Seite auswählen

Was hat Karminrot mit Feuer zu tun

Naja, eigentlich eine ganze Menge. Wenn man mal bedenkt, dass Feuer mein Element ist. Mein Sternzeichen ist ein Feuerelement.

Die Feuerzeichen sind couragiert und dynamisch, sind meist guter Laune und leicht begeisterungsfähig – sie zeigen gerne  Ihre Stärke. Sie sind ehrlich und offen. Sie lieben die persönliche Freiheit. Die Feuerzeichen haben eine zielgerichtete Willenskraft und sind deshalb zum Führen geeignet. Sie sind bewegend bis ungeduldig.

Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Das findest du Hier. Manchmal staune ich schon sehr, wieviel Übereinstimmung zu finden ist.
Davon abgesehen, mag ich die Farbe Rot, die für Feuer steht. (Aber das ist ja nichts Neues für dich 😄)
Mich fasziniert Feuer einfach. Ich kann stundenlang in ein Kaminfeuer starren. Schade, dass es in unserer Wohnung keinen Kamin gibt. So freue ich mich immer darüber, wenn wir im Garten grillen. Der alte Herr hat das Feuermachen längst an mich abgegeben. Obwohl es ihn schon wurmt, nicht mehr der Herr darüber zu sein.

Gelernt habe ich das Feuermachen mit 9 Jahren. Wir sind damals umgezogen, von einer zentralbeheizten Wohnung, in eine, die man mit Kohlen beheizen musste. In Berlin gab es noch viele Wohnungen, die auf Kohlen angewiesen waren. In unserem Kinderzimmer stand ein Allesbrenner. Dieses Ding konnte man tatsächlich mit allem füttern, das brennt. Nur hat dieses kleine Ding unser Altbauzimmer von 2,80 Deckenhöhe niemals richtig warm bekommen. Wenn wir unter der Decke gewohnt hätten, dann vielleicht…

Meine erste eigene Wohnung war auch noch mit Kachelöfen ausgestattet. Wenn ich morgens zur Arbeit ging, habe ich erst einmal Feuer gemacht. Eigentlich habe ich nur noch auf die vorhandene Glut 3 Briketts drauf geschmissen. Während ich mich für den Tag fertig gemacht habe, sind die Kohlen schon einmal durchgebrannt und ich konnte mich am Nachmittag auf eine warme Wohnung freuen.
Als Kind habe ich gerne gekokelt. Die großen Jungen haben auf unserem Hof gerne in der Buddelkiste ein Feuerchen gemacht. Das durften die Erwachsenen natürlich nicht mitbekommen. Wir Kleinen durften nur zusehen. Ich fand das immer sehr gemein.

Magst du es auch so, wenn man Tannenzapfen ins Feuer wirft und die dann laut knallen? Oder die Tannennadeln vom Adventskranz abzupfen und an den Kerzen zum Räuchern bringen? Die Mutter hat uns solchen Blödsinn beigebracht und ich habe das an meine Monster gerne weitergegeben.

An unserem Weihnachtsbaum gibt es schon immer echte Kerzen. Somit steht der Baum auch nie völlig unbeachtet. Denn wenn die Kerzen an sind, sollte man immer ein Auge auf ihn werfen. Natürlich steht auch immer Wasser in der Nähe. Man kann ja nie wissen! Auch wenn man glaubt,  Herr über Feuer zu sein, kann es dir beweisen, dass es stärker ist als du!
Damit hänge ich mich noch schnell bei Astrids Linkparty an.
0