Seite auswählen

Mein Strickwahn, oder wie ich fast die Übersicht verloren habe

Ich stecke im Strickwahn. Ich stricke derzeit sehr viel und habe fast den Überblick verloren, Aber nur fast.  Denn ich habe ja den Strickplaner von Marion zu Weihnachten bekommen. Da kann ich mir alle Details zu meinen Werken notieren, welche Wolle ich benutzt habe und benutzen möchte, welche Internetseiten spannend sind, was ich mir noch so ausdenke, und und und. Wirklich praktisch. Der einzige Nachteil dieses hervorragenden Kalenders, er ist mir zu groß! Im Prinzip, liegt er mir im Weg herum. Und weil ich ihn wirklich benutzen möchte, kam mir eine Idee. Meine Monster haben mir zum Geburtstag eine tolle Buchhülle genäht. Allerdings passte da kein handelsüblicher Kalender hinein. Da könnte man sich doch einfach ein paar lose Ordnerringe besorgen, 2 Pappen auf die richtige Größe zurechtschneiden und den Strickplaner in die schöne Buchhülle integrieren. Gesagt getan, Voila. Ich bin glücklich!

Jetzt kann ich meine Projekte sinnvoll sortieren und habe immer ein schönes Buch vor mir. Wie gesagt, ich habe eine Menge zu stricken. Fast immer, klappern die Nadeln und weil alleine Stricken nicht immer Spaß macht, treffe ich mich mit Freundinnen. Meine Werke wachsen. Das Geheimprojekt ist schon richtig groß. Der Norweger hat seinen ersten Arm und der Kragen muss noch dran. Pulli Selma bekommt gerade das Vorderteil und die Naima habe ich angeschlagen.
Ich habe auch ein bisschen gelesen. In nur zwei Tagen habe ich Sungs Laden ausgelesen. Das Buch Truly Madly Guilty brauchte erst etwas Schwung, Aber auch das habe ich fertig gelesen. Vorgestern habe ich die Geschichte der Bienen begonnen. Aber ob ich dieses Wochenende zum Lesen komme, das weiß ich noch nicht. Genau genommen, habe ich gar keinen Wochenendplan. Wie sieht es bei dir aus? Was machst du an diesem Wochenende?


6+