Seite auswählen

Am 12. werden 12 Bilder gesammelt

Da heute der 12. ist, werden von Caro wieder 12 Bilder gesammelt. 12 Bilder vom Tag. Und so sah nun mein Samstag aus. Noch bevor der Kerl aus den Federn stieg, kuschelten Katze und ich noch ein bisschen auf der Terrasse. Manchmal schaute sogar schon die Sonne hervor. Und damit das nicht zu eintönig ist, habe ich mir einen Kaffee gemacht. Inzwischen trinke ich ihn morgens schwarz. Das lässt die Lebensgeister flattern.

Kuscheln

Kaffee

Damit wir ein gutes Frühstück haben, knete ich meine Brötchen inzwischen wieder selber. Da hatte mich vor einiger Zeit Rebecca darauf gebracht. Auf ihrem Blog findest du so manche Leckerei… So forme ich nun meine Brötchen rund. Musste noch ein bisschen warten, die Teile in den Ofen schieben und wieder warten. Aber so lange darf der Kerl noch schlafen.

Vorbereitung für das Frühstück

Voila! So frische Brötchen wecken sogar den Herrn des Hauses. Noch ein gekochtes Ei dazu und schwupps, war auch das Frühstück fertig. Ich mache meine Brötchen aus Dinkelmehl und Dinkelvollkornmehl. Die sind dann etwas üppiger und machen lange satt. Irgendwann bekomme ich es auch hin, dass die Kruste knackiger wird. Wer einen Tipp hat, dann her damit!

Fertig

 

Nach dem Frühstück, ging es ans Einkaufen. Viel brauchen wir ja nicht. Sind ja nur zwei Mäuler zu stopfen. Aber in den Baumarkt wollten wir noch, der Fische wegen und ihrem neuen Zuhause. Soll doch der Miniteich einen schönen Mantel aus Holz bekommen.

Teichumrandung!?

Der Kerl hatte sich dann zu seiner liebsten Hertha verzogen. Da geh ich eben auf einen Spielplatz, setze mich in die Sonne und schnatterte mit einer Freundin über die Helikoptereltern, die rund um uns herum flattern. Die armen Kleinen dürfen nicht mal selber einen Konflikt austragen, da könnten ja Tränen fließen. Außerdem durfte ich einem kleinen angehenden Footballstar zeigen, wie man einen richtigen Football wirft. Wenn der so weiter wirft, melde ich ihn höchstpersönlich bei den Berlin Rebbels an.

Draußenzeit

Aber was ist draußen, ohne einen guten Kaffee. Gut das wir da Möglichkeiten haben.

Kaffee zwischendurch

Gestrickt habe ich auch in den Stunden auf dem Spielplatz. Zum Glück muss ich nicht mehr auf meine Monster achten. Die würden ja auch alleine vom Klettergerüst kommen und ihre Dispute, haben die auch immer selber ausgestanden. Ich verstricke hier Bouretteseide von Ito. Und das Ganze wird ein zarter Pulli zum mal so drüberwerfen, wenn es etwas frisch wird. Ganz schlicht ohne irgendwelche Schnuckedönschen.

Bouretteseide von ITO

Auf dem Spieli wurde mir erklärt, dass das junge Gemüse einen Rolle bräuchte. Da fielen mir die Scooter meiner Monster ein, die schon ein tristes Leben auf unserem Dachboden fristeten. Die Monster fahren damit schon ewig nicht mehr. Soll doch das junge Gemüse damit seine Runden drehen. Es muss nur noch etwas Luft auf die Reifen. So erklärte mir der Katzeninspekteur! Ich hatte nur keine Pumpe für die Autoventile. Aber eine Tankstelle in der Nähe, wird doch Luft für das Kerlchen haben. Auf jeden Fall haben die Augen sehr geleuchtet, als Mutter und Sohn sich den Scooter abgeholt haben. Ist ja auch ein cooles Teil!

Katzentest

Einen kleinen Mann extra glücklich gemacht

Ich habe mir dann noch ein Stück Fisch mit Kartoffelsalat gegönnt. Das muss reichen bis morgen Früh. Vielleicht gönne ich mir gleich noch ein Glas Wein.

Abendessen

Aber bevor ich es mir Gemütlich mache, sind noch Oleander und Co dran. Obwohl es gestern geregnet hat, war das nicht genug. Wenn meine Blumentöpfe zu üppig sind, dann kommt kaum Wasser von oben an die Erde. Da muss ich noch einmal nachhelfen. Seit neuestem, habe ich einen Schlauch der sich von 7 auf 15 meter verlängert, sobald sich Wasserdruck aufbaut. Ich könnte mich jedesmal wieder darüber amüsieren. So macht Blumengießen Spaß.

Wasser marsch

Aber jetzt setze ich mich wirklich und lese mal ein paar Seiten, in diesem tollen Buch. Ich tauch dann mal wieder ab und gucke morgen früh, bei Caro auf ihrem Blog: Draußen nur Kännchen vorbei

Kleine Feuer Überall