Seite auswählen

Upps,

jetzt ist es passiert. Ich habe mich heute mit Magda zusammengesetzt und einiges verändert. Aber ich fange wohl erst einmal von vorne an…

Morgens den ersten Kaffee genossen

In letzter Zeit trinke ich morgens nur noch schwarzen Kaffee. Soll ja schön machen. Naja, ich denke nicht, dass es wichtig ist schön zu sein. Nur sich gut zu fühlen. Damit ich mich gut fühle, mache ich seit einiger Zeit „Intervallfasten“. Ob es hilft? Ich weiß es noch nicht.

Dann habe ich mich auf die Räder gemacht. Meine Verabredung, Magda, ist bestimmt schon da. Das Wetter passt, so macht das Radfahren so viel Spaß, das ich schneller da war als erwartet.  Und weil ich noch warten musste, habe ich mir ein Draußenfrühstück gegönnt.

Und dann ging es los. Magda hatte mich nämlich dazu überredet, meinen Blog auf WordPress umzuziehen. So richtig mit eigener Blogadresse und den ganzen Zauber. Sie hilft mir, hatte sie versprochen und so wird alles gerade etwas umgebaut. Ich sage dir, das ist vielleicht eine Arbeit. Aber irgendwie fühle ich mich damit auch ganz gut. Ich würde mich freuen, wenn du meinen Blog weiter verfolgen würdest. Dazu musst du nur meine neue Adresse in deine Leseliste eintragen.

Wir haben einen Kaffee getrunken. Aber 4 Stunden gesessen. Meine Herren, wie die Zeit bei so etwas vergeht. Dafür war der Kaffee sehr gut.

Dann habe ich meine Laptoptasche zugeklappt… So viel Zeit, die verfliegt, wenn man sich mit dem Computer beschäftigt. Lass uns noch ein bisschen in die Sonne setzen und ein wenig stricken. Das haben wir dann auch gemacht, Den Kurzen, von Magda auf dem Spielplatz aufgesammelt.

Davor haben wir uns aber nicht nehmen lassen, in dem Wollladen ums Eck vorbei zu schauen. Das Wollschlößchen hat sich neue Garne zugelegt. Ganz fein, aus Yak und Seide…

Auf dem Nachhauseweg, bin ich noch im Tiermarkt vorbei gefahren. Für meinen kleinen Teich einen neuen Schlauch kaufen. So, jetzt plätschert es wieder.

Dann habe ich uns noch ein paar Küchlein gebacken. Schokolade und wenig Zucker.

In unserer Stadt ist der Frühling eingezogen. Überall stehen Frühblüher und leuchten um die Wette.

 

Am Nachmittag noch kurz bei der Wollnerin vorbeigefahren und etwas geschnattert und gestrickt. Lange Zeit hatte ich nicht. Der Kerl wartete schon, denn unsere Walkingrunde stand an.

Jetzt haben wir unser Runden gedreht. 5 km sind es wieder geworden und der Kerl fühlt sich gut.

 

Nun verlinke ich noch bei Draußen nur Kännchen, für die 12 von 12 Sammlung. Was wohl die Anderen heute veranstaltet haben? Ich setze mich jetzt auf die Terrasse und genieße den lauen Abend und hoffe, dass du meinen Blog nicht aus den Augen verlierst.