Seite auswählen

Ein Tag, 12 Bilder

Unglaublich, der März ist schon wieder fast zur Hälfte rum. Und weil heute der 12. ist, gibt es wieder 12 Bilder. Caro sammelt wie immer unsere Beiträge. Auf gehts. Mein Tag startete mit…

…drei leergefutterten Katzennäpfen. Nicht, dass die Damen kein Futter bekommen hätten, aber solange ich mir meinen Kaffee mache, und das geht recht fix, sind die Näpfe auch schon wieder leer. Die Damen stehen unschuldig in der Küche und erwarten eine Zusatzfüllung.

Aber jetzt, bin ich erst einmal dran. Das ist schon mein zweiter Kaffee. Mit Zusätzen. Ich bin nämlich furchtbar Erkältet. Inzwischen geht es mir ja auch schon viel besser. Ich bekomme Luft und muss nicht dauernd husten. Aber Taschentücher brauche ich reichlich.

Ich habe meinen E-Bookreader hervor geholt. Ein spannender Krimi liegt darauf bereit. Welcher, das werde ich dir demnächst in meinem Lesezimmer verraten. Nur soviel, der soll richtig gut sein…

Und weil ich unbedingt noch mit meiner Alpaka-Jacke fertig werden will, stricke ich noch ein bisschen nebenher. Ich fürchte, ich richte mich schon wieder auf ein Zuhausetag ein.

Die Zeit vergeht und die Katzen haben beschlossen, neben mir auf den Beobachtungsposten zu wechseln. Von hier aus haben sie einen guten Blick über die Straße. Es passiert allerdings nicht viel. Finde ich. Die Katzen keckern aber ganz aufgeregt, wenn wieder ein Vogel im Gebüsch sitzt.

Eben hat der Paketdienst geklingelt. Ich erwarte eigentlich nichts. Ach, doch das Monstermädchen lässt sich Ihre Pakete zu uns schicken. Hier nehmen die Nachbarn wenigsten die Post an. Aber dieses Päckchen ist tatsächlich für mich. Ich habe einen Hasen gewonnen. Bei den Bärbels und habe es nicht mal mitbekommen! Aber gefreut habe ich mich heute besonders darüber.

Der Nachmittag

Ich halte es nicht aus! Den ganzen Tag in der Wohnung…Neeneenee. Ich habe den Vater angerufen, ob ich den Hund haben kann. Bin schnell mal dorthin geradelt und habe mir den Familienhund ausgeliehen. Der Grunewald ist nicht weit. Lass uns eine Runde drehen, Hund…

Ich habe aber auch eine Pause gemacht. Direkt am See. Der Hund hat sich ein bisschen am Wasser vergnügt. Drin war er nicht. Mit meiner Erkältung mache ich meine Runde auch eher langsamer. Ins schwitzen, wie sonst, bin ich nicht gekommen.

Hund zurückgebracht und ein kurzfristiges Stricktreffen mit Magda anberaumt. Das geht immer. Ich musste auch gar nicht lange auf sie warten. Ich wollte mich schon mal auf Sommer einstellen und hatte einen Eiskaffee bestellt.

Guckst du, wie ich stricken kann. Magda war so freundlich meine strickenden Hände abzulichten. Die rote Jacke hatte ich vor Jahren gestrickt. Das ist die Diary

Am Abend

Ich brauche noch Milch. Meine kommt ganz sicher aus dem Umland. Von angeblich richtig glücklichen Kühen. Ich schmecke zwar kein Glück heraus, denke aber alles richtig zu machen. Ich bin übrigens Laktosefrei-intolerant. 🤦‍♀️

Zu Hause angekommen, fällt mir ein, ich habe heute meine Übungen von meiner 6 Tage Rückenfit-Challenge von Tine fast vergessen. Dabei ist die richtig gut. Also rauf auf die Matte.

Und jetzt mache ich mir Käsespätzle. Aber davon zeige ich dir kein Bild. Es waren schon 12.

7+