Seite auswählen

Endspurt in die Weihnachtsfeiertage

Ab in den Endspurt auf Weihnachten. Die stressigen Tage sind bald vorbei und ich kann mich wieder auf meine Bücher und meine eigenen Stricksachen konzentrieren. Die Geschenke sind noch nicht besorgt, aber ich weiß, wo ich die bekomme. Und das sogar völlig unproblematisch. Heute werde ich es allerdings nicht schaffen. Es ist mal wieder ein Wochenende, an dem ich arbeiten muss. Also hopp hopp, ab in den Endspurt.

Ich war gestern mit meinem Kerl und den Monstern in der Stadt unterwegs. Wir haben eine kleine Tradition zu  Weihnachten. Jedes Jahr suchen sich die Monster eine Weihnachtskugel für den Baum aus. Dadurch ist der Weihnachtsbaum von Jahr zu Jahr bunter geworden. Auch in diesem Jahr waren wir wieder bei Käthe Wohlfahrt. Den Laden gibt es das ganze Jahr über, aber erst an Weihnachten mag ich ihn betreten. Ich hoffe, dass unser Baum die Feiertage gut überstehen wird, denn unsere Katzen haben noch kein Weihnachtsfest mit uns verbracht.

Endspurt auch im Wald

Im Moment bin ich für die ausgiebige Runde mit dem Hund meiner Eltern zuständig. Nicht, dass die Beiden dazu nicht mehr in der Lage wären, aber wenn sie mit dem Vierbeiner unterwegs sind, dann gehen sie eher gemächlich. Und da der Kläffer für alles (einschließlich sein Häufchen machen) ein Leckerli bekommt, sieht sie auch so aus. Eine oder zwei schnelle Runden um den See, tun ihr also wirklich gut. Und wenn ich ehrlich bin, dann mir auch. Laufen bewegt doch einige andere Muskelgruppen, als das Fahrrad fahren. Außerdem ist das “Grünatmen” nicht zu unterschätzen.

Meinem Auto geht es wieder gut. Es steht wieder auf seinen eigenen Felgen. Mein Autoschrauber hat sich ordentlich ins Zeug gelegt. Auch er ist im Endspurt. Ich glaube, meine Reifen waren das Letzte, dass er gestern noch fertig gemacht hat. Nachdem ich feststellen musste, dass ich ja eine Alufelge habe und die nur für meine Automarke vom Fachhandel (natürlich zu einem enormen Preis) zu bekommen ist, habe ich mich auf den Allerwertesten gesetzt. Aber in den sauren Apfel musste ich dann wohl beißen.

Endspurt in die Weihnachtsfeiern

Eine letzte Weihnachtsfeier habe ich mit meinen Strickfreundinnen gefeiert. Jetzt ist es aber auch genug. Auf eine Feier von meinem Chef werden wir dieses Jahr wohl verzichten müssen. Eigentlich schade. Immerhin arbeiten wir ja wirklich reichlich für ihn. Zurück zu unserer schönen Strickenden Weihnachtsfeier. Wir haben uns nämlich bei knisternden Kaminfeuer getroffen und einen so kurzweiligen Nachmittag verbracht, dass wir ganz erstaunt waren, wie schnell die Zeit verging. Ganz bezaubernd fand ich das Geschenk von Magda, die uns Weihnachtsgnome gestrickt hatte. Außerdem habe ich einen, nein zwei ganz besonderer Wollstränge bekommen. Es gab lecker Winterpullis als Kekse und guten Kaffee. Ach war das schön.

Weihnachtsbäckerei

Im letzten Moment habe ich mit dem Sohn meiner Freundin Kekse gebacken. So auch hier ein Endspurt. Der Kleine ist so ausdauernd im keksbemalen, dass ich nun genügend zum knabbern habe. Er hat dabei allerdings ziemlich viel Teig gefuttert. Zum Glück blieben die Bauchschmerzen aus. Für die Kolleginnen habe ich heute einige der Kekse mitgenommen. So langsam reicht es aber auch mit dem Zuckerkonsum. Jetzt übergebe ich die Kaffeetasse an dich weiter. Ich muss mich wieder um meine Patienten kümmern. Sie waren bis eben recht geduldig…

Du kannst nicht zurückgehen und den Anfang verändern. Aber du kannst da starten wo du bist und das Ende verändern.

(C.S. Lewis)
Ich wünsche dir einen schönen vierten Advent

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


5+