Seite auswählen
Such den Fehler 

Eine ganze Woche Urlaub 

… habe ich einfach so verplempert. Am Montag hatte ich mir nichts vorgenommen. Und tatsächlich, nichts getan. Naja, nicht wirklich. Denn mein kleiner Monsterjunge ist aus dem Urlaub zurück und brachte uns allerlei aus der Türkei mit. Gewürze und Naschwerk. Immer gut. Außerdem warf ich mich wieder todesmutig in die Menschenfluten in den Supermärkten. Denn die Monster bestimmten am Dienstag, dem Tag der Einheit, zusammen zu essen. Und frag mal, wer da kocht?! Schmorgurken nach Karminrot gab es. Tut mir Leid, wenn du nun das Rezept haben möchtest, das bleibt Familiengeheimnis. Der Dienstag war dann aber doch etwas verwirrend, weil nicht alle Familienmitglieder zur selben Zeit anwesend waren. Manchmal ist eben der Wurm drin. 
Am Mittwoch, traf ich mich bei der Wollnerin mit Magda. Denn sie hatte mir versprochen, mich und meine neue Jacke zu fotografieren. Fast wäre es nicht zu den Bildern gekommen, denn wir haben uns gemütlich festgequatscht. Zum Glück klappte es dann doch. Außerdem fuhr ich noch mit dem Rad in den Elterngarten. Dort sollte ich mir Quitten und Kürbisse abholen. Es war schon ganz schön kalt, aber, wenn man erst einmal ordentlich in die Pedale tritt, wird einem schon warm. Und manchmal blitze sogar ein wenig Sonne hervor. Dafür blieb der Donnerstag auf der Strecke. Ich habe nur gelesen und gestrickt und aus dem Fenster geguckt, als der Sturm Xavier sich seine eigenen Wege pustete. Mann, war hier was los. Am Freitag, früh, bin ich durch unsere Straßen gejoggt und fand 5 Autos von 3 Bäumen umärmelt. Schade für die Besitzer. 
Kannst du dir vorstellen, wo ich heute bin? Jepp. Erster Samstag im Monat, Herr U, lädt zum strickenden Kaffeeplausch. Und stell dir vor, morgen sehe ich die Strickgesellschaft schon wieder. Beim Stricken im Schloss. Huu. Da bin ich richtig aufgeregt. 
War deine Woche auch so verplempert? Oder hast du wieder alles gerockt, was du dir vorgenommen hast? 

document.write(”);

0