur trage ich ihn nicht. Da kann man sich super aus dem Weg gehen, falls man überhaupt mal jemanden trifft.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  10. Kunzfrau

    Ja was mache ich den ganzen Tag. Unter der Woche Home-Office, täglich einen Spaziergang und ja, ich miste dann und wann tatsächlich auch aus.

    Dir ein angenehmes Arbeiten über Ostern, so es denn in diesen Zeiten überhaupt möglich ist!
    Marion

    Antworten
  11. Tina vom Dorf

    Guten Morgen Andrea,
    die tägliche Zeitung im Briefkasten hilft mir, zu wissen, welcher Tag ist.
    Ansonsten versuche ich eine gewisse Routine in die Tage zu bekommen. Da ich das Glück habe, ein Haus mit Garten zu haben, gibt es immer etwas zu tun. Und das sonnige Wetter lädt auch zum Spazieren gehen und Rad fahren ein. Da ich am Ortsrand wohne, bin ich mit wenigen Schritten in der Natur.
    Ostern wird in kleiner Runde gefeiert. Man muss sich ein wenig Normalität bewahren.
    Ich wünsche dir trotz Dienst ein schönes Osterfest.
    Liebe Grüße und bleib gesund.
    Tina

    Antworten
  12. Rosa Henne

    Liebe Andrea,
    was wäre ein Samstag ohne deinen Samstagsplausch?! Es würde echt was fehlen!! Vielen Dank, dass du uns immer wieder an deinen schönen „Kaffeetisch“ einlädst!
    Ja, ich gehöre auch zu denen, die den Haushalt ausmisten und ich bin leider noch lange nicht durch. Ich wundere mich, wie schnell auch diese Tage des Zuhausebleibens vorübergehen. Doch angenehm ist, dass man eigentlich keinerlei Druck hat und den Tag schon in aller Ruhe verbringen kann, ob man viel oder wenig schafft. Natürlich gehe ich ab und zu auch spazieren bzw. walken oder fahre mit dem Fahrrad.
    Nun wünsche ich dir, trotz deiner Arbeit und in deiner Arbeit, schöne Osterfeiertage!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Antworten
  13. Nicole von Hexen und Prinzessinnen

    Hallo Andrea, mir geht es ähnlich. Ich muss auch oft überlegen, welchen Wochentag wir haben. Ich kann mir vorstellen, dass der Mundschutz den ganzen Tag nicht angenehm ist. Lesen klappt bei mir auch gerade gut. Wir haben ja Zeit 🙂
    Ich wünsch dir ein schönes Osterwochenende und LG
    Nicole

    Antworten
  14. // Heidrun 🐇

    Frohe Osterfeiertage, bleibt gesund und munter!
    Sonnige Grüße von Heidrun

    Antworten
  15. eva

    Liebe Andrea,
    ich habe mich auch schon gewundert, warum die Leute den Mundschutz nicht über der Nase tragen.
    Kommt hier auch vor.

    Was ich blöd finde, dass meine Brille beschlägt Aber da hat mein Freund für Abhilfe gesorgt.

    Angewöhnt habe ich mir schon vor Jahren, mir zu merken, welcher Tag jeweils ist.
    Das hat schon seinen Grund.

    Ein schönes Osterfest wünsche ich dir und deinen Lieben und besten Dank für deine Mühe mit dem Plausch.
    Was würden wir denn alle ohne diesen Plausch machen?

    Habs fein und liebe Grüße Eva

    Antworten
  16. Sheena

    guten morgen Andrea,

    Bevor ich mich gleich ins Einkaufsgetümmel stürze, schnell noch kommentieren =)
    Ohja ich stelle mir die Frage nach dem Tag und Datum auch des öfteren, du bist da nicht alleine.
    Ich sehe nun bei mir auch verstärkt Masekenträger, neulich kam mir eine Frau mit Maske im Auto entgegen. Und sie war alleine im Auto, also da hätte ich die Maske abgelassen und erst angezogen, wenn ich aussteige.
    Aber ok, jeder wie er möchte ^^
    Ich tu mich mit dem lesen im Moment eher etwas schwerer, muss immer wieder längere Pausen einlegen, die Gedanken schweifen zu schnell ab =(
    Wollte die Tage Bücher in den Schrank stellen, da wurde dieser doch geschlossen =( zum Glück war ein anderer noch offen.

    Nun wünsche ich dir ein sonniges Osterwochenende

    Herzlich

    Sheena

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.